USA: Wilde Hummelarten sterben aus - durch Importe von Hummeln zur Bestäubung?

  • In den USA wird ein Zusammenbruch der Populationen von Wildhummeln beobachtet, sowohl im Osten als auch im Westen der USA.


    Die Naturschutzorganisationen machen dafür Importe von Hummeln zur Bestäubung von landwirtschaftlichen Kulturen verantwortlich.


    Siehe:
    http://www.washingtonpost.com/…2010011203259.html?sub=AR



    Die Hummelimporteure halten dagegen, dass die Hummeln praktisch "keimfrei" in das Land kommen.



    Vielleicht sind es garnicht die importierten Hummeln, bzw. deren übertragenen Krankheiten, die das Aussterben verursachen? Sondern was anderes?


    Viele Grüße


    Bernhard

  • Hallo Bernhard,
    na das hört sich nicht sehr gut an, wird meines Wissens aber schon eine Zeitlang beobachtet.
    Ich mutmasse mal, dass da in den USA wohl eher ein komplexer Zusammenhang mit dem hohen Anteil Gentechnikpflanzen in der Landwirtschaft und das massive Artensterben, Mutatationen durch Verkreuzungen mit Gentech, seit Jahren zunehmende EM aus dem Cosmos, HAARP, usw....... nicht zu unterschätzendes Auswirkungen haben.
     
    Ich denke da auch gerade an die Studie bezüglich der Auswirkungen von Monsanto Mais bei Ratten, warum sollte das für andere Lebewesen nicht zutreffen ?!
     
    Wir wissen doch eigentlich viel zu wenig über die Langzeitauswirkungen von Gentechpflanzen und was Sie alles Verursachen. Aber wir wissen eigentlich genug um weiteren Schaden zu verhindern....
     
    Warum stranden immer wieder so viele Orcas, verfliegen sich Vögel usw.
     
    Erinner Dich an die Hochfrequenzversuche von CIBA, ich glaube in den 80ern, was da plötzlich für Ur-formen an Pflanzen und Fischen zustand kam...
     
    Vieles was wir heute tun oder einige meinen tun zu müssen, tun zu dürfen, halte ich für überdenkenswert. Wir können die Natur nicht verbessern, egal was wir auch versuchen.
     
    Mit Nachdenklichen Grüssen,
    Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Das würde mich nicht wundern - japanische Wissenschaftler haben vor einigen Jahren nachgewiesen, daß auf den Import-Hummeln eine dort nicht heimische Milbe gefunden wurde....naaaaa, wem kommt das denn nicht bekannt vor?


    Mag aber sein, daß das Hummelsterben eher auf die dortige Landwirtschaft zurückgeht - aber interessant ist es dennoch; danke für den Hinweis!


    Melanie