Schwaches Volk - was tun?

  • Hallo,
     
    ich habe 5 Völker zweizargig eingewintert (hatten alle in etwa die gleiche Stärke). Heute habe ich dann festgestellt, dass ein Volk nur noch sehr schwach ist, d.h. minimaler Flugbetrieb und Bienentraube über 2 Wabengassen. Die anderen 4 fliegen stark, bringen Pollen rein und sitzen auf mind. 5 Gassen.
    Was tun mit dem einen Volk? Erstmal belassen oder jetzt einem anderen Volk über Zeitungspapier aufsetzen?


    Gruß aus Mittelhessen,
    Roman

  • Warum über ASG? "Sauge" ich damit nicht eher das starke Volk nach oben? Ich hatte es bisher so verstanden, dass ich dem schwachen VOlk die Königin entnehme und dieses dann auf das starke aufsetze und bald dann die oberster (3.) Zarge wieder entferne.
    Gruß
    Roman

  • Hallo Roman,


    dann "verlierst" du ja dass schwache Volk. Wenn du es über Absperrgitter aufsetzt, stechen sich die Königinen nicht gegenseitig ab.
    Vorteile:
    1. Das schwache Volk das auf dem Starken ist bekommt die Wärme vom unteren ab.
    2. Die Ammenbienen vom unteren Volk können sich jetzt auch um die Brut des schwachen Volkes kümmern, das noch nicht so viele Bienen besitzt.
    3. Nach 5 Wochen kannst du beide
    Völker wieder trennen und beide Völker gleich erweitern.

  • Moin Imkers,
    Also diese Methode würde mich auch interessieren. Ich hab die Suchfunktion benutzt und auch ein paar Beiträge gefunden. Die Links sind invalid, wahrscheinlich zu alt.
    Deshalb hier ein paar Fragen,
    Aufsetzen nach dem Reinigungsflug und beginnender Frühblüte?
    Gemeinsames Flugloch unten?
    Wann werden die Völker wieder getrennt?
    Was passiert mit den Königinnen?
    Über reichliche und konstruktive Antworten würde ich mich freuen! :daumen:
     
    Gruß Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."


  •  
    Liebig beschreibt es in "Einfach imkern".
    - jede Königin hat ihr eigenes Brutnest
    - Der Schwächling über Absperrg. erhält "Pflegeunterstützung" vom starken Volk
    - Flugloch unten wird von beiden Völkern benutzt
    - leichte Schröpfung des unterstützenden Volkes bei dieser Methode
    - Trennung nach drei Wochen, wenn ich mich recht erinnere, *können auch 5 gewesen sein, wie max sagt*
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler () aus folgendem Grund: *edit*

  • Hagen, ich finde das nicht bei Liebig, nur etwas über Zwischenbodenableger mit extra Flugloch.
     
    Mit zweitem Flugloch kann ich nicht, meine Bienen sind im Haus. :confused:

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Ok das ist ja dann eine Art Saugling.
    Würdet ihr also diese Methode eher anwenden als das schwache Volk zu "opfern" und damit ein bestehendes starkes aufzufüllen? Bei meiner Mini-Imkerei von 5 Völkern ist´s natürlich schade um jeden Verlust, allerdings macht es ja auch wenig Sinn Schwächlinge durchzupäppeln.
    Gruß
    Roman

  • Hallo Roman,
    erst mal abwarten!
    Manchmal ist ein Schwächling auch nur ein Spätzünder.
    Ich würde trotzdem nicht eine Vereinigung von zwei Völkern machen.
    Lieber die Brutwaben bienenleer zu einem Volk geben, die Bienen zu einem weiteren Volk.
    Diesen Verlust hast Du ja nur für einige Zeit.
    Die so verstärkten Völker geben ja bald wieder Schwärme/Ableger ab.
    Viele GRüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hola ihr seid früh unterwegs :Biene:
     
    Was ihr schon alles imkert wundert mich, hier ist nix mit Polleneintrag, wenn ich den Flugbetrieb betrachte hätte ich nur 1 Volk was richtig fliegt, der Rest ist total mickrig, ich frag mich aber nicht ob die anderen zu schwach sind, das sehe ich dann dann...
     
    Meines Erachtens ist es viel zu früh um irgendwas zu tun, hier friert es nachts und tagsüber ist es kleiner 10 Grad und das im Ruhrgebiet, ist ja nicht die kälteste Ecke. Wenn die Weiden blühen und es Temperaturen größer 18 Grad hat dann kann und darf man was tun an den Bienen.
     
    Außerdem ist es nicht normal das Völker unterschiedlich stark auswintern ? Das heißt noch gar nix. Wer mit sehr gleichem Material arbeiten will, soll klonierte Pflanzen nehmen, da geht das :p
     
    Imkerliche Grüße
    Atoubiene :wink:

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)

  • Es geht ja auch nicht ums "jetzt schon handeln". Man möchte sich ja vorbereiten und alle Eventualitäten prüfen.
    Bei mir ist es die erste Auswinterung da ist man schon etwas fribbelig.:wink:
    Erst mal blühen hier gerade mal 5 bis 7 Schneeglöckchen. Von Bienenflug oder gar Polleneintrag noch keine Spur.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."