Mediathek / Filme/ Pressetexte

  • In dem Beitrag ging es nicht um ASG vor der Beute. Es bezog sich auf's Schwärmen allgemein. Und da finde ich die Formulierung schon etwas komisch.

    und trotzdem stimmt sie 100%. Die Königin wird von den Bienen gedrängt, zu allem was sie tut, auch und gerade beim Schwarmakt. Zum Fasten und dann auch zum Rausfliegen. Die will nicht selber raus ins Risiko, die muss. Der Bien steuert, nicht die Königin und nicht die Einzelbiene.

    Die Königin wird also rausgerissen genau so wie die vielen hilflosen Jungbienen, die man nach einem Schwarmabgang in der Nähe der Beute herumirren sieht - die wollten garantiert auch nicht mit!

  • Wie die Entscheidung zum Schwarm im Volk gefällt wird, weiß ich. Na gut, wenn man es so rum sieht stimmt's natürlich bzw. man kann man es so ausdrücken. Ich bezweifle, nachdem ich die Folge gesehen habe trotzdem, dass der Sprecher da so tief drin steckt, entschuldige mich aber für meinen "Vorwurf".

  • BR.de: Bienenhype und die Folgen: Falsche Haltung macht Tiere aggressiv


    Ob das wirklich mit dem Volksbegehren in Verbindung steht bezweifle ich stark, da müsste jemand ja wahnsinnig schnell in die Imkerei eingestiegen sein. Ich vermute eher einen renitenten Autodidakten oder Ökospinner. Wenn jemand mit agressiven Völkern imkern möchte soll er das meinetwegen tun, aber nicht in der Nähe von Menschen. Die eigene Freiheit endet immer dort, wo die des anderen beginnt.

  • Hallo zusammen,


    ich bin leider etwas (zu) spät auf diese Sendereihe aufmerksam geworden. Gerade laufen zwar die Wiederholungen, aber zu deren Sendezeiten kann ich leider nicht fernsehen, und Arte stellt die Wiederholungen nicht noch mal in die Mediathek.


    Deshalb meine Frage: Hat zufällig jemand diese Serie (legal) aus der Arte-Mediathek heruntergeladen (mit MediathekView oder einem ähnlichen Programm) und könnte mir die Folgen weitergeben?


    Die Folgen zu Kenia und Neuseeland habe ich noch selbst erwischt, aber die anderen waren leider schon nicht mehr verfügbar. Wäre toll, wenn ich das ganze Set zusammenbrächte.


    Ich tausche natürlich auch gern: Vielleicht hat ja jemand andere Folgen, nur Neuseeland und Kenia nicht :) Das ganze ist, wie gesagt, rechtlich einwandfrei – entspricht ganz einfach dem Aufnehmen auf VHS früher.


    Schönen Gruß!

    Glaukos

    P.S. Ich imkere zwar selbst (noch) nicht, aber interessiere mich für die (Kultur-)Geschichte der Imkerei – habe das Forum gefunden, weil mich diese Arte-Sache etwas frustriert hat, werde mich aber sicher noch weiter hier umsehen :)


    Und ja, "Glaukos" ist natürlich DER Glaukos – gewissermaßen der Obelix der Imkereigeschichte: "Glaukos, ein Sohn des Minos. Fiel als kleines Kind in ein Honigfass und erstickte, wurde aber von Polyeidos, dem Seher, oder, nach einer anderen Version, von Asklepios mit einem Wunderkraut wieder zum Leben erweckt. ..." (Quelle: Wikipedia ;))

  • Zitat

    Es summt und brummt auf meinem Hof

    Bei diesem schlagkräftigen Argument erliegt man natürlich dem bäuerlichen Sachverstand. Also in meinen Garten summt es auch und nur der tumbe Laie würde dafür das Dutzend Bienenvölker und den Bienenbaum verantwortlich machen.


    Leider folgt die Argumentation mal wieder nach dem altbekannten Schema der Zigaretten- und Zuckerindustrie: der tumbe Konsument ist Schuld und zwar am allermeisten. Dass jeder eine Teilschuld trägt und an allen Stellgliedern gleichermassen gedreht werden sollte, passt wohl nicht in das Weltbild.


    Auf viele wesentliche Argumente wie die Monokultur und die wachsende Grösse der Schläge geht der Bauer gar nicht erst ein. Das ist viel bedeutsamer als insektizidbelastete Kulturen.


    Nun ja, was soll man von den Bauern erwarten...ich habe fleissig Aufkleber verteilt und suche gerade nach Gelegenheit für Unterschriften-sammeln....


    M.

  • Ich find, der Mann hat in vielen Punkten Recht. Will natürlich keiner hören. Aber wenn das Volksbegehren durchkommt und die ganzen Ideen der Stadtmenschen umgesetzt werden, dann wird genau bei den kleinen Höfen, die man doch schützen will, das Licht zuerst ausgehen. Die großen werden die Flächen übernehmen und so'n Lohnunternehmen achtet primär auf Maschinenauslastung.


    Funfact am Rande: parallel mit den immer schärfer werdenden Vorschriften, wird mit Mercosur hier für die ganze in Südafrika mit Pestizid/Hormon/Gentechnik erzeugte Kacke die Tür geöffnet, um im Gegenzug da unsere Autos verkaufen zu können. Dadurch geraten unsere Landwirte zusätzlich unter Druck. Verrat ist das. Echt zum Kotzen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife