Futtervoräte

  • Hallo,
    ich habe heute mal meine Völker von kontrolliert. Dabei habe ich festgestellt daß von 7 eingewinterten Völkern noch 6 fit sind. Die Völker sind an drei verschiedenen Standorten aufgestellt. Bei einem Standort sind alle Futtervoräte schon ziemlich aufgebraucht, die anderen Stände sind in Ordnung (Gewichtskontrolle durch anheben). Das Wabenziehen oder öffnen der Beute wollte ich den Mädels nicht antun, daher kann ich nur auf das Gewichtsgefühl vertrauen.
    Wie kann ich die schwachen Völker wieder aufpeppeln oder auffüttern?
     
    Vielen Dank für Eure Tipps
    Diver21

  • Hallo, und herzlich willkommen hier,
    jetzt ist eigentlich noch ein bißl früh, aber eine Möglichkeit steht hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=12430&highlight=ziplock+beutel
    oder dann kannst du noch, falls du hast, Futtertaschen mit angewärmtem Flüssigfutter direkt ans Brutnest hängen, oder auch Stücke von Wabenhonig direkt über dem Brutnest auflegen, natürlich mit einer Extrazarge für den Platz - Folie dann direkt über den Wabenstücken locker auflegen, und öfter kontrollieren wg Wildbau.
    Bitte keinen Futterteig auflegen, für dessen Verarbeitung fehlt das Wasser.
    Und auch Futterzargen sind noch ziemlich lange zu kalt und zu weit weg vom Bienensitz.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Jegliche Fütterung welche nicht in den Waben steckt, wird als Reizfütterung wahrgenommen, Brut wird erzeugt und die Bienen verbrauchen sich. Daher MUSS vorher ein ordentlicher Reinigungsflug stattgefunden haben, sonst sterben deine Bienen an Nosema.

  • Wieviel Übung hast du bei deiner Art der Gewichtskontrolle? Hast du dir die Einfütterungsmenge gemerkt?
    Ermittle doch mal das Leergewicht deiner Beuten und besorg dir eine Zugwaage. So kannst du relativ genau die Restfuttermenge erfassen. Vielleicht kannst du so noch eine Weile mit der Fütterung warten und trotzdem ruhig schlafen.
    Gruß Peter

  • Hallo,
    danke für Eure Tipps.
    Ich werde erst mal das mit der Federzugwaage die Beuten wiegen, ich hoffe das dann mein Gefühl mich getäuscht hat.:)
    Am liebsten wäre mir im Falle der Notfütterung natürlich daß ich Futterwaben geben könnte, habe aber alle für die Ableger verbraucht. Werd mal schauen ob jemand im Örtlichen Imkerverein welche übrig hat.
    Was ist mit einer Fütterung zu späteren Zeit mit APIPUDER zu halten, wie sind Eure Erfahrungen?
     
    Schöne Grüße
    Diver21

  • Moin Imkers!
    Ich bin eigentlich überzeugt, dass ich genügend eingefüttert habe, fast schon ein wenig zu viel des Guten.
    Bei zwei Völkern sind die Bienen von unter durch die zweite Zarge bis zum Deckel durch gewandert. Bedeutet dies, dass das Futter aufgebraucht ist?
    Was ist zu empfehlen?
     
    Gruß
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Hallo the czar,


    was genau ist denn Sabines Ziplockbeutel und wie funktioniert das Teil. Gibt es einen Thread dazu?


    Der Link zur Galerie hat bei mir nicht funktioniert.


    Gruß bini

    Nimm dein Leben in die Hand, sonst tuns andere! :-)

  • bini : gib mal in der google-Bildersuche "baggie feeder" ein :wink:


    Beetle : nein, das bedeutet eher, daß sie jetzt ernsthaft anfangen zu brüten - sie fangen (meistens) oben an, und drücken mit zunehmender Tracht das Brutnest runter, bis sie ihre geschlossene Honigkappe als Schwarmvoraussetzung haben.
    Ich hatte letztes Jahr ein Mickervolk, was unten saß, und beschlossen hatte, alles andere darüber erstmal zu ignorieren - das gab den einzigen Schwarm...:lol:
    (und ich dachte, naja, die kommen schon noch nach oben - denkste...)
    (und die nötige Honigkappe ist ja einer der Gründe, warum Zargentausch für etwa zwei Wochen funktioniert als Schwambehinderung - a) ist dann Pollen oben, wo er nicht hingehört, und b) ist eben keine Honigkappe über dem Brutnest; nur bringt das die Völker gehörig durcheinander = Streß. Eher ne Notfallmaßnahme.)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo.

    Zitat

    Jegliche Fütterung welche nicht in den Waben steckt, wird als Reizfütterung wahrgenommen,

    Bienen kann man nicht reizen. So Liebig.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker ()