Violettglas

  • Liebe Bienenfreunde,


    wie geht es Euch mit dem Thema "Violettglas"? Hat jemand schon was verkauft? Dieses Glas scheint ja immer noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu existieren ;-)


    Grüße von


    Summ!

  • ... ich habe leider keinen Bienesabber mehr zum Einfüllen. Aber wird die Frühtracht so gut & würzig, wie 2009, dann kommt ein Teil in meine 20 V-Gläser.


    MfG
    Hermann

  • Zitat

    beziehen kann man die Gläser hier:http://www.miron-glas.com/de


    Auch das entspricht nicht der Wahrheit :lol: Und Thema war es auch noch nicht einmal.



    Ich habe zwanzig Gläser und ein Vergleichsglas für das IFT abgefüllt. Bis jetzt habe ich schon einige Gläser aufgefuttert - allerdings habe ich das Vergleichsglas unangetastet gelassen. Was mir auffällt ist die feine Körnung des Honigs.


    Wie sieht es bei euch aus?


    Viele Grüße


    Bernhard

  • Summ, die Aktion mit dem Violettglas ist noch soooo frisch und die Zahl der Gläser potentiell am Markt soooo klein, daß Du alleine deswegen noch kein "Marktgetöse" hörst. Alle experimentieren noch. Ich vermute mal, daß zum IFT die ersten Ergebnisse sichtbar werden. Und erst mit der nächsten Honigernte dürfte ein echter Feldtest losgehen: wird das Glas überhaupt vom Kunden akzeptiert und bezahlt...

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Summ, die Aktion mit dem Violettglas ist noch soooo frisch und die Zahl der Gläser potentiell am Markt soooo klein, daß Du alleine deswegen noch kein "Marktgetöse" hörst. Alle experimentieren noch. Ich vermute mal, daß zum IFT die ersten Ergebnisse sichtbar werden. Und erst mit der nächsten Honigernte dürfte ein echter Feldtest losgehen: wird das Glas überhaupt vom Kunden akzeptiert und bezahlt...


    Ich bin ja nicht gegen das Glas, ganz im Gegenteil! Wollt nur mal nachfragen, ob es schon Erfahrungsberichte gibt. Das Thema wurde damals meines Wissens geschlossen, war auch sehr emotional. Das Glas wird meiner Meiner Meinung nach sicher von einer bestimmten Kundengruppe akzeptiert werden.


    Marktgetöse wird es nicht geben, und das ist auch gut so.


    Drohn : Wenn ein oder zwei Kleinstunternehmen im deutschsprachigen Raum ein paar Gläser abfüllen, kann man wahrlich nicht von öffentlich bzw. einem eingeführten Produkt sprechen, mein lieber Drohn und Poet.


    Meint der Summ!

  • Moin,
    Ich habe auf dem Weihnachtsmarkt einige verkauft.
    10 Euro das 370 gr Glas.
    Ich hatte die Gläser etwas verdeckt aufgestellt, also nur auf gezielte Anfragen geantwortet.
    Aber nicht das Violettglas als Mittelpunkt, sondern den Quetschhonig.
    Der Honig scheckt auch besonders gut, so ungeschleudert.
    alles weitere erzähle ich beim Mühlenbier.incl. Geschmacksprobe.
    Ebenfalls den Vergleich eines Schleuderhonigs im Weißglas und Violettglas.
    Da können wir dann fair abschmecken, ob es einen Unterschied gibt
    Gruß
    Helmut

  • Hoffentlich empfinden es die Kunden morgen, wenn sie wieder nüchtern sind, auch noch so:-). Ist nur Spaß, aber sprudelte gerade so raus, konnte es nicht aufhalten.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der von Neid zerfressene

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.