Beespace oben oder unten?!

  • Hallo,



    Was ist eigentlich besser? Beespace oben oder unten in der Zarge?
    Bei den Segebergern hing schonmal eine Waabe aus Magazin 1 an Magazin 2. Und die Segeberger haben ja den Freiraum unten.
    Wie ist das wen der Freiraum oben ist? verbauen die dann weniger? b.z.w. bekommt mann da die Zargen besser auseinander?


    Was meint ihr dazu?


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo,
     

    Hallo,
    Was ist eigentlich besser? Beespace oben oder unten in der Zarge?
    Bei den Segebergern hing schonmal eine Waabe aus Magazin 1 an Magazin 2. Und die Segeberger haben ja den Freiraum unten.
    Wie ist das wen der Freiraum oben ist? verbauen die dann weniger? b.z.w. bekommt mann da die Zargen besser auseinander?
    Was meint ihr dazu?
    Gruß Thorsten


     
    wenn ich Zargen baue, dann 1/2 Beespace oben und unten.
    Das gefällt mir besser als oben 0 space und unten 1/1 space in der Zarge.
    Im beespace wird nicht gebaut, egal wo er ist.

  • Hei,
    ich finde beespace unten besser, weil ich damit beim Abstellen und wieder Aufsetzen von Zargen weniger Bienen kille, als wenn er oben wäre.
    Die Bienis in der unteren Kiste sehe ich ja, und scheuche sie nach unten, aber ich kann eben nicht unter die aufzusetzende Kiste gucken, und wenn ich die über Eck aufsetze und dann gaaaanz langsam schiebe, hab ich fast null gequetschte Bienen, weil die im Grenzbereich recht zügig in den Wabengassen der unteren Kiste verschwinden, wenn es Druck gibt - aber wir haben 8-9mm beespace und die Rähmchen liegen auch etwa 1mm tiefer: wenn man langsam arbeitet, gibt es fast keine Opfer.


    Die Zargen zusammenbauen tun sie eigentlich nur, wenn die Rähmchen nicht exakt übereinander hängen (und zum Winter hin, um besser über die Lücken zu kommen). Wenn die Rähmchen exakt übereinanderhängen und trotzdem massiv verbaut wird, würde ich doch den beespace nochmal testen - zu eng hat die gleiche Wirkung wie zu weit, und wir haben auch ausprobieren müssen, was am besten paßt. Da sind die Mädels echt Millimeter-Freaks; allerdings gibt es auch Völker, die gar nix machen, und welche, die jede Lücke zukleistern - wie immer, es ist völlig unterschiedlich, außer man hat sehr verwandte Bienen (lies: das kann man selektieren):Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hei,
    ich finde beespace unten besser, weil ich damit beim Abstellen und wieder Aufsetzen von Zargen weniger Bienen kille, als wenn er oben wäre.
    .......:Biene:


     
    Von dem Gedanken habe auch ich mich leiten lassen beim Bau meiner Kisten. 18 mm Leimholz, Warre- Design aber Rähmchenbuden, Maß Kuntzsch, aber verlängerter Oberträger. Ohne Falz, mit Verstärkungsleisten oben und unten. Ist dadurch nicht mehr "DIE Einfachbeute", aber o. k.
     
    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)


  • Was ist eigentlich besser? Beespace oben oder unten in der Zarge?


    6 mm oben 3 mm unten dann werden die Rähmchen (an den Ohren) nicht an die obere Zarge gekittet. Zargen werden ja nicht bienenbesetzt auf eine flache Fläche abgesetzt.

  • Hallo Miteinander,
    weitverbreitet ist Beespace oben.
    Gründe:
    man kann besser ein Absperrgitter einlegen,
    beim Deckel reicht praktisch ein einfaches Brett.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Bienenfreunde!
     
    Diese Gedanken habe ich mir auch gemacht. Ich habe 6 mm oben und den Rest unten und bin mit der Lösung sehr zufrieden.
     
    Wenn der gesamte Beespace oben ist, berühren beim Abstellen der Zargen die Rähmchen den Boden (Hygiene?, usw).
     
    Der größte Vorteil von Beespace oben ist, dass die falzlosen Zargen geschoben und gezogen werden können, ohne dass Bienen gequetscht werden. Weiters ergibt sich oben für die Bienen die Möglichkeit, dass sie im Winter die Waben wechseln können und nicht aufgrund der herrschenden Kälte fest sitzen und womöglich verhungern obwohl bei der Nachbarwabe noch genügend Futter wäre.
     
    MfG
    Honigmaul

  • Hallo,
     
    jeder Zargenbauer muss sich nun entscheiden:
     
    Beespace zwischen "oben unten 0,5/0,5 6/3mm 4/4mm ...."
     
    "Ich bin so klug als wie zu vor"

  • Ich möchte die Folie nicht missen.
    So haben die Bienen im Frühjahr Trinkwasser im Stock.


     
    Hallo Radix!
     
    ist das mit der Folie wirklich existenziell? Oder kollidieren hier wieder Ansichten?
     
    "Wabenschimmel zeigt mir, dass die Bienen keinen Durst leiden mussten."
     
    k.A., woher, vielleicht mal hier gelesen. Und weiter:
     
    " ...mir bekannter Berufsimker hat seine Deckel auf das Warre- Kissen umgestellt. Sehr guter Erfolg, überwinterten schön trocken."
     
    auch mal gelesen. Ja, was denn nun? Vielleicht am allerbesten ein Kissen und ein Schälchen mit Wasser... Aber die sollen ja bis zu 200 ml Wasser (Lampeitl) verbrauchen, da biste nur am nachfüllen.
     
    Andererseits haben die HB- Imker auch keine Folie, und in den Bienenhäusern isses trocken. O.K., am Fenster bisschen Kondenswasser. Und Dennis Murell hat Innentränken. Muss man tatsächlich alles ausprobieren?
     
    Habe schon überlegt, ein Kissen einzusetzen, aber einen vielleicht 10 cm breiten Streifen Alu- Folie seitlich unterzulegen, etwas aussen rausragend, so als Kondensatfalle...
     
    :confused:Hagen
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)