Wohngebit ausreichend?

  • Hallo, bin gerade zu einem imkerkurs angemeldet. habe hier schon einiges gelesen, sehr informativ.
    Nun zu meiner Frage: Kann ein bienenvolk in einem wohngebiet Dörflicher Carakter mit viel grün und Obstbäumen, ertrag bringen oder ist es ratsam die Beute auch Zeitweise an andere Orte (Feld,Gärten) zu stellen:confused:

    Wo kämen wir den hin wenn jeder fragt wo kämen wir den hin und keiner geht um nachzusehen wo wir hinkämen

  • Hallo Abraxas,
    nimm Dir eine großmaßstäbliche Karte (topografisch) Deines Wohngebietes und mache mit einem Zirkel einen Kreis mit einem Radius von 1,5 km um Deinen zukünftigen Bienenstandort. Die Bienen fliegen sicher auch weiter als diese 1,5 km aber es wird "unwirtschaftlicher" für sie mit größerer Entfernung.
    Und nun betrachte Dir vor Ort und aus dem Gedächtnis was innerhalb dieses eingekreisten Gebietes wächst und ggf. für Deine Bienen von Nutzen ist. Bedenke, nicht nur das augenfällige, blühende Frühjahr ist von Bedeutung, sondern auch der Sommer und Spähtsommer sollte Deine Bienen mit Pollen und Nektar versorgen können.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Google Maps kann auch helfen,
    so lange größer und kleiner, bis der Entfernungsbalken unten links was sinnvolles ergibt. Sieht aber gut aus um Bad Homburg, sehe Wälder und Felder, und mit vielen Gärten in der Umgebung, sollte auch ein differenziertes Trachtangebot übers ganze Jahr da sein, außer eben gerade jetzt.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der hofft, Du hast deine Bienen nicht vorm Frankfurter Hauptbahnhof, bei Dr. Müller

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.