Januar 2010, wieviele überleben bis jetzt?

  • N´abend zusammen,
     
    ich mach hier mal für 2010 einen neuen Fred auf.
     
    Derzeitiger Stand bei mir: 10 von 10 leben, allerdings sind so 2 - 3 Wackelkandidaten dabei.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Bei mir summt es auch noch in allen vier (von vier) Beuten. Aber ich bin vorsichtig - ist es nicht zu früh zu sagen, die sind durch den Winter?


    Holbee

  • Hallo!
    Sieben von acht sind noch da. Das eine hatte aber schon im Novenber sehr starken todenfall. Keine ahnung wieso. Nur ärgerlich das es mein faforit für dieses Jahr für Königinzucht sein sollte:(

  • Alle noch da. 5 von 5.
     
    Auch bei mir bei einem Volk starker Totenfall im Dezember. Vermutlich spät erbrütete Jungbienen, die sich den Winterspeck nicht anfressen konnten... Denke ich. Dürfte das Volk hoffentlich nicht gefährden, es waren genug da.
     
    Ein anderes Volk schwach, einseitiger Sitz auf wenigen Waben (ca. 4 lt. letzter Gemülldiagnose Anfang Dez.)? Bestimmt Wackelkandidat. Vielleicht stimmte was mit der Kö nicht, wenig Varroen. Wir werden sehen.
     
    Ansonsten keine Absonderlichkeiten, alles ruhig, keine Spechte. Hoffe mal auf einen warmen Tag, den es aber wohl noch nicht so schnell geben wird. Ein neues sibirisches Hoch zieht heran. Der Winter zeigt hier typischerweise im Februar seine Krallen richtig.
     
    "Der Februar spricht zum Januar:
    Hätt' ich die Kraft wie Du, ich ließe erfrieren:
    Das Kalb in der Kuh,
    im Ofen das Feuer,
    das Mädchen beim Freier...."
     
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Melden sich hier jetzt nur diejenigen die großes Glück hatten oder ist ein weiteres Mal das von den Berufspessimisten hier angekündigte große Völkersterben ausgeblieben?
     
    Zu meinem Stand:
    Von 12 eingewinterten Völkern war eines schon Anfang Dezember ganz einfach weg. Das wundert mich aber auch nicht, das Volk war schon im Spätsommer bei der Einfütterung recht schwach und ich wollte es eigentlich auflösen.
     
    Die anderen sind noch am leben und bis auf eines, das etwas schwächelt (saß nur auf 4 Wabengassen) waren sie bei der Oxalsäurebehandlung vor 4 Wochen auch recht stark.

  • Hallo Imker,


    von dreizehn eingewinterten Völkern sind drei über den Jordan gegangen. Das Gros der anderen ist stark, nur ein Vor- und ein Nachschwarm schwächeln ein wenig.


    Interessant bei den Verlusten ist, das es die Jungköniginnen meiner Zuchtserie nicht geschafft haben. Den drei Opfern im Winter sind schon drei aufgelöste Völkchen in Herbst und Sommer vorausgegangen. So ist mit nur eine Königin der Serie geblieben, die Schwarmzellen der "wilden Ableger" stehen sehr viel besser da.


    Grüße Jan

    Gut gemeint ist das Gegenteil von gut.