Erbarmungslose Auslese Winter 09/10

  • Oh, Gerold, das tut mir aber leid!:-(
    Und ich sehe es wie Simon - das kann alles einfach nicht mehr "nur" an den Imkern liegen, und an eine derartige Massenhäufigkeit von Nosema, egal ob jetzt a. oder c. vermag ich auch nicht zu glauben.
    Es wird ernsthaft Zeit, was zu tun...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • Es wird ernsthaft Zeit, was zu tun...


    Auch mein Gedanke, sabi(e)ne, aber was?
    Auch ich lasse mir meine Verluste, auch etwa 70%, nicht nur auf eine falsche Varroabehandlung schieben. Gestern haben in unserem Imkerverein auch erfahrene Imker Verluste gemeldet, die sie so noch nie hatten. Aber die suchen die Schuld immer erst mal bei sich, obwohl sie ja in den Jahren zuvor offensichtlich alles richtig gemacht haben.
    Solange die Mehrheit der Imker die Schuld an den Verlusten bei sich sucht, wird sich im Allgemeinen (hm, ich weiß nicht, wie es ausdrücken soll) nichts ändern. In dieser Saison werden die Betroffenen höchstens etwas an ihrer Behandlungsmethode ändern, d.h. noch mehr AS und OS reinschütten. DAS kann es aber nicht sein.
    Unser Vorsitzender sagte zum erstenmal das, was hier auch schon öfter im Forum diskutiert wurde: an der Biene wurde rumgezüchtet, bis bestimmte Eigenschaften für den Imker passend waren, aber die Widerstandskräfte haben offenbar darunter gelitten! :daumen: Starke Worte vor einer Versammlung,die auf ihre Züchtungen stolz ist.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • daß die Bienen „UNS“ etwas mitteilen möchten:


    :lol:


    Die ungeklärten Verluste wären also jetzt durch den kollektiven Suizid erklärbar...
    Also ich glaube nicht, dass jemals ein solcher Abschiedsbrief von einem toten Bienenvolk hinterlassen wurde. :roll:

  • :lol:


    Die ungeklärten Verluste wären also jetzt durch den kollektiven Suizid erklärbar...
    Also ich glaube nicht, dass jemals ein solcher Abschiedsbrief von einem toten Bienenvolk hinterlassen wurde. :roll:


    Sollte das witzig sein oder schadenfroh????
    Das sind genau die Beiträge, die uns weiterbringen! :evil:

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=19691


    Imker-Kampagne, Öffentlichkeit.


    Wie gesagt, wenn die Imker die Schuld bei sich suchen, gehen die nicht in die Öffentlichkeit und sehen auch keinen Grund für eine Imker-Kampagne. Im Gegenteil, sie ziehen sich zurück und "schämen" sich über ihre vermeintliche "Dummheit".
    Wie kann man diese Imker vom Gegenteil überzeugen? Wie kriegt man die aktiv?

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Das darf ja wohl nicht wahr sein Helmut.

    Schadbild?

    Laß mich raten: Am Boden zentimeterweise tote Bienen, Futter genug.

    Wenn Du sie untersuchen läßt, kommt Nos. c. heraus, garantiert.

    Bitte schickt das Bienenbrot ein, hier muß der Teufel gefangen sein.

    Vermute ich.

    Hoffentlich täusch ich mich.

    Gruß Simon

  • Guten Morgen Helmut,
    auweia, das ist bitter und tut weh.


    Tja, was ich da geschrieben hab ist ja auch nur die Spitze des Eisbergs.... und solange im Flug-Radius der Bienen andere nicht danach Handeln, wird es immer wieder oder vermehrt zu solchen Katastrophen kommen. Da kannst Du als Imker Dir die Beine ausreissen und trotzdem erleidest Du dann so einen Totalverlust.


    Wäre mal interessant zu erfahren, ob Du irgendwelche Rückstände / Gifte in den Stöcken hast, die zu dem Totalverlust führten. Kenne ja Dein Umfeld nicht.


    Wir als Imker müssen mehr das öffentliche Bewustsein wecken, was die ganze Problematik anbetrifft, so wie es der Wentorfer vor kurzem geschreiben hat.
    Sabine hat ja das ganze vorhin nochmal aufgenommen.


    Sonnige Grüsse aus der Deutschen Toskana,
    Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Hallo Helmut,
    mein Beileid hast Du. :-( Viel zu schwach ausgedrückt in so einer Situation, aber es kommt von Herzen.


    Aber, mach weiter, Du bist ne Kämpfernatur! Gerade jetzt nicht nachlassen, nur so können wir den Ursachen auf den Grund gehen. Und ich sage bewußt WIR. Einzeln können wir nichts bewirken. Da sind wir unseren Bienen doch ähnlich, oder? :wink:

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Ich habe auch einen Wackel-Kandidaten, der erheblich mehr Totenfall hat als die anderen. Täusche ich mich, oder sehen die Bienen alle noch "frischer" und intakter aus als üblich? Ein hoher Totenfall ist mir dieses Jahr an fast allen Ständen aufgefallen und von vielen Nachbarimkern berichtet worden..