Referent Varraobekämpfung

  • Hallo liebe Imker,
     
    wir hatten gestern eine Versammlung in unserem IV in Düsseldorf. Es scheinen doch ziemlich viele Völker den Winter nicht überstehen zu wollen.
    Hier in der Großstadt ist die Ursache in aller Regel die Varroa. (Nichtbehandlung, Falschbehandlung).
    Das macht einige nachdenklich und jetzt kommts, es steigt die Bereitschaft sich mal diesbezüglich schulen zu lassen. Weil es genug Leute sind, wollen wir uns einen Referenten/in einladen.
    Voraussetzung ist, dass er/sie das breite Spektrum der Behandlungsarten darstellen mag und kann. Versteht sich, dass so eine Schulung nicht in 3 Stunden abgehandelt wird.
    Könnt ihr jemand empfehlen? Geld spielt keine Rolle:lol:
     
    Gert

  • Wenn Geld keine Rolle spielt, dann komme ich. Dann fangt schon mal an die Moneten hinzustapeln, ich mach dann schon mal die Schwammtücher fertig.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Könnt ihr jemand empfehlen? Geld spielt keine Rolle:lol: Gert


     
    Frag mal beim Drohn an :cool: 
    Der kann Dir bestimmt zu jeder Art etwas sagen :wink:
     
    Ansonsten,wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich eine Fördermitgliedschaft im Forum für jeden Interessierten empfehlen. Da sind die Leute dann immer auf dem neuesten Stand.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Soll ich auch kommen? Ich kenne auch viele Behandlungsmethoden, gut nicht alle, irgendwann bin ich ausgestiegen. Die neuesten Methoden kenn ich nicht mehr.


    Ich könnt auch eine Fahrgemeinschaft mit dem Drohn machen:wink:


    Gruß
    Werner

  • ... Die neuesten Methoden kenn ich nicht mehr...


    Dafür kenne ich die neuesten Methoden, ich war ja beim IFT! Da hat, ich glaube der hieß Werner, einen tollen Vortrag gehalten...:wink:


    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Hallo allerseits,


    Bienenmuseum Duisburg:
    Samstag, den 7. August 2010, 10 Uhr, Nie wieder Völkerverluste durch Varroa
    Mögliche und „unmögliche“ Behandlungsvarianten werden praxisorientiert besprochen und vorgeführt. Referentin: Dr. Pia Aumeier



    Gruß Hubert

  • @Hubert:
    Vorausetzung war:

    Zitat

    Voraussetzung ist, dass er/sie das breite Spektrum der Behandlungsarten darstellen mag und kann.


    Dafür ist Frau Dr. Aumeier nicht die Richtige.


    edit: aber Drohn & Werner könnten euch bestimmt ein ganzes WE mit ihren Erfahrungen füllen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • Die Aumeier wird alle nicht zugelassenen Behandlungsmethoden als unmöglich darstellen, auch wenn sie erfolgreich und nicht giftig sind.


    -das denkt der Varroatiger

  • Und außerdem ist sie kompetent und kann verschiedene Themen der Imkerei gut und deutlich auf den Punkt bringen. Ich habe viel von ihr gelernt.
    Viele Grüße und meine Hochachtung
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.