Gemülldiagnose

  • Hallo Miteinander,


    So. Wir haben vom Drohn ja gehört, dass jetzt die Durchlenzung angefangen hat. (18. Feb). :-D Und nun würde mich interessieren, was ich in meinem Gemüll JETZT und was ich in meinem Gemüll IM WINTER sehen sollte.


    Ich habe diese G-Diagnose nämlich nur sehr sporadisch gemacht. Anfang Februar hab ich bei einem Volk mittlerer Größe eine Milbe und einige Wachsbrocken - wahrscheinlich Zelldeckel - gesehen (Windel war 1-2 Tage drin). Ist das nun ein Zeichen dafür, dass sie ruhig sitzen? Und wie sähe es im anderen Fall aus? Was haben die vom Drohn erwähnten rausgezerrten Puppen zu sagen?


    Was habt ihr so gesehen?


    Schöne Grüße,
    Beenie



    PS:
    Ach ja, und um hier noch ein bisschen Würze reinzubringen:
    Ist der Drohn ein jemand, der ganz gerne einfach mal ne gewagte Aussagen trifft...
    ..oder vielleicht ein Polemiker, dem man in diesem Fall aber Glauben schenken darf? Ich bin hier ja noch neu...

  • Ach ja, und um hier noch ein bisschen Würze reinzubringen: Ist der Drohn ein jemand, der ganz gerne einfach mal ne gewagte Aussagen trifft... ..oder vielleicht ein Polemiker, dem man in diesem Fall aber Glauben schenken darf? Ich bin hier ja noch neu...


     
    Gute Frage.:daumen:
    um etwas nach zu würzen:
     
    Gegenfrage : Gibt es DEN Drohn überhaupt ? Hinterfrage und erarbeite Dir den Inhalt der Antworten und Du wirst Dir die Fragen selbst beantworten können :wink: Vielleicht ist der Drohn ja auch nur suchender und weisender zum achtfachen Pfad ?
    Eventuell helfen Dir seine Aussagen aber auch zu lernen
    den Gorilla zu sehen.
     
    :wink:Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • ..(Windel war 1-2 Tage drin)...


     
    Bei dem Drohn in seinen Bienen ist die Windel immer drin.
    Sie wird in der Regel in einem Mondryhtmus viermal gleichmässig kontrolliert.
    Eine Windel die nur 1-2 Tage am Drohn seinem Baby weilt, hat keine Ausssagekraft für den Drohn.
    Die würde nie und nimmer helfen, den Gorilla zu sehen
    :daumen:
    Der
    Drohn

  • Sie wird in der Regel in einem Mondryhtmus viermal gleichmässig kontrolliert


    Hier für Laien:
    einmal wöchentlich Kontrolle


    Der Drohn drückt sich aber nur im Imkerforum so aus, sonst redet er normal.


    Der
    Holmidrohn

    Wir kaufen Dinge, die wir nicht brauchen, mit Geld, das wir nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die wir nicht mögen.

  • Optimal sollten die Windeln vom Herbst bis zum Frühjahr drin bleiben (vielleicht auch wie beim Drohn das ganze Jahr). Wenn ordentliche Gemüllreihen zu sehen sind, sitzt das Volk schön in der Wintertraube, deshalb sollte die Windel auch vor dem Reinigungsflug gereinigt werden. Ist das nicht mehr der Fall haben die Bienen schon angefangen aufzuräumen, oder es ist was nicht in Ordnung.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drohn,


    wenn ich die Windel drin habe
    ist bei mir unten nicht mehr offen sondern zu.
    Habe ich sie draußen ist unten offen und nicht mehr zu.:wink:


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Schilling also meine Gitterböden haben mit eingeschobener Windel haufen Löcher. Der Boden ist nicht luftdicht ab geschlossen also faktisch offen.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Drohn,


    wenn ich die Windel drin habe
    ist bei mir unten nicht mehr offen sondern zu.
    Habe ich sie draußen ist unten offen und nicht mehr zu.:wink:


    Gruß
    Schilling


    Dann hast Du den falschen Boden...:lol:
    Meine Windel wird ca 4-5cm unter dem Gitterboden eingeschoben.
    Die Windel hat eine Leiste. Zeigt die Leiste noch oben, ist der Boden zu. Schiebe ich die Windel so ein, dass die Leiste nach unten zeigt, ist der Boden offen.:u_idea_bulb02:


    Gruß
    Regina, die Bilder davon auf dem IFT gezeigt hat, gelle holmi?:lol:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)


  • Gruß
    Regina, die Bilder davon auf dem IFT gezeigt hat, gelle holmi?:lol:


    Ja, Regina,
    aber das geht auch nur bei den Weber-Beuten.
    Bei denen von Wagner schließt das Bodenbrett dichter ab, deshalb habe ich es auch nicht dauernd drin.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • so, jetzt versuche ich mich mal mit dem Einstellen von Fotos:


    also Windel eingeschoben mit Leiste nach unten -> offen, Windel rumdrehen mit Leiste nach oben -> geschlossen
     
    Natürlich wurde ich durch meinen Hilfsimker begleitet und die Böden sind auch nicht vom Weber

  • Hallo ihr!


    Also erstens:
    Meine Bienen sind schon recht Munter in diesem Jahr:
    Ich habe sie mal kurz mit der Hand gewogen und da 15 sec an ihrer Beute rumgewackelt.. Da kamen gleich an die 10 Bienen geschlossen herausgekrabbelt. Wunderbar! Hätte ich keine Jeans angehabt, hätte mich eine wohl erwischt :)


    Außerdem, a propos Gemüll:


    Ich sehe viele goldgelbe Wachskrümel. Ist das Brut oder kann es auch Futter sein..
    Ich sehe an mehreren Stellen klare Wachskrümel. Ist das ein eindeutiges Zeichen für Baubienen?


    Schöne Grüße,


    Beenie-man