ENMOD Bienen bees

  • http://de.wikipedia.org/wiki/ENMOD-Konvention
     
    Seit langer Zeit überlegen wir uns schon, warum die Varroa, obwohl sie schon so lange auf Erde lebt, ab dem Vietnam Krieg auf mellifera vernichtend wurde.
    Die oben genannte Konvention kam dem Drohn wieder in den Sinn, nach diesem Wasserbeben von 2004 und diesem Beben jetzt.
    Wir wissen dass seine Erfindungen http://de.wikipedia.org/wiki/Nikola_Tesla
    zu diesem führten
    http://de.wikipedia.org/wiki/HAARP
    Auf einer Nachbarinsel von Haiti steht so eine Anlage in Puerto Rico!!
     
    Nun fragt der Drohn,
    könnte es sein dass die oben genannte Konvention nicht eingehalten wird?
    Dass uns Imker ein Schuh angezogen werden soll, der uns nicht passt?
     
    :confused:
    Der
    Drohn

  • Meine Tante sagte schon immer: Also das mit der Mondlandung,.... Seit der Zeit geht so einiges schief und mann kann es nicht erklären. Also wahrscheinlich liegt alles an der Mondlandung :-) .
    Wolfgang, der glaubt, dass Lady Diana zusammen mit Falko auf einer Karibikinsel am Strand liegt und sich sonnt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Wolfgang,
    Deine Antwort bedrückt den Drohn, denn sie führt dazu dass "Frei Denken"
    und das Suchen nach Ursachen über die Qual der Bienen ins Lächerliche gezogen werden wird.
     
    Der Drohn würde sich wünschen, bevor solche Antworten wie die vom Wolfgang kommen, sich jeder erst mal mit dem oben genannten Thema wirklich beschäftigt!
    Ein nützliches Buch wäre http://www.mylugo.de/Buecher/W…oecher-im-Himmel/mp/50076
     
    Der
    Drohn

  • Moin , Moin aus Hamburg ;
    oder vielleicht das :
     
    o. g. Zitat ist von Christian Morgenstern (aus den Palmström-Liedern):
     
    Die unmögliche Tatsache
     
    Palmström, etwas schon an Jahren
    wird an einer Straßenbeuge
    und von einem Kraftfahrzeuge
    überfahren.
     
    "Wie war" (spricht er, sich erhebend
    und entschlossen weiterlebend)
    "möglich, wie dies Unglück, ja-:
    daß es überhaupt geschah?
     
    Ist die Staatskunst anzuklagen
    in bezug auf Kraftfahrwagen?
    Gab die Polizeivorschrift
    hier dem Fahrer freie Trift?
     
    Oder war vielmehr verboten,
    hier Lebendige zu Toten
    umzuwandeln, - kurz und schlicht:
    d u r f t e hier der Kutscher nicht- ?"
     
    Eingehüllt in feuchte Tücher,
    prüft er die Gesetzesbücher
    und ist alsobald im klaren:
    Wagen durften dort nicht fahren!
     
    Und er kommt zu dem Ergebnis:
    "Nur ein Traum war das Erlebnis.
    Weil", so schließt er messerscharf,
    "nicht sein k a n n , was nicht sein d a r f."
     
    Mit nachdenklichen Grüßen dem Drohn für den Fingerzeig dankend
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Die Anlage, auf die sich der Drohn bezieht, wird hier beschrieben:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Arecibo-Observatorium



    Zitat

    Das Arecibo-Observatorium, das auch Ohr von Arecibo genannt wird, ist nach dem RATAN 600 das zweitgrößte Radioteleskop der Welt. Das im Namen enthaltene Verb „recibo“ bedeutet im Spanischen „ich empfange“. Der sphärische Reflektor des Radioteleskops ist nicht schwenkbar und hat einen Durchmesser von 304,8 m. Dieser ist in ein natürliches, schüsselförmiges Tal ca. 15 km südlich von Arecibo im Norden Puerto Ricos eingelassen. Der dreijährige Bau begann im Sommer 1960 und war mit der Einweihung am 1. November 1963 abgeschlossen.


    Arecibo wird im Auftrag der National Science Foundation (NSF) der USA von der Cornell University betrieben. Da es ursprünglich für die Ionosphärenforschung konzipiert war, hieß das Teleskop zunächst Arecibo Ionospheric Observatory (AIO) und war dem US-Verteidigungsministerium unterstellt. Im Oktober 1969 wurde die Einrichtung von der NSF übernommen und wurde im September 1971 in National Astronomy and Ionosphere Center (NAIC) umbenannt.



    (public domain)


    Westlich liegt Guantanamo, östlich Puerto Rico, mittendrin Haiti.


    Viele Grüße


    Bernhard

  • Hallo, Das Teil war auch in einem James Bond zu sehen. Der Morgen stirbt nie, glaube ich. Ich glaube auch nicht, dass die Entscheidung für Wechselstrom und gegen Gleichstrom in der Leitung falsch war. Erdbeben, Überschwemmungen und andere Naturkatastrofen gab es schon lange zuvor. Auch Naturgewalten sind gewaltig. Nur, dass sie eben nicht von Menschen verursacht werden. Wie sieht es eigentlich aus mit Meteoriteneinschlägen, solche, die die Hälfte der lebenden Arten ausgerottet haben, ist das Natur oder was? Natur ist offensichtlich, wenn sich keiner einen Kopf über die Folgen macht. Es sterben Bienenvölker im Wald, und keiner merkt es, es juckt niemanden, nur weil es noch keine Menschen gab, oder diese noch keine Bücher schreiben konnten.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der sich über jede Verschwörungstheorie freut, aber nur an seine eigenen glaubt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Nur nochmal, damit ihr versteht, was ich meine. Millionen von Lebewesen , Hunderttausende von Arten sind ausgestorben, lange bevor es den Menschen gab, das ist dann Natur. Und nein, ich finde nicht alles gut, was der Mensch jetzt so treibt, aber zu glauben, alles was passiert wäre Menschenwerk und alles war nicht Menschenwerk ist wäre gut, das ist auch falsch. GVOs und Kernkraftwerke sind Bääääh, da sind wir uns einig.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Und ich schlag den Thread jetzt mal tot mit meinem besten Totschlargument. :D

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"