Die ersten Mittelwände in Eigenbau

  • Liebe Bienenfreunde,


    Seit einer Stunde versuche ich, die ersten Mittelwände auf einer wassergekühlten Puff zu gießen. Wie schön war es, als ich fertige Mittelwände schön verpackt erhielt! So wie es jetzt beginnt, scheint es nie was zu werden, aber das ging wohl jedem so. Noch habe ich Hoffnung (und die ganze Nacht vor mir).


    Meine Fragen:


    Ist es überhaupt möglich, eine Mittelwand so dünn wie die gekauften hinzukriegen? Ich habe da ein Muster vor mir, das schön leicht und durchsichtig ist. Die Mittelwände, die derzeit bei mir rechteckig rauskommen, sind etwa 3x so schwer ;-) Wenn ich sie dünner gieße, haben sie die Form des Afrikanischen Kontinents. Einmal war auch Italien dabei.


    Habt Ihr eine spezielle Gießtechnik? Ich habe mal gelesen, dass man max. 30 Stück in der Stunde rauskriegt. Gegossen ist ja schnell, aber so wie es jetzt aussieht, wird nur jede 3. oder 4. ordentlich.


    Ja, wie gesagt: Die Stärke. Das scheint das größte Problem zu werden.


    Hiiiiiilfe !!!!!!!!!! :lol:


    Grüße vom Summ!


    Habt Ihr eien spezielle Gießtechnik

  • No panic Summ,
     
    ist alles eine Sache von timing, Wachstemperatur, Wasserdurchlauf,
    Schnelligkeit, Langsamkeit usw. und so fort.
     
    Weiter üben! Nach zwei, drei Stunden hast Du es raus.
     
    Sonst geh Schlafen, probiers Morgen nochmals, dann klappts.
     
    Gruß Simon

  • Hallo Simon,


    ich mache bereits schöne Mittelwände, aber:


    Die sind dreimal so schwer wie die gekaufte. Sobald ich weniger Wachs gebe, lässt es aus.


    Ich gehe jetzt sicher nicht schlafen, diese Nacht wird lang. Die Frage ist: Sind selbstgegossene Mittelwände dicker als gekaufte?


    Danke,


    Summ!

  • Hallo Summ!
     
    Ich werde dich psychisch diese Nacht unterstützen, habe eh Nachtdienst!
     
    Also zum Mittelwandgießen, aller Anfang ist schwer!
     
    Ich gieße die Mittelwände immer so, dass sie nach dem Zuschneiden (Zander) etwa 80 g haben (12/Mittelwände pro kg).
     
    Je heißer das Wachs ist, desto dünner werden die Mittelwände.
     
    Ich gebe dir eine kurze Anleitung:
     
    Das Wachs in einem größeren Topf anwärmen, da ist eine gleichmäßigere Temperatur möglich. Wenn das Wachs einmal zu heiß werden sollte (über 80°C), dann einen Klumpen kaltes Wachs zugeben.
     
    Die Mittelwandpresse grundsätzlich waagrecht aufstellen. Eher so aufstellen, dass sie etwas nach hinten hängt.
     
    Dann einen Schöpfer Wachs auf den hinteren Bereich (beim Scharnier) über die gesamte Breite leeren und die Form schließen. Noch einige Sekunden gedrückt halten.
     
    Jetzt die Presse eine Minute geschlossen halten (sehr wichtig). Jetzt die Presse vorsichtig öffnen. Sollte der Fall eintreten, dass die Mittelwand teils oben, teils unten anhaftet, so die Mittelwand auf einer Seite vorsichtig lösen.
     
    In der Zwischenzeit die vorhergehende Mittelwand zuschneiden.
     
    Auf diese Weise, wenn alles klappt, mache ich 50 Mittelwände pro Stunde, das sind ca 4 kg Wachs, da ergibt sich für ein Hobby gar kein so schlechter Stundenlohn und außerdem riecht das ganze Haus noch gut nach Bienenwachs.
     
    Aber Vorsicht, das Ganze an einem Platz durchführen wo Wachsspritzer usw keinen Schaden anrichten können. Man kann nicht genug aufpassen. Mittelwandgießen ist immer mit einer gewissen "Sauerei" verbunden.
     
    Dann viel Glück!
     
    MfG
    Hongimaul

  • Hallo Summ,
    es gibt in der Herstellung von MW zwei (ich kenne nur zwei) Verfahren. Gegossen und gewalzt. Die Umarbeiter bzw. Mittelwandhersteller walzen in der Regel und diese MW sind dünner als die gegossenen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Feierabend!


    Es ist 0.05 Uhr und ich habe 54 Mittelwände gegossen. Eigentlich habe ich weit über 100 gegossen, aber die ersten alle wieder verflüssigt ;-)


    1.
    Was ärgerlich ist, dass ich eine Dadant Gießanlage habe, die Mittelwand aber 270 statt 260 hoch ist. Ich darf also alle Mittelwände zurechtschneiden. Toll. Wem fällt so etwas vertrotteltes ein?


    2.
    Nach einiger Zeit hat das Gießen ganz gut geklappt. Anfangs war das Wachs tatsächlich zu wenig warm, später war es OK. Wenn man mal drinnen ist, bekommt man ein schönes Tempo. Laut Anleitung der Fa. Puff soll man nach 20 Sekunden öffnen, ich habe es meistens nach 20-30 Sekunden gemacht. Einige wenige Male war die Mittelwand oben statt unten. Macht auch nichts.


    3.
    Anfangs habe ich Wachs gespart, was zu keinem Ergebnis führte. Dann habe ich einfach genug Wachs hinein gegossen, der Rest kommt ohnehin vorne raus. Das hat dann bestens geklappt.


    4.
    Das Problem ist die Stärke der Mittelwand. Vorher habe ich 9 Stück aus einem Kilo Wachs geliefert bekommen, die waren sicher gewalzt, weil so dünn. Nun benötige ich für 9 Stück 1,4 kg Wachs. Ich befürchte, das wird nicht mehr weniger. Ich werde morgen in die Apotheke gehen und einzelne Mittelwände abwiegen lassen. Sollten da große Unterschiede sein, ist das ein Zeichen, dass noch was zu optimieren ist.


    Ich habe jetzt nur das Problem, dass ich vermutlich zu wenig Wachs haben werde.


    Auf jeden Fall macht das ganze Spaß. Ich denke, dass bei einer größeren Anzahl an Völkern ein eigener Wachskreislauf unabdingbar ist.


    Jedenfalls danke ich Euch für Eure Tipps. Fast hätte ich anfangs die Nerven weggeschmissen. Ich habe schon darüber nachgedacht, ob ich das Ding im Forum oder bei ebay anbieten soll... ;-)


    Gute Nacht!


    Grüße vom Summ!

  • Feierabend!

    Guten Morgen!


    Zitat

    Es ist 0.05 Uhr und ich habe 54 Mittelwände gegossen. Eigentlich habe ich weit über 100 gegossen, aber die ersten alle wieder verflüssigt ;-)


    1.
    Was ärgerlich ist, dass ich eine Dadant Gießanlage habe, die Mittelwand aber 270 statt 260 hoch ist. Ich darf also alle Mittelwände zurechtschneiden. Toll. Wem fällt so etwas vertrotteltes ein?

    ehhm, dem Puff?


    Zitat

    2.
    Nach einiger Zeit hat das Gießen ganz gut geklappt. Anfangs war das Wachs tatsächlich zu wenig warm, später war es OK. Wenn man mal drinnen ist, bekommt man ein schönes Tempo. Laut Anleitung der Fa. Puff soll man nach 20 Sekunden öffnen, ich habe es meistens nach 20-30 Sekunden gemacht. Einige wenige Male war die Mittelwand oben statt unten. Macht auch nichts.

    Eile mit Weile, besonders bei Eile


    Zitat

    3.
    Anfangs habe ich Wachs gespart, was zu keinem Ergebnis führte. Dann habe ich einfach genug Wachs hinein gegossen, der Rest kommt ohnehin vorne raus. Das hat dann bestens geklappt.

    Bravo!


    Zitat

    4.
    Das Problem ist die Stärke der Mittelwand. Vorher habe ich 9 Stück aus einem Kilo Wachs geliefert bekommen, die waren sicher gewalzt, weil so dünn. Nun benötige ich für 9 Stück 1,4 kg Wachs. Ich befürchte, das wird nicht mehr weniger. Ich werde morgen in die Apotheke gehen und einzelne Mittelwände abwiegen lassen. Sollten da große Unterschiede sein, ist das ein Zeichen, dass noch was zu optimieren ist.

    Optimieren geht wohl noch, aber selber Gegossene sind nie so dünn wie gewalzte. Du hattest ja welche vom Kieweg glaub' ich, die sind eh noch recht "dick". Dafür sind die Gewalzten wesentlich flexibler, deine Gegossenen werden aber besser angenommen. Sei etwas vorsichtig mit deinen eigenen bezgl. Robustheit


    Zitat


    Ich habe jetzt nur das Problem, dass ich vermutlich zu wenig Wachs haben werde.


    Auf jeden Fall macht das ganze Spaß. Ich denke, dass bei einer größeren Anzahl an Völkern ein eigener Wachskreislauf unabdingbar ist.

    Das ist sicher so. Du weisst jetzt aber auch, warum viele ihr Wachs umarbeiten lassen :wink: Ich lasse nur noch umarbeiten ...

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo


    Ich habe mir eine wassergekühlte Mittelwandgießform gekauft, weil mich das genervt hat das Wachs zum Umarbeiten abzugeben und auch wegen der Menge.
    Bei den ersten Versuchen mit Gußform sind die Mittelwände ganz gut gelungen, nur das einzige Problem sind die Luftblasen in der Mitttelwand. Die Luftblasen entstehen
    immer an der beweglichen Oberseite der Mittelwand bzw. die Luftblasen sind zwischen den Prägeflächen bei der fertigen Mittelwand. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
    bei dem Problem.


    Mfg Roman1984

  • Hallo Roman,
    arbeitest Du denn nicht in einer Vakuum-Kammer mit der Mittelwandpresse?
    :wink::):-D:lol:
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Roman,
    arbeitest Du nicht mit Deiner Mittelwandpresse in einer Vakuum-Kammer?
    :wink: :) :-D :l ol:
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.