Ameisensäure von Bienenweber

  • Hallo Max,
    jahrzehntelang wurde erstere genommen. Nach der offiziellen Zulassung darf nur noch die zweite genommen werden. Es soll sparsame geben, welche sagen sie würden dieses Material zur Reinigung nehmen. :lol::roll::-D:wink::p
    Es gibt auch Moralisten, welche auf die Gefährlichkeiten hinweisen, welche allerdings Jahrzehnte kein Problem war.
    Gruß

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • In der Wirkung nicht. Aber jetzt werden die Bedenkenmaschinen anlaufen wegen Schwermetallen und so. 5 Imker = 8 Moralisten. Wir hatten letztes Jahr Ameisensäure ad vet bestellt und was wurde zum stolzen Preis geliefert - technische. Da hätte der Imker und die Tierseuchenkasse gespart.
    Gruß

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker ()

  • Hallo max.
    es ist so. Wenn man die Säure mit einem Dispenser verdampft, kann man eine graue Chromatograpie beobachten. Jahrzehntelang wurde dies von den Strategen nicht beanstandet. Jetzt ist die Anwendung gesetzlich geregelt und teuer. In Untersuchungen von Wachs und Honig spielen nach meinem Kenntnisstand Schwermetalle aus der Ameisensäure keine Rolle, doch Folbex neu wird immer noch gefunden. Ja, sogar Nelkenöl bei Leuten, welche das noch nie benützt haben.


    Die teure Regelung hat natürlich noch weitere Nachteil aber auch Vorteile. Es kann nicht mehr jeder seine selbserfundene Medizin zu Wohle der Gesellschaft anpreisen.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: