Hab ich jetzt alles falsch gemacht?

  • Hallo liebe Imkergemeinde!


    Ich bin Gela (Angela), 39 Jahre alt, lese hier nun schon eine ganze Weile still mit und bekomme mit jedem Beitrag ein schlechtes Gewissen....Zur Vorgeschichte:
    Letztes Jahr im Sommer kam meine bessere Hälfte auf die Idee, dass Bienen eine tolle Sache wären und steckte mich mit der Begeisterung an. So legten wir uns Ende August einen Buckfast Ableger zu, der nur noch nach Anweisung des Imkers aufgefüttert werden musste. Hat auch alles prima geklappt, weil wir uns streng an die Anweisungen gehalten haben. Den Winter hat das Volk gut überlebt (hab an der Beute gehorcht, weil Öffnen ja noch verboten ist), nur der Reinigungsflug lässt noch auf sich warten.


    Zur Zeit mache ich ich einen Imkerkurs für Einsteiger. Wenn ich nun so lese, hab ich es genau falsch herum gemacht. Erst die Bienen zugelegt und dann in den Wintermonaten den Kurs besucht....Deshalb stellt sich jetzt die Frage, ob mein Handeln den Bienen gegenüber nicht verantwortungslos war und ich nicht zuerst hätte den Kurs besuchen müssen, bevor wir uns Bienen zulegen? Dieser Gedanke plagt mich nun schon eine ganze Weile....


    Ich war von diesen Tieren so begeistert, dass ich wahrscheinlich vorschnell gehandelt habe. Aber ich dachte mir, so könnten sich die Bienen schonmal an uns und den neuen Standort gewöhnen. Wie schlimm ist es, dass ich "andersrum" gehandelt habe und welche schlimmen Fallen könnten jetzt zuschnappen und den Tieren dadurch Schaden zufügen?


    Viele Grüsse
    Gela

  • Hallo Angela,
    Du hast gar nichts falsch gemacht, wenn Deine Bienen noch leben! Es schnappen jetzt auch keine Fallen zu, wenn Du die Bienen nicht bedrängst.
    Alles weitere kannst Du jetz immer noch lernen, da die Zeit ja immer noch dafür da ist. Du kannst die entscheidenden Fragen, für Dich wichtigen Fragen, auch gar nicht stellen, ohne Bienen. Ich habe es ganz genauso gemacht, wie Du.
    Gruß
    Andreas

  • Hallo Andreas!


    Danke für deine Antwort. Ich weiss ja schon, dass ich die Bienen nicht bedrängen darf, das bekamen wir beigebracht. Bei jedem Schulungstag sauge ich die Infos auf und frage mich, ob das ganze Wissensgebiet Imkerei überhaupt in die wenigen Termine passen kann. Es macht Spass, keine Frage und ich lerne gern. Sicher werde ich auch noch unzählige Fragen haben. Nur hatte ich wirklich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich so durchs Forum gelesen habe.


    Viele Grüsse
    Gela

  • Imkern ist wie Auto fahren sag ich mir.
    Man kann dir sagen wie es geht und wie es funktioniert, gut wirst du aber nur wenn du es lang genug machst :)
    Es soll auch Leutegeben die sich Bienen angeschafft haben und das ganze handhaben ohne nen Kurs beuscht zu haben :)

    Alle Angaben ohne Gew(a)ehr ;) / Gruß Chris

  • Imkern ist wie Auto fahren sag ich mir.
    Man kann dir sagen wie es geht und wie es funktioniert, gut wirst du aber nur wenn du es lang genug machst


    und manche lernens nie, egal wie sehr sie es versuchen... :p

  • Was solltest Du falsch gemacht haben?


    Bei der Anschaffung hast Du dir zeigen und erklären lassen, wie Du die Bienen gut über den Winter bekommst. Jetzt lernst Du, wie's in ein paar Wochen weitergeht.
    Das deutsche Berufsbildungssystem (nicht das Schulsystem!) gilt als eines der besten, weil praktische und theoretische Ausbildung parallel laufen. Das theoretisch erlernte wird möglichst schnell auch praktisch angewandt.


    Also eigentlich eher alles richtig gemacht.

  • Hallo zusammen,
    habt ihr einen Imkerpaten, der euch parallel zum Theoretischen in der Praxis unterstützen kann?
    Es ist sogar gut, das Gehörte gleich in die Praxis umsetzen zu können, aber am besten mit Paten.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Vielen Dank euch allen! Die Antworten beruhigen mich doch dann sehr. Ich war so im Zweifel und das hat sich nun gelegt. Dann hoffe ich, dass ich in ein paar Wochen, wenn es "weitergeht" auch alles richtig mache. Ich denke, hier im Forum bin ich mit Zwischenfragen sicher gut aufgehoben.


    Entgegen der Antwort von Sam hoffe ich doch sehr, dass ich es lerne, wenn ich lang genug dabei bin. :wink:


    holmi : nen Imkerpaten in dem Sinne habe ich noch nicht. Mal sehen, was sich so ergibt.


    Viele Grüsse
    Gela

  • N`Abend, (An-)Gela :wink:!
    Ich finde es gut sich in einem relativ geschützten Rahmen wie bei euch ein Tier anzuschaffen und sich dann nach Kräften darum zu kümmern, auch wenn man nicht das Optimum an Sachverstand diesbzgl. hat. Denn was nicht ist kann ja noch werden.
    Und ihr habt euch die Bienen ja auch scheinbar inkl. einer Anleitung was bis zum Winter noch zu tun ist gekauft. Jetzt besuchst du einen Kurs in dem du die grundlegenden Eckpunkte des Imker- und Bienenjahres nähergebracht bekommst (hoffe ich doch mal :wink:). Somit bist du fit für die erste komplette Saison mit den lieben Kleinen.
    Und währenddessen wirst du noch jede Menge dazu lernen und zwar durch eigene Erfahrungen, den Austausch mit anderen Imkern in der Realität oder aber hier im Forum. Wobei ein erfahrener, aufgeschlossener und motivierter Imkerpate vor Ort unersätzlich ist da er dir die diversen Fragen beantworten kann, die hier im Forum in pure Spekulationen ausarten, was trotz aller Unwägbarkeiten sehr unterhaltsam und z.T. auch erkenntnisreich sein kann.
    Also, frohen Mutes ran an`s Werk und viel Erfolg im ersten Jahr als Jung- und Neuimkerin (mit Mann dabei :wink:).


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Gela !
     

    Ich war von diesen Tieren so begeistert, dass ich wahrscheinlich vorschnell gehandelt habe.


    Ich habe es im letzten Jahr genauso gemacht wie Du. Im Frühling bekam ich zwei Völker (inzwischen sind es drei), habe dann wahnsinnig viel gelesen (auch im Imkerforum) und etwas Unterstützung durch einen lokalen Imker erhalten. Momentan mach ich nachträglich den Imkerlehrgang, für den ich im letzten Jahr zu spät dran war. Den Teilnahmeschein muss ich ausserdem nachreichen, da ich im letzten Jahr die Neuimker-Förderung in Anspruch genommen hatte.
    Und ich kann jetzt nicht behaupten, dass die Reihenfolge irgendwie falsch gewesen sein soll :wink:
     
    Wünsche Dir viel Freude mit Deinen Bienen !
    Jan

  • Hallo Angela,


    ich denke aus dir wird mal eine gute Imkerin, denn du bist dir bewusst, das du eine gewisse Verantwortung für deine Bienen hast.


    Wünsche dir viel Freude und Erfolg mit deinen Bienen

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo ihr Lieben!


    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Mich austauschen und lernen werde ich sicher noch immens viel. Ich will ALLES wissen. Und ich hinterfrage. Sicher wird sich bald ein Imkerpate finden. Vielleicht mag es ja auch der Vereinsvorsitzende sein. Der hat sowas sympathisches und ruhiges. :) Wird sich finden. :wink:
    Ich hoffe sehr, dass aus mir mal eine gute Imkerin wird. Denn den Bienen wird nicht weniger Verantwortung zu Teil werden, wie all meinen anderen Tieren. Trotzdem habe ich mittlerweile Bedenken, ob es bei einem Volk bleibt....wir wollten eigentlich nur etwas für die Natur tun. Nun sieht es so aus, als könnte es eine Klopperei geben, wer wann am Volk arbeiten darf. :lol:


    LG Gela

  • ... Nun sieht es so aus, als könnte es eine Klopperei geben, wer wann am Volk arbeiten darf. :lol:
    LG Gela


    Hallo Gela,
    ich würde Dir auch zu mehr Völkern dringend raten, ab 3 machts eigentlich erst richtig Spaß:daumen:, weil Du dann auch mal vergleichen kannst zwischen den Völkern. Auch kannst Du dann mal verschiedene Betriebsarten ausprobieren und wenn du die doppelte Anzahl von Beuten wie Völker hast, kannst Du auch nach dem Rottationaverfahren imkern, die Bienen freuen sich und die Milbe macht auch keinen Streß mehr.http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C22382429_L20.pdf ... Doch dazu später mehr:wink:


    Viel Spaß
    Frank, der eigentlich nur ein "halbes" Volk haben wollte und jetzt 7 hat...

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Also ein Volk muss auf jeden Fall noch kommen. Allein deshalb, weil ich mal versuchen möchte, wie sich in Golz Beuten imkert. Man hat mich da auf eine Idee gebracht und mich interessiert, womit ich besser klar komme. Eine der Referendarinnen imkert auch in Golz Beuten und ich werde mir das bei ihr mal vor Ort anschauen.


    Den Link habe ich übrigens gleich abgespeichert und werde mir das mal in Ruhe zu Gemüte führen. :wink:


    LG Gela