Vermehrung durch Schwärme

  • Kann mir hier jemand seine Erfahrungen und Kenntnisse über die Vermehrung durch Freiflugschwärme o.ä. mitteilen? Für mich ist mit meinen bisherigen Erfahrungen der Naturschwarm eine sehr gute Sache, ich möchte jedoch evtl. auf eine Vorwegnahme oder den Freiflugschwarm ausweichen, da ich tagsüber meist keine Schwärme einschlagen kann.

  • Erhard warum kann man in der Googlekarte nicht mehr rein zoomen?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • ich habe das erst mal gegen eine statische Version der Karte(n) ausgetauscht, weil bei fast 600 Punkten mittlerweile etwas schwachbrüstige Computer schlapp machen und ich niemandem den Ärger zumuten will, dass nur wegen der Karte der Browser abstürzt. Ich passe die Karte jetzt erst mal manuell regelmäßig an. Es ist aber ohnehin so, dass die Abdeckung der Schwarmbörse in Deutschland schon bei fast 100% liegt. Die orangen Punkte zeigen nicht die tatsächliche Abdeckung an, sondern nur einen Näherungswert.


    Erhard

  • Ach so. Na mich hatte eigentlich mehr interessiert, wo in meinem Umkreis noch Imker sind ;)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ja ist schon klar und verständlich. :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hartmut vielleicht meint er einen Freiluftkunstschwarm? (http://www.imkerhomepage.de/im…schwarm/kunstschwarm.html)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Kann mir hier jemand seine Erfahrungen und Kenntnisse über die Vermehrung durch Freiflugschwärme o.ä. mitteilen?


     
    Hallo Jona!


    Ich hab mehrfach FKSe gebildet. Mich hat diese Methode aus folgenden Gründen nicht überzeugt:


    • die Schwärme waren bei mir immer klein & schwach, teils bis zum Herbst kaum überwinterungsfähig, sie hatten keinesfalls die Dynamik eines echten Naturschwarms
    • die Bildung erfordert das Abschütteln vieler Waben und hat viel Unruhe ins Muttervolk gebracht.
    • teilweise ist die Schwarmtraube bei Wind abgefallen und es gab etwas Bienenmatsch


    Ich bin dabei nach den FKS-Beschreibungen hier aus dem Forum vorgegangen. Vielleicht hab ich nicht alles richtig gemacht. Vielleicht hätte das Muttervolk stärker sein sollen. Ich will nicht die ganze FKS-Methode "schlechtreden" - es hat mich nur einfach nicht überzeugt.


    Dieses Jahr werde ich wieder Schwarmvorbeugung bzw. -vorwegnahme durch Ablegerbildung betreiben. Dabei entnehme ich jedem Wirtschaftsvolk Anfang Mai je 3 volle und gedeckelte Brutwaben. Immer 3 x 3 solcher Waben stelle ich mit 2 Futterwaben am Rand zu einer einzargigen Brutscheune zusammen, in die ich eine Woche später nach Ausbrechen aller Weiselzellen einen Zuchtrahmen einhänge. Ich lasse in dieser Brutscheune die Kö pflegen und teile die Brutscheunen kurz vor dem Kö-Schlupf in je 3 Ableger mit je einer Weiselzelle auf. Diese Brutwabenentnahme und Ablegerbildung gefällt mir einfach besser als die Kunstschwarmmethode, weil es nicht so viel Unruhe in die Muttervölker bringt und ich von diesen immer noch Ende Mai einen guten Ertrag habe.


    Die FKS-Methode werde ich nur noch anwenden, wenn ich einen Schwarm brauche, um z.B. die Beutenform oder das Wabenmaß zu wechseln. Falls möglich würde ich in diesem Sonderfall aber immer einen Naturschwarm vorziehen. Betonen möchte ich schlußendlich noch, dass dies nur meine persönliche Meinung bzw. Erfahrung ist. Andere Imker haben evtl. andere Erfahrungen. Also bitte nicht hauen. :wink:


    Gruß vom Sammler

  • gut, mit dieser Werbung für die Schwarmbörse ist die Frage von Jona nicht im geringsten beantwortet.
    Hartmut


     
    doch, das hatte ich eigentlich schon. Der o.g. Text beschreibt ausführlich die Arbeit mit vorweggenommenen Schwärmen und warum dies eine gute Alternative zu frei abgeschwärmten Völkern sein kann. Ich denke, dass damit die wichtigsten Fragen zum Thema "vorweggenommener Schwarm" beantwortet sind. Von "Freiluft-Kunstschwärmen" halte ich persönlich nicht so viel und habe auch keine eigenen Erfahrungen. Dazu soll lieber jemand anders was sagen.


    Erhard

  • Moin,
    wie schon mehrfach erwähnt, sind meine Erfahrungen mit FLKS durchweg positiv.
    Wichtig ist allerdings der Zeitpunkt (um Mittag rum) und möglichst gutes Wetter - bei viel Wind funzt es nicht so gut, und natürlich muß es eine legende Königin sein, die aber nur unter sehr leichtem Zuckerverschluß sitzt, damit sie nach max. 2-3h wieder raus ist.
    Am besten klappt das immer mit der Alten des betreffenden Volks, aber ich hab auch schon fremde so eingeweiselt, bzw die Schwärme aus mehreren Völkern gebildet.
    Max. 3-4h hängen lassen, meist reicht 1-2h.
    Die Performance ist nur im Frühjahr wie bei einem Naturschwarm, gegen Ende Sommer sind sie etwas "baufauler", was aber durch Zufütterung angekurbelt werden kann - auf Pollenversorgung achten!
    Ich finde es wesentlich weniger aufwendig als die Nummer mit dem KS 3 Tage im Keller - ich hab keinen, und müßte immer 20km zu SchwieMu fahren.
    Und Unruhe im Volk kann ich nicht bestätigen - klar gibt es Verkehr durch die zurückfliegenden Bienis, aber man macht sowas ja nicht direkt neben dem Volk.
    Klar schafft man damit keine Riesenmengen an einem Tag, aber das ist ja eh nicht das Ziel.
    Für die Vorschwarmvorwegnahme mache ich ziemlich kleine, 500-700g, das reicht, um bis zum Winter ein dickes Volk aufzubauen; die im Juli aus der Bauerneuerung werden oft >3kg.
    Insgesamt war das eins der arbeitssparensten Dinge, die ich hier im Forum gelernt habe.:daumen::Biene: (credits to Lothar & Pfefferle :p_flower01:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Danke Sabi(e)ne,


    das war sehr hilfreich für mich, vor allem, daß Du da die alte Kö nimmst.....
    na, so hoffe ich heuer mein Volk Nummer 3 und 4 zu erhalten:Biene::Biene:


    Gruß
    Brummel

  • Das klappt sogar bei mir... :daumen: :p


    FLKS ist wirklich ne tolle Sache und genau das richtige für einen Lego-Imker wie mich!
    Da kann ich mir auch die Schwärme noch selber basteln und das ganz ohne Gefahren von einer Leiter zu fallen... :lol:


    Werde das wann immer Bedarf dazu besteht wieder anwenden, vielleicht auch einfach so aus Spass. :wink: