Was ist das?

  • Hallo zusammen,
    anbei 2 Bilder, die mir etwas Rätsel aufgeben.
    Beim ersten quillt irgendetwas aus den Zellen (Brut?).
    Beim zweiten denke ich, es ist Nektar, der in den Zellen kandiert. Erst war es nur feucht und jetzt im Winter wurde es immer milchiger und zum Schluss fest. Muss aber noch selbstgesammeltes Futter sein, denn ich habe Sirup eingefüttert, der kandiert nicht.
    Was denkt ihr?

  • Wo hast du denn diese Waben gefunden? Gerade jetzt aus einem Volk oder sind das Lagerwaben? Wenn du sie gelagert hast, dann sollte das ein Gärprozess auf dem ersten Bild sein. Ich kann dort Schimmel auf dem Verdeckelungswachs sehen und eine blasige, braune Masse (vielleicht gärender Pollen?).
    Mit dem zweiten Bild kann ich nicht so viel anfangen, wie gesagt, wo hast du sie her?

  • Aus meinen toten Völkern. Die dunkle Wabe ist aus einem Volk, das ich im Nov. abgeräumt habe. Wabe stehengelassen und dann entwickelte sie sich wie oben beschrieben. Scheint nicht verdeckeltes Futter zu sein.
    Die erste Wabe ist aus einem Volk, das ich jetzt im März abgeräumt habe, das ist im Jan. oder Feb. eingegangen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo zusammen,
    anbei 2 Bilder, die mir etwas Rätsel aufgeben.
    Beim ersten quillt irgendetwas aus den Zellen (Brut?).
    Beim zweiten denke ich, es ist Nektar, der in den Zellen kandiert. Erst war es nur feucht und jetzt im Winter wurde es immer milchiger und zum Schluss fest. Muss aber noch selbstgesammeltes Futter sein, denn ich habe Sirup eingefüttert, der kandiert nicht.
    Was denkt ihr?


    Hallo,


    das zweite Bild ist - meiner Erfahrung nach - das Ergebnis eines späten Eintrags von Springkraut-Tauhonig.
    Solche Waben sollte man vor dem Winter aus dem zentralen Bereich des Volkes entfernen.


    Gruß
    M.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Morpheus () aus folgendem Grund: .....

  • Das könnte möglich sein. Am Standort war Springkraut nicht weit weg und dort wurde auch fleißig Pollen gesammelt im Sept.
    Vor dem Winter entfernen erübrigte sich bei dem Volk, es war Anfang Okt. bereits tot.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo holmi


    Meiner Meinung nach ist in der ersten Wabe Honigtauhonig drin, der wird ja geleeartig und bei hoher Luftfeuchtigkeit gärt er dann und quillt aus der Zelle. Bei der 2. Wabe handelt es sich meiner Meinung nachum kandierten Blütenhonig, also nichts ungewöhnliches und würde in der Nähe des Brutnestes bei 35°C auch wieder flüssig werden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)