Nosema oder Ruhr?

  • Hallo zusammen,
     
    ich habe heute mein totes Volk auseinander genommen und eine völlig verkotete Beute vorgefunden.
     
    Es waren sowohl helle als auch dunklere Kotflecken zu finden. Könnt Ihr anhand der Bilder erkennen was es war? Nosema oder Ruhr?
     
    Gruß, Heike

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    kein schönes Bild :-(
    ist nicht ganz einfach.Typisch für Ruhr ist eigentlich der Zeitpunkt (Winterruhe oder kurz danach).
    Derr Kot ist dunkel bis braunschwarz bei Nosema eher gelblich.
    Da bei Dir vermutlich alles schon angetrocknet ist kann man die Konsistenz schlecht beurteilen. Ruhr ist dünnflüssiger.
    Auf jeden Fall alles einschmelzen und die Beuten gründlich reinigen.
    Ich hoffe , es war nicht Dein einziges Volk.:p_flower01:


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  • Das ist eindeutig Ruhr.
    Wird durch Störung zu schwaches Volk und ungeeignetes Winterfutter verursacht.
    Warum imkerst du im Warmbau?


    Die Bienen sollen es bequem haben nicht der Imker.
    Warmbaustellung ist nur für den Imker günstig für das Volk aber nicht.
    Bei Kälte können die Bienen die Waben in dieser Stellung nicht wechseln, es besteht die Gefahr das die Bienen verhungern.


    Für schwächere Völker ist die Warmbaustellung ungünstig!


    Möglich das es ein Auslöser für die Ruhr mit war.
    Nach den Bildern zu urteilen sieht man kein Futter in den Waben!

  • Hallo,
     

    Das ist eindeutig Ruhr.
    Wird durch Störung zu schwaches Volk und ungeeignetes Winterfutter verursacht.
     
    Nach den Bildern zu urteilen sieht man kein Futter in den Waben!
    .


     
    Dieses Volk war bei der Einwinterung eines der stärksten und hat wie alle anderen Zuckerwasser 3:2 als Winterfutter bekommen. Allerdings war dieses Volk auf Raubzug.
     
    Es waren noch mehrere volle, verdeckelte Futterwaben vorhanden, sieht man auf diesen Bildern leider nicht.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Viel mehr als Spekulation kann ich leider auch nicht bieten, aber ich tippe hier mal auf Varroa, importiert durch die Raubzüge. Das Volk könnte erst durch übertragene Viren geschwächt und dann an Nosema eingegangen sein. Schau dir doch mal den Totenfall an, findest du Varroa drunter?
     
    cu

  • Schau dir doch mal den Totenfall an, findest du Varroa drunter?
     
    cu


     
    Ich habe mir gestern nur einzelne Bienen genau angesehen und dabei keine Varroen gefunden, werde aber nochmal genauer nachschauen.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Sonnenblume44 ,
    wenn deine Bienen in der Nähe vom Wald stehen kann es auch sein, dass die noch spät Waldhonig eingetragen haben. Es gab in verschiedenen Gebieten im Spätherbst noch sehr starke Melizidosetracht (spricht für die Aussage von starkem Flug, muss nicht unbedingt räubern sein). Dies stellt dann ein Problem dar, wenn die Bienen lange nicht abkoten können. Das kann zur Ruhr führen und im negativen Fall zum Tod. Wenn noch Futterwaben da sind kannst du mal nachsehen ob das in Frage kommt. Bei einem Bekannten von mir haben die Völker im Spätherbst bis zu zwei HR voll mit Melizidose eingetragen, der hat auch sehr große Sorge, dass es zu solchen Erkrankungen kommt.
     
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo Drohn,
    was hält Dich davon ab das schöne deutsche Wort
    ---- AmöbenRuhr ----
    zu verwenden?
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Heike,
    ich hatte letztes Jahr 2 Bienenvölker, bei denen sah es ähnlich aus. 2 Imker, 3 verschiedene Meinungen führten nicht weiter. Danach schickte ich die 2 Proben an das CVUA Freiburg und nach 10 Tagen hatte ich das Ergebnis: Nosema ceranae. Ihr habt am Niederrhein doch bestimmt dieselbe Möglichkeit?
    winolf
    Bienenauge sei wachsam!