Welches Buch als nächstes ß

  • Hallo ,


    Zur Zeit lese ich (Anfänger) das Buch Imkern , Schritt für Schritt.
    Welches Buch/Bücher schließen an dieses an ?
    Ich dachte an den Wochenendimker und Ökologisch Imkern.
    Ferner mache ich mir um meinen Kumpel sorgen da er überall seine schwarze Nase "reinsteckt" , soll heißen wie schütze ich meinen Hund davor seine vorwitziges Riechorgan nicht in das Flugloch der Bienen zu stecken.
    Ich dachte an ein Holzgestell das mit Drahtgeflecht bespannt (ähnlich wie bei Waldameisen) die Bienen bzw. vielmehr meinen Hund schützt.Der Specht hätte so auch keine Chance.
    Das Ganze natürlich mobil .
    Oder behindert ein grobes Drahtgeflecht die Bienen ?


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    wenn es das ist, was Du willst, ist 'Ökologisch imkern' empfehlenswert! Den 'Wochendimker' finde ich zum Nachschlagen nicht schlecht, als ich den allerdings ganz am Anfang meines Anfängerdaseins (ab wann ist man als Imker eigentlich kein Anfänger mehr?!) gelesen habe, fand ich das Buch etwas verwirrend. Unbedingt 'Phänomen Honigbiene' von J. Tautz lesen, superspannend mit tollen Fotos! Und im Forum wühlen...


    Gruß,
    zonia


    Ich tippe übrigens, wenn Dein schwarznasiger Freund einmal seinen Rüssel in ein Flugloch gesteckt hat, wird er das nicht ein zweites Mal tun!

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Lass deinen Hund die Erfahrung machen was passiert wenn er seine Nase überall rein steckt. Tiere lernen schnell.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Wolfgang,
    der Wochenendimker ist bei mir mit einem Fragezeichen versehen was seine Nützlichkeit für Anfänger betrifft. Auch wenn manche vielleicht jetzt aufschreien der Liebig "Einfach Imkern" kann ich auch empfehlen, wenn das Ausrufezeichen nicht auf einfach liegt. Der "Magazinimker" von Pfefferle sind auch zu empfehlen und natürlich einer meiner Favoriten "Der Schweizer Bienenvater".
    Zu Deinem Schwarzschnauzigen kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Ich hatte bisher 3 Hund (nacheinander) seit ich Bienen im Garten habe. Alle haben es sehr schnell gelernt mit den Bienen zu leben ohne dass es zu Problemen kam. Der Erste hielt nach dem ersten Kontakt Abstand, der zweite hat eine enorme Technik entwickelt Bienen oder auch Wespen die zu zudringlich wurden mit den Zähnen zu töten; ohne Stich im Maul! Der Dritte hat die wenigsten Schwierigkeiten, beide Seiten ignorieren sich offensichtlich.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Mir gefällt "Naturgemäße Bienenzucht" von Moßbeckhofer/Bretschko sehr gut, weil die viel an Grundlagen wie Wärme, Temperatur, Massenwechsel usw. legen, deren Kenntnis viele sich daraus ergebende Arbeitsschritte leichter verständlich und nachvollziehbar macht.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Wolfgang,
    sehr zu empfehlen : der schweizerische Bienenvater!! Die 5 Bände enthalten die Themen: Imkerhandwerk, Biologie der Honigbiene, Königinnenzucht und Genetik der Honigbiene, Bienenprodukte und Apitherapie, Natur-u. Kulturgeschichte der Honigbiene.
     
    "Ökologisch Imkern" fand ich persönlich sehr oberflächlich.
     
    Viele Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Eisvogel : :lol: nö, ich schreie nicht beim Liebig, den geb ich ja selber den Anfängern - aber ich erkläre auch, WARUM ich es anders mache.
    Und meine Hunde sind beide deine Nr.2 - *schnapp & kau*, allerdings bleiben sie bei Völkerkontrollen mittlerweile sehr abseits, sie wissen, was es heißt, wenn ich das weiße Fell anziehe...:lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Alsooooo,


    wie schon letztens erwähhhhnt,
    arbeite ich mich grad via Biblio-Fernleihe durch möglichst viele Büchers, um für mich als Anfänger, rauszufinden, was ich wirklich im Schrank brauche.


    Grad hab ich den Liebig mit "Einfach imkern" fast durch und muss sagen, er schreibt gut und anschaulich. Vieles kann man wirklich einfach nachmachen. Jedoch, ist er auch sehr von seiner BW überzeugt und schneidet kaum Alternativen an. - Muss aber nicht falsch sein, so wird man als Anfänger nicht gleich verwirrt.


    Den "Tautz" braucht man m.E. nicht, wenn man imkern lernen will. Der schreibt über Bienen, nicht übers imkern. Der ist gut - aber bei klammem Geldbeutel, verzicht ich erst mal auf die Anschaffung. Außerdem hat mich der krampfige Versuch genervt, den Bien in den Rang eines Säugetiers und damit "höheren Lebewesens" zu stellen. Das hat die vielen schönen Erkenntnisse etwas zugekleistert.


    Bruder Adams "Meine Betriebsweise" hat meinen Horizont erweitert und macht "Lust auf mehr" in Punkto Vererbungslehre und Zucht und nicht zuletzt Met.:oops::wink:


    MiG und ich les weiter.
    André

  • @André: der Tautz hilft aber ebenso wie Seeley oder Lindauer oder Wille gewaltig weiter, wenn man, eben NICHT wie Liebig, die Bienen verstehen will.
    Liebig ist ungeschlagen als Läusepapst & Waldhonigkapazität, aber er kommt von der Ameisenseite, und die funzen ganz anders als die Bienen, da ist das mit dem Schwärmen völlig anders und nicht dermaßen existentiell, da hat er m.M.n. den Unterschied nicht begriffen.
    Und falls du mal versuchst, dich auf "den Bien" als Superorganismus einzulassen, und einen Schwarm als "Geburt" zu verstehen, sind die o.g. wesentlich hilfreicher als Liebig.
    Wir leben nicht mehr im rein mechanistischen Newton'schen Weltzeitalter, sondern im Quantenuniversum.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Wolfgang,


    willst du mit Dadant arbeiten, lies "Meine Betriebsweise" von Bruder Adam.


    willst du mit Segebergern arbeiten, lies "So imkern wir in der Segeberger Kunststoff-Magazinbeute" von Werner Schundau.


    Sonst kann ich empfehlen "Bienen halten" und "Ertragreich imkern" von Franz Lampeitl, es kommt eben auf die Betriebsweise an, welches Buch du liest.


    Von den ganz alten Büchern, "Die Bienen" von August Ludwig.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)