Abstandshalter und Hoffmanrähmchen

  • Hi,
    bevor ich anfange wild Abstandshalter zu nageln wollte ich lieber nochmal nachfragen da mir Erfahrung aus der Praxis fehlt.
    Ich Rähmchen mit Hoffmanseitenteilen und welche die Pilzköpfe bekommen sollen.
    Ist es da möglich die Rähmchen im Mischbetrieb zu nutzen?
    Ich habe mir überlegt, dass es gehen müsste wenn ich die Abstandshalter am Oberträger anbringe. Spricht was dagegen?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hi Olli, ja geht...


    nur beim Einhängen schauen, daß sie senkrecht stecken, da Du unten ja keine Abstandshalter hast.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ja unten wollte ich keine machen, da mir eine gute Seele geflüstert hat, dass man sich da ggf die Waben aufreisen kann wenn man unvorsichtig ist. :)
    Dann werde ich mal loslegen mit nageln.
    Olli der sich langsam auf Frühling einstimmt

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Olli,


    ich habe auch über mehrere Jahre noch Rähmchen mit Abstandshaltern zwischen den Hoffmannsrähmchen gehabt. Ich fand es ätzend!
    Wenn schon mit Pilzköpfen dann müssten die auf die Seitenteile! Je 8 !! auf jede Seite in Höhe der Hoffmannsseiten. Aber die werden dann auch massiv verkittet. Und der Beespace müsste auch stimmen. Und die Pilzköpfe sind ja auch nicht billig.
    Nur auf die Oberträger nageln bringt nichts, weil dann die Rähmchen beim Zargentranport seitlich kippeln und unten keinen Halt haben.

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde

  • Hallo,


    ist die gemischte Verwendung, weil umgestellt werden soll oder warum?
    Abhobeln der Hoffmannseiten bringt nix? Oder geht das nicht?


    Gruß Ralf

    Hohenheimer Einfachbeute, Zander - Aufstellort: Streuobstwiese - ca. 450 m ü. NN

  • Jain. Ich habe in 2 Beuten die Hoffmanrähmchen - habe mir aber dieses Jahr bei Weber Rähmchen bestellt welcher keine Dadanträhmchen mit Hoffmanseitenteilen hat aber diese Rähmchen von Weber besser sein sollen. Meiner Meinung nach machen die auch einen besseren Eindruck. Die neuen Beuten sollen die beinhalten. Allerdings kann ich nicht ausschließen dass die gemischt werden wegen Weiselprobe etc. Im Grunde ist es aber nicht unbedingt gewollt zu mischen. Ich will beides testen und was mir besser gefällt bleibt - der Rest wird dann in den nächsten Jahren getauscht.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Olli, ich bin ganz von Hoffmann weg.
    Sieht immer lustig aus (für andere:wink:), wenn man nur die Oberträger in der Hand hat.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo olli,
     
    nur oben ist nix, die Unterträger könnten zusammenschlagen.
     
    Ich habe mir (auch für einen test) die altbekannten Abstandsbügel besorgt.
    Mache sie oben und ca. 7cm tief auf die Seitenteile. Mischbetrieb dabei allerdings schlecht möglich, der beespace stimmt dann zum Hoffmannsteil nicht.
     
    Habe, da zwei meiner Völker aus HBB stammen, schon noch tws. Rähmchen mit Abstandsbügeln drin, allerdings in alter Manier jeweils *vorn und hinten* angebracht, damit man die wabe 180° gedreht einsetzen kann (warum eigentlich?)... Das ist dann ganz großer Mist, die lassen sich nicht mit Hoffmannsteilen im Block schieben.
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo olli, nur oben ist nix, die Unterträger könnten zusammenschlagen.


    Hallo Hagen, bei Standimkerei ist das doch kein Problem.
    Der Olli schlägt doch nicht die Zargen aufeinander wie in dem Youtube-Film...:wink:
    Ich denke, bei Wanderimkern auch nicht, die werden doch alle gut verkittet.
    (also nicht die Wanderimker...)


    Zitat

    ...die lassen sich nicht mit Hoffmannsteilen im Block schieben.


    Warum nicht? Ich würde, wenn ich schon mische, die schmalen Rähmchen mit jeweils 2 Abstandshaltern im Bereich der Hoffmannsverbreiterungen benageln. Dann kippen sie auch nicht.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Abhobeln der Hoffmannseiten bringt nix? Oder geht das nicht?


    Äh, das haben wir gemacht, um von den 35mm Wabenabstand auf 32 zu kommen - und letzten Winter haben wir dann doch lieber zig Tausend Rähmchen mit 32mm Hoffmannabstand beim Wagner bestellt.
    Du mußt pro Rähmchen 4(!)x hobeln, und die kannst du nicht einfach so durch den Hobel jagen, weil der Hoffmannabstand ja nur im oberen Teil ist - legst du das Rähmchen hin, liegt es schräg und nicht plan.
    Und mit Hand - :eek: - Berg&Talbahn sind nix dagegen.
    Die nächsten Rähmchen werden schmale ohne Hoffmann, und a la Simon Angerpointner freifingerig beabstandet....:liebe002: an Simon :p_flower01:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Angerpointner freifingerig beabstandet....:liebe002: an Simon :p_flower01:


    Das habe ich auch schon mit bekommen - der Abstand zw den Rähmchen passt ziemlich gut wenn man das mit dem Finger reguliert. Ich könnte mir die Pilzköpfe im Grunde auch ganz sparen oder mir nen Rechen basteln. Nur das mit dem Wandern macht mir noch Sorgen aber da ist ja noch Zeit.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Wir bauen gerad Unmengen modifizierter DN-Rähmchen mit geraden Seitenteilen zusammen. Die Hoffmann-Rähmchen kosten meiner Meinung zu viele Bienenleben und genauso viel Zeit.


    Weber empfiehlt für die modifizierten Rähmchen 7,2 mm Pilzköpfe als Abstandshalter, zwei vorne und zwei hinten am Seitenträger, jeweils versetzt.


    Dank des höheren Oberträgers kann man hier super knapp unter dem Trageohr an der Stirnseite nen zusätzlichen Nagel reinhauen, dann ist garantiert nix mehr mit Oberträger in der Hand haben.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • @all


    Kann man statt nagelbaren Abstandsröllchen oder Pilzköpfen nicht auch Erlanger Abstandhalter über normale Seitenteile schieben?


    Und die Finger schön zur Seite halten.


    Mit bestem Gruß
    Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)


  •  
    Naja, sollte dort das Problem nicht sein. Allerdings musste die Kisten ja doch bewegen... Ableger, Schwarmkontrolle...
     
    das andere bezog sich auf die ca. 12 mm hohen Bügel. Da entsteht dann zum Hoffmannsteil ein falscher Beespace. Und wenn wechselseitig angebracht, stellt sich das Rähmchen zum Hoffmansteil schräg, liegt mit einer Seite dann dort an. Hoffe, mich einigermaßen verständlich gemacht zu haben.
     
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)