Tod als Lebensretter

  • Reißerischer Titel, aber passt.
    Der Tod gehört viel mehr zu einem gesunden Leben, als man allgemein wahrhaben will.
    Auch im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstfindung (Um mal vom imker zu reden und nicht von den Bienen.).


    MiG André

  • Goethe sagte in Maximen und Reflexionen über die Natur:


    "Ihr Schauspiel ist immer neu.
    Leben ist ihre schönste Erfindung,
    und der Tod ihr Kunstgriff,
    viel Leben zu haben."


    Siehe auch:
    http://www.wissen-im-netz.info…tur/goethe/aufsatz/03.htm


    Bei Allem - der war schon irgendwie Weise
    meint
    Der Bienenfreund

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Hey,
     
     
    danke Berhard und Bienenfreund :u_idea_bulb02:
     
    Die Alchimisten übersetzen die Kreuzinschrift INRI mit den Worten:
     
    Die Zeichen der Natur klären die Vernunft auf
     
    Ist mein Lieblingssatz zur Zeit
     
    Beste Grüße

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)

  • Moin,
     
    >der Tod ist Kunstgriff, viel Leben zu haben<
     
    Hier endet mein Leben.
    Nein, tut mir leid, ich kann es weder auf Menschen noch auf Bienen
    anwenden.
    Der Bien geht nicht in den Tod, wenn er sich teilt. Er teilt sich nur und
    teilt sich mit, daß es möglich ist.
     
    Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Zitat

    Wenn Du glaubst, es gibt Leben auf dieser Seite, dann ist der Tod auf der anderen. Wenn du die Idee des Todes loswerden willst, dann mußt Du die Annahme verwerfen, daß es Leben auf dieser Seite gibt. Leben und Tod sind eins.


    Zitat aus "Der Große Weg" von Masanobu Fukuoka, Seite 28