Wann Drohnerahmen einsetzen?

  • Hallo Guten Tag!


    Bin Anfänger was das Imkern betrifft.
    Wann sollte man die Drohnenrahmen einsetzen .


    Im Vorraus vielen Dank


    Erhard

  • Ich sehe nichts was dagegen spricht, wenn Du sie jetzt schon einsetzt.
    Im übrigen überwintere ich auch mit Drohnenrahmen in den Völkern und habe bisher nie Probleme damit gehabt.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Wann sollte man die Drohnenrahmen einsetzen


     
    Hallo Erhard!


    Welchen Sinn hat das Einsetzen von Drohnenrahmen? Willst du durch Ausschneiden dieser Rahmen den Varroadruck niedrig halten?


    Setz den Rahmen nach dem Frühlingserwachen ein, wann immer du willst! Schneide verdeckelte Drohnenbrut aus dem Rahmen und schau einfach mal kurz in die Zellen, ob du dort überhaupt Milben findest.


    Ich weiß, dass das Ausschneiden von Drohnenbrut von unseren Instituten empfohlen wird. Ich empfehle dir halt einfach nur, dass du dich selbst mal schlau machst, ob in dieser Brut überhaupt Milben drin stecken. Bei meinen Bienen ist das nämlich nicht (mehr) der Fall!!!


    Gruß, Sammler

  • @ Sammler: In der Tat. Allerdings hat auch das Freibauenlassen auf zumindest einigen Rähmchen seine Vorteile für die Bienen und Imker, ohne dabei Brut ausschneiden zu wollen..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo, der Baurahmen dient dem Imker u.a. auch dazu, die Stimmung im Volk anzuzeigen. Das erste im Jahr, was der Baurahmen anzeigt, ist das Erwachen des Bautriebs. Wenn die Bienen anfangen, den Baurahmen richtig auszubauen, können Mittelwände gegeben werden. Das dürfte bald, vielleicht schon jetzt, der Fall sein. Darum hinein mit dem Baurahmen, und zwar in die obere Zarge. Wenn man den Deckel abnimmt und den Baurahmen zieht, kann man sich eine Durchsicht des Volks sparen. Die Hinterbehandlungsimker früher haben den Baurahmen direkt ans Fenster gehängt. So konnten Sie die Stimmung im Volk beurteilen, ohne das Volk zu öffnen.


    Gruß Ralph

  • Der Bien braucht die Drohnenbrut. Die Brut heizt gewaltig, auch die Drohnen helfen heizen. Daher gibt Drohnenbau mehr Ertrag, nicht weniger. Denn dann können mehr Bienen asufliegen, um Nektar zu sammeln, anstatt zu heizen. Allerdings muss der Drohnenbau dorthin wo er hingehört, aussen rum um das Brutnest

  • Hallo,


    hab jetzt erst am Wochenende einen Ableger vom letzten Jahr bekommen. Waben mit Brut, Pollen und Futter. eigentlich wollte ich jetzt eigentlich bis zur Kirschblüte nichts mehr machen. Jetzt bin ich aber doch etwas verunsichert. Werde mal meinen Imker des Vertrauens fragen, denn einene Paten hab ich leider nicht.


    LG Distelbauer

  • Hallo vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Uns wurde im Lehrgang beigebracht das es wichtig wäre die Drohnen rauszuschneiden wegen der Varroamilbe.



    Mit freundlichen Grüssen
    Erhard

  • Hallo vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Uns wurde im Lehrgang beigebracht das es wichtig wäre die Drohnen rauszuschneiden wegen der Varroamilbe.



    Mit freundlichen Grüssen
    Erhard


     
    Moin,


    stimmt...uns auch. Ich habe aber weder beim Lehrbienenstand noch bei meinen Bienen im Garten nach dem Drohnenschneiden Milben gefunden...nicht eine einzige.:confused:


    Ich werde ergo keine mehr entfernen, habe aber dennoch je zwei Drohnenrähmchen pro Zarge links und rechts des Brutnestes plaziert.


  • stimmt...uns auch. Ich habe aber weder beim Lehrbienenstand noch bei meinen Bienen im Garten nach dem Drohnenschneiden Milben gefunden...nicht eine einzige.:confused:


    Ja - seit über 20 Jahren wird das gelehrt und es war zutreffend. Die Milbe hat Drohnenbrut wegen des kürzeren Brutzyklus bevorzugt.


    Aber nach 20 Jahren imkerlicher Ausschneidepraxis scheint eine (evolutionäre?) Veränderung eingetreten zu sein. Die Varroa scheint jetzt die Drohnenbrut zu meiden. Ich weiß, das 20 Jahre kein evolutionärer Zeitraum sind, aber die Milbe hat einen sehr kurzen Lebenzyklus und der Mensch hat interagiert!
     
    Die Verwendung des Baurahmens macht immer noch Sinn - wie bereits geschrieben -, aber eben nicht mehr zur Varroabekämpfung. Es scheint heute unbedenklich zu sein, die Drohnen schlüpfen zu lassen. Das Bienenvolk braucht sie - nicht nur zur Begattung.


    Gruß vom Sammler

  • Hallo,


    ich schiebe dieses Thema hier mal wieder an....
    Wann und wo setz ihr den Baurahmen bei 1 räumig überwinterten Einheiten ein?
    Erweiterungs Zarge oben auf, eine oder zwei Waaben am Rand des Brutnestes nach oben und dafür die Baurahmen rein?
    Oder ein oder zwei Baurahmen in die obere Zarge?
    Oder Volk auf einer Zarge lassen, eine Waabe raus, Baurahmen rein und später dann auf 2. Zarge erweitern?


    Kleinstes Volk z.Z. auf 3 Waabengasen, das wird noch was...



    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Ja - seit über 20 Jahren wird das gelehrt und es war zutreffend. Die Milbe hat Drohnenbrut wegen des kürzeren Brutzyklus bevorzugt.


    Gruß vom Sammler


     
    Hallo Sammler . Zitat : kürzeren Brutzyklus Zitat Ende :


    Drohnenbrut hat LÄNGEREN Brutzyklus nämlich 24 Tage ! Deswegen sollte die Milbe Drohnenbrut bevorzugen . Ist Heute aber
    nicht mehr unbedingt so wegen des dauernden ausschneidens .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.


  •  
    Hallo Thorsten . Bei deinem Kleinstvolk kannst Du vorläufig auf einen Baurahmen verzichten . Erweiterungszargen solltest Du mit 3-4 ausgebauten Waben in der Mitte, und jeweils eine ausgebaute an jeder Seite ,davor je einen Baurahmen den Rest mit Mittelwänden auffüllen und dann aufsetzen . Sofort .


    Gruß Josef.

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.