Anstrich Segeberger

  • Hab mir 2 neue Segeberger besorgt. Welche Teile der einzelnen Zargen etc. habt ihr gestrichen? Drinnen natürlich nicht, das ist klar! Streicht ihr die jeweiligen Verbindungen zwischen den Zargen auch, oder nicht?
    Freue mich über eure Hilfe.

  • N`Abend Johannes!


    Was für Verbindungen zwischen den Zargen meinst du genau?
    Die Stellen wo sich die einzelnen Zargen berühren, sprich die Auflageflächen?
    Falls ja, die pinsele ich mit an, sieht einfach besser aus als wenn man hier und da weisse Streifen zwischen den Zargen hat.
    Ansonsten streiche ich alles, Deckel, Böden und Zargen, jeweils so das es von aussen nett gleichmäßig aussieht.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Den Falz nur von oben streichen, also nicht den unteren Auflagerand der Zarge. Und hier am besten die Farbe vor´m Streichen ein bisschen mit Wasser verdünnen. Dann kleben die Zargen auch bei viel Anpressdruck nicht aneinander. Oder mit Lanolin fetten..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Die Auflageflächen habe ich auch nicht gestrichen, hab mal gelesen das da die Möglichkeit des Zusammenklebens besteht. Bin aber auch für die Art des Streichens meiner Vorredner offen, Erfahrung macht klug.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo johannes1983,


    ich streiche bzw. rollere immer die Beuten komplett
    mit Boden,Zarge,Zarge,Zarge,Zarge,Deckel in einem Arbeitsgang.
    Die Auflageflächen möglichst nicht mit Farbe bekleckern.
    Zum Streichen benutze ich Fassadenfarbe aus dem Baumarkt deines Vertrauens.
    Die mischen deinen gewünschten Farbton an, ein 10l Eimer kostet etwa 50€ und hält ewig.

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde

  • Moin Jupp!
    Ich nutze eine Voll- und Abtönfarbe vom KODI, die gibt`s da in ich glaube 250ml Flaschen für einige Euros. Halten unverdünnt jahrelang recht gut auch bei Wind und Wetter, sind angenehm zu verarbeiten und sehen auch noch schön aus, wie ich finde.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!