Neuer Platz für Beute

  • Ich habe eine Frage: ich möchte die Beute an einen anderen Platz stellen, ca. 3 - 5 Meter entfernt.
    Wenn ich das abends mache, wenn also alle Bienen drin sind, geht das Umstellen dann problemlos? Finden die Bienen sich also am nächsten Tag schon schon wieder an ihrem neuen Platz ein, oder suchen sie ihren alten?
    Was ist euer Tipp?

  • Alle Bienen werden an den alten Platz fliegen.


    Du hast drei Möglichkeiten:
    1. Du machst mit deinen Bienen eine Zwischenwanderung von ca 4 Wochen. Mindestentfernung 5 km. Dann werden sie sich nach der Rückkehr auf ihrem neuen Platz einfliegen. ( Schau dich mal um . Vieleicht findest du im näheren Umkreis eine gute Obsttracht die du anwandern kannst.)


    2. Nach dem Umstellen das Flugloch mit Zweigen "verbarrikadieren", und dem Flugloch eine andere Himmelsrichtung geben. Wie das genau funktioniert wurde hier im Forum bereits ausführlich beschrieben. ( Suchfunktion)
    Diese Methode ist allerdings etwas umstritten.


    3. Die Beute alle zwei Tage um etwa 20 cm in Richtung neuer Standort rücken.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Finvara () aus folgendem Grund: zusatz

  • Hallo Lotus
    Du wirst viele Flugbienen verlieren. Die auf ihren alten Platz eingeflogenen Bienis finden ihren neuen Platz meist nicht mehr, und sterben nachts. Ich hatte es letztes Jahr so gemacht und viele tote Bienen zu beklagen. Eine Lösung wäre, die Bienen ca. 3-4km weg, an einen anderen Platz stellen, und nach 4 Wochen wieder zurückholen. Aber vieleicht weiss ein anderer einen besseren Rat.
    Gruss Roland

  • Hallo Finvara
    Ich denke das bei dieser kalten Witterrung die Bienen noch keinen so grossen Flugkreis haben , dass man gleich 5km wegwandern muß. Bestimmt reichen 3km aus . 5km ist der Flugkreis im Hochsommer.
    Grüsse Roland

  • Wieso muss man die 4 Wochen woanders stehen lassen? Reicht nicht eine Woche? Die fliegen sich doch am anderen Stand ein und fertig. Rückt man sie dann wieder weg fliegen sie sich wieder neu ein. Was macht denn ein Wanderimker der nur 2 Wochen Tracht hat und dann weiter zieht?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Moin, Olli,
    die alten Flugbienen müssen erst weg sein, wenn man in diesem 5km-Bereich wandert, die *wissen*, wo sie früher wohnten.
    Bei Wanderimkern ist es wurscht, die wandern ja meist viel weiter als 5km, und nicht 5km und dann wieder heim in zwei Wochen.:wink:


    Und Umsetzen auf kurze Distanz geht am einfachsten - finde ich.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Oh! Sabine du meinst also das die Flugbienen sich nicht wieder neu einfliegen wenn sie 5km bewegt werden? Wie weit müssen sie denn bewegt werden damit sie sich wirklich neu einfliegen?

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Nein, Olli,
    die alten Tanten fliegen sich ab 5km schon neu ein, aber wenn sie wieder nach Hause gebracht werden, erinnern sie sich, wo da ihr Platz war.
    Deshalb immer mindestens 3 Wochen-Frist bei den Ablegern weit weg, bis die alten tot sind, oder eben die drastische Veränderung beim Umstellen auf kurze Distanz ("der Baum ist umgefallen, wir haben jetzt nen neuen Eingang").
    Einerseits ist es innvoll, daß sie so 100% ortstreu auf 30cm sind, andererseits kann der Baum ja tatsächlich umfallen :-D, und dann ist ihnen nicht geholfen, wenn sie das Flugloch auf 5m Höhe suchen, wenn es tatsächlich jetzt bodennah ist.
    Beim Umstellen auf kurze Distanz im Sommer sieht man dann morgens früh immer noch ein paar Bienen, die auswärts übernachtet haben, und dann eine Zeitlang als Wölkchen über dem alten Platz schweben, bis sie sich resigniert irgendwo einbetteln - die haben halt nix mitgekriegt vom "Baum-umfallen".
    Ich hab aber noch nie gesehen, daß da im Lauf des Tages dann tote Bienen aus Erschöpfung rumlägen, da ist der Selbsterhaltungstrieb dann stärker als Volkstreue.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo
    Es geht aber auch anders,
    Beute abends umstellen, an der alten Stelle eine leere Ablegerkiste hinstellen und bis zum Abend des kommenden Tages stehen lassen, dann sind alle Flugbienen drin. Am Abend das Flugloch der Ablegerkiste verschließen, Zuckerwasser geben und einen Tag in dunkler Kellerhaft.
    Danach einfach wieder zum Altvolk geben.
    Habe ich schon etliche Male gemacht, immer ohne Probleme.
    Grüße

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück

  • Pharao : das ist gegenüber Umstellen auf kurze Distanz aber umständlicher und stressiger - wenn man da spät genug zumacht und umsetzt und genug Zweige benutzt (:lol:) beim Aufmachen am nächsten Morgen, hat man das alles auf einmal erledigt.
    Und Kellerhaft geht bei mir nicht mangels Keller - deshalb ja auch Freiluft-KS statt der normalen mit Kellerhaft, und ich finde das noch besser als normale KS, weil da nur Bienis bleiiben, die wirklich mitwollen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sabine
    Ja für erfahrene Imker magst du recht haben, aber für einen "Neuen" ist es einfacher anzuwenden, zu verstehen und sicherer.
    Mfg

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück

  • Sabine
    Ja für erfahrene Imker magst du recht haben, aber für einen "Neuen" ist es einfacher anzuwenden, zu verstehen und sicherer.
    Mfg


     
    Och, garnicht! Da gibt es doch nicht viel zu verstehen und ist supereinfach! Einfach ausprobieren und staunen!


    zonia, die auch noch grün ist...

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna