Sanierung von schwachen Völkern

  • Liebig empfiehltdie Sanierung von schwachen Völkern, die im zeitigen Frühjahr nur wenige Wabengassen besetzen durch Aufsetzen auf ein starkes Volk über einem Absperrgitter. Die Sanierung soll nach 4 bis 5 Wochen abgeschlossen sein.
    Ich habe so einen Schwächling (Zweizarger Zander, nur in der oberen Zarge sind vier Wabengassen besetzt). Ist es jetzt Ende März, also kurz vor der Kirschblüte eigentlich zu spät für eine solche Maßnahme?
    Danke für Eure Einschätzung

  • Hallo Beebook,
    gib mal bitte "Liebig aufsetzen"in die Suche ein. Diese Frage wurde hier schon mehrmals diskutiert, zuletzt am 24.3.10.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Danke für die Einschätzung.
    Noch eine Frage: Pia Aumeier schreibt zur Sanierung von Altvölknern (Monatsbetrachtung ADI 3/2008), daß sie im Falle eines zweizargigen Wirtschaftsvolk die untere bienenfreie Zarge entnehmen würde und nur die obere auf ein starkes Volk aufsetzen würde.
    Leider schreibt Sie nicht, was man nach dem trennen machen soll (so Mitte April). Setzt man dann die alte untere Zarge wieder auf/unter, oder eine zweite mit MW und einen Honigraum mit MW (ich selbst imkere erst seit letztem Jahr und habe keine ausgebauten Waben)