Völker teilen nur wie und wann genau

  • Hi
    Ich hatte vorm Winter 8 Völker die ich mit meinem Großvater eingefangen habe und nun nachm Winter sind es nur noch 2 ...:Biene:
    Habe nun vor die Völker zu teilen damit ich wieder auf meine 8 Völker komme da bei mir die Nachfrage nach Honig steigt müssen auch nicht gleich wieder 8 sein
     
    Frage : Wann sollte ich am besten damit beginnen damit es zum Sommer hin ein kräftiges Volk wird ?:confused:

  • Hi !


    überleg dir evtl. ob es alternativ Sinn machen kann evtl. 1 Völke für die Vermehrung zu nutzen und das andere für die Honigernte einzusetzen ? Du kannst dann (wenn die ersten Drohnen in der Region geschlechtsreif sind) doch gleich mehrere Ableger aus einem Volk machen (sihe Völkervermehrung in 4 Schritten).

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • also verstehe ich das so das eine Volk lass ich so wie es is und warte drauf bis es eventuell (Schwärmt) und dann wieder einfangen ....
    das andere Volk könnte ich ja teilen indem ich Brutwaben mit sehr kleinen Laven rausnehme und in einen neuen Kasten hineinsetze oder wie macht man das heutzutag
    habe bis jetzt nur von meinem Großvater gelernt und der hält von sowas nicht viel da er mit fast 80 auch nicht mehr die Lust hat mit Imkern .... ich imgegensatz möchte die Familien Tradition aufrecht erhalten

  • ...das mit der Tradition finde ich schonmal Spitze ! Also ich (bin aber auch erst im dritten Jahr) würde so vorgehen:


    1 Volk sich ganz in Ruhe entwickeln lassen. Frühjahrsdurchsicht machen, Baurahmen rein (keine Drohenbrut schneiden) und dann Mitte/Ende April (je nach Entwikclungsstand) evtl. eine Wabe mit ansitzenden Bienen zur Schröpfung entnehmen und zusammen mit den Waben des anderen Volkes zur Ablegerbildung verwenden. Die Bienen entweder selbst Königinnen zihen lassen und/oder ergänzend evtl. 1-2 Reinzuchtköniginnen mit einsetzen. Ich habe im letzten Jahr aus einem Volk so drei neue gemacht...haben bisher alle den Winter überstanden)....ich denke, wenn man rechtzeitig anfängt dann kriegt man bestimmt auch mehr hin.....

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von weimaraner ()

  • Hallo.


    habt ihr eigeihnmal ergründet warum deine anderen Völker eingegangen sind?


    Wie lange imkert dein Großvater eigentlich nicht mehr? Hat sich in den letzten Jahren vieles getan.


    Hätt ich geimkert wie mein Vater hätte ich keine Völker ausgewintert und das ist keine 20 Jahre her.


    In was für Behausungen habt ihr die Völker? In Körben vielleicht? Woer kommen die Schwärme? 8 Schwärme find ich doch recht viele. Alle von den Völkern deines Großvaters?


    Nun aber mal zu deiner Frage. Ich würde ein Volk sich entwickeln lassen und zur Honigerte nutzen. Das zweite ohne Absperrgitter auch erstmal auf die Beine kommen lassen. Dann ca zur Zeit der Kirschblüte in Ableger aufteilen. Königinnen zusetzen oer selber ziehen lassen.
    Vom Ertragsvolg gegebenen Falls auch n inen oder 2 Ableger machen.
    Bei der Honigernte vielleicht auch noch einen Kunstschwarm mit gekaufter Königin


    trotzdem viel Spaß beim Imkern.


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Mein Großvater Imkert noch... nur er kann nicht mehr so wie früher... die Bienen halten wir in SegebergStyrodorkästen . Die Schwärme haben wir meistens von unseren eigenen Bienen wieder eingefangen oder aus der Nachbarschaft geschenkt bekommen.
     
    Ok ich werde es dann mal so machen nun habe ich noch die 6 leeren Kästen mit rest Honigwarben was soll ich mit denen anstellen ??
    Alles raus und richtig saubermachen oder den rest honig auf die anderen kästen raufstellen ?

  • Hallo,


    ich habe voriges Frühjahr auch 2 Volker gehabt, jetzt sind es 7 Stück.
    Ich habe einfach erst mal den Frühjahrshonig geerntet und dabei schon mal 2 Ableger (je Volk ein Ableger) gemacht. Da habe ich eine Brutwabe voll verdecket und eine Brutwabe jüngste Brut genommen mit einer Futterwabe und einer Mittelwand + Schied in eine Kiste. Wenn die dann eine Kö habe die noch nicht legt,m aber alles Brut geschlüpft ist, die Ableger mit Milchsäure behandeln und bei Bedarf (je nach Stärke ) junge Bienen aus dem Honigraum der Wirtschaftsvölker zukehren.
    Werden die Wirtschaftsvölker stärker kann man die gleiche Prozedur noch einmal wiederholen. Aber das muss man sehen wie es sich entwickelt, so etwas kann man nicht vom Schreibtisch aus beschließen.


    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Hallo mein Freund,


    in den nächsten 4 Wochen noch nichts an den Völker machen und sie sich erst mal entwickeln lassen, ab Anfang Mai kannst du dann Ableger machen. Auf alle Fälle viel Erfolg.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Nun habe ich noch die 6 leeren Kästen mit rest Honigwarben was soll ich mit denen anstellen ??
    Alles raus und richtig saubermachen oder den rest honig auf die anderen kästen raufstellen ? ?

  • Ach so, das war (auch) Dein Problem,


    wenn die 2 "Restvölker" noch genügend Futter haben dann heb die Futterwaben, den die werden Sirup / Zucker drin haben, einfach auf. Verfüttere diese an die Ableger oder bei einer Trachtlücke (voriges Jahr hatten wir viele davon) an die Wirtschaftsvölker verfüttern. Aber danach keinen Honig mehr ernten!
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • ok also könnte ich den rest Sirup/Zucker was in den Warben ist in einen anderen Kasten aufbewahren ( im keller oder so) so das ich es dann wieder verfüttern kann ?!
    Mfg Björn

  • Die Futterwaben kannst Du durchaus längerfristig lagern.
    Wenn Du im Mai Deine Ableger machst, kannst Du sie dabei alle recyclen.

    There are 10 kinds of people. Those who understand binary and those who don't!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Staddler () aus folgendem Grund: Tippfehler