Ausländischer Honig

  • Hallo Eric,


    geht es noch etwas kürzer und unangebundener? Kommt unhöflich rüber. :-(


    Welche Krankheit kann durch das Füttern ausländischen Honigs verursacht werden?


    u.a. AFB


    Gruß Ralf

    Hohenheimer Einfachbeute, Zander - Aufstellort: Streuobstwiese - ca. 450 m ü. NN

  • Sogar relativ wahrscheinlich, da im Ausland oftmals mit Antibiotika gegen AFB behandelt wird, was die Krankheit zwar am Ausbrechen hindert, aber auch zu einer immensen Sporenbelastung des dort produzierten Honigs führt.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo, heute war ich bei feinkostaldi. der honig dort kommt aus eu und nicht eu ländern. was gibt es für verkaufsargumente für deutschen honig auser den umweltbelastungen durch den transport? was gibt es für qualitätsunterschiede?
    mir persönlich schmeckt honig aus der alcaria in spanien sehr gut. gibt es unterschiede zwichen deutschland und anderen eu ländern?
    verzeit einem absoluten anfänger noch ohne bienen die vieleicht für profis langweiligen fragen. ich sauge eben alles an wissen auf damit ich mit erfolg starten kan

    Wo kämen wir den hin wenn jeder fragt wo kämen wir den hin und keiner geht um nachzusehen wo wir hinkämen

  • ich sauge eben alles an wissen auf damit ich mit erfolg starten kan


    Moin , Moin aus Hamburg,
    dann versuche es mal hier :wink:http://www.cash.ch/news/knigge…bung_versenden-868741-633
    :p_flower01:
    für den Rest gibt es hier bestimmt auch gleich noch Informationen.
     
    Viele Grüße
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Es gibt Qualitätsunterschiede. Ich hatte schon mal sogenannten "Feinkost" Honig (war so ne Art Probierpackungen mit Honigen aus der ganzen Welt) und die meisten waren öde und eleedsch (ein sächsischer Ausdruck). Ich hatte auch mal Honigproben welche vom Imkerforum.de organisiert wurden - das war ein himmelweiter Unterschied. Jeder Honig hat anders speziell geschmeckt.
    Ich weiß nicht was die mit den Honigen (speziell die aus den Supermärkten) machen aber die kosten haufen Geld und schmecken gerade aus - meistens irgendwie normalisiert.
    Es spricht nix dagegen mal Honig aus anderen Ländern zu testen - gibt viele interessante Sachen dabei. Allerdings gibt es bei Honig aus Deutschland eine unheimliche Vielfalt an Geschmacksrichtungen - das wird einem nicht so schnell langweilig. Jeder Jahrgang, jede Gegend/Höhenlage schmeckt speziell und einzigartig - lies dazu mal http://www.neuerhonig.de . Ich glaube das sollte man heraus stellen denn das Gute kann so nah sein. :)
    Grüße
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Abgesehen von den - in der Breite zu erwartenden - Qualitätsunterschieden:


    - keine Antibiotika-Rückstände
    - gegen Heuschnupfen wird Dir ein bis zur Unkenntlichkeit vermixter und erhitzter Einheitsmischmaschhonig nicht helfen, regionaler Honig dagegen sehr
    - Honig kann man importieren - Bestäubung nicht.
    - Aldi fängt keine Schwärme

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • verzeit einem absoluten anfänger noch ohne bienen


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    selbst wenn Du einige Völker direkt nebeneinander stellst, wirst Du , nicht nur geschmacklich , ganz individuelle Honige ernten. Kein Honig ist gleich.
    Nur der kleine Imker um die Ecke kann diese Qualität bieten. Alles was in großen Mengen abgegeben wird, verkommt aus produktiontechnischen Gründen schnell zu einem "Einheitsbrei".
    Jeder Honig ist eigentlich ein Unikat und diese sind eben meistens wertvoll.
    Jeder Honig ist so einzigartig , wie der Imker der Ihn letztendlich erntet und verarbeitet zum Verkauf anbietet. Deine Kunden sollen Ihren Honig aus Ihrer Region von Ihrem Imker und letztendlich Ihren Bienen kaufen. Das macht Ihren Honig zu etwas besonderen. Besondere Honige für besondere Menschen.
    Der Mensch ist,was er ißt. :wink:
     
    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Peter ich habe zwar noch keinen geerntet (dieses Jahr soll es was werden) aber ich habe im Gefühl, das man den hier zu vernünftigen Preisen absetzen kann ... und wenn nicht ess ich ihn selbst ;).

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ich habe mich schon gewundert, wie große Firmen Honige "produzieren" die jahraus jahrein immer die gleiche Konsitenz und den gleichen Geschmack haben. Der Kunde soll ja an das Produkt gebunden werden, Wiedererkennung.
    Das geht wohl nur durch mischen etc., wie beim Kaffee. :confused:

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."