Frühes aufsetzen der Honigräume

  • Hallo,


    Was spricht eigentlich dagen die Honigräume gleich nach dem letztem bschleudern drauf zu lassen? Die Bienen würden sich garnicht erst an einen kleineren Rum gewöhnen.
    Oder Die HR gleich nach der Winterbehandlung aufzusetzen, dann würden die Bienen schon gliech beim Frühjahres Putz den Honigraum mit erfassen
    Ausserdem hätte man nicht so viele Waaben im schrank


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Wenn du da noch eine Zwischenplatte einsetzt, würde das schon gehen. Der Gedanke ist von sehr weit hergeholt und widerspricht den üblichen Gepflogenheiten. (Wärmehaushalt, Lage des Winterfutters, Zährweg.)

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also ich würde es schlichtweg nicht machen weil ich zum einen Sorge hätte, daß sie mir da Winterfutter eintragen. Zum anderen zusätzlich zu beheizender Hohlraum und dann noch ein Absperrgitter was schön eingebastelt wird. Mit Zwischenboden wäre das schon denkbar; habe ich aber noch nie gemacht. Auch dann sollte man die Waben aber erst putzen lassen damit die Beuten nicht zu verführerisch für Räuber duften...


    Melanie

  • Den Boden unter den Füßen nehmen,
    ist pufi puuuu!!


    während DIESER wichtigen Konzentrationsphase:u_idea_bulb02:
    Caput schüttelt !! Der Drohn.


    Da ist Pressing angenehmer für den Bien,
    in dieser Jahreszeit!
     
    Der Drohn
    der dies alles nicht mehr macht!

  • ja, der Bien könnte sicher in eine art depression fallen, wenn zwischen futter und dach so viel leer steht..


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hi Thorsten,


    genau dies wurde am Lehrbienenstand der Landesanstalt für Bienenkunde der Uni Hohenheim in Onolzheim bei Crailsheim im Winter 2008/2009 an der Hälfte der Bienenvölker getestet.


    Ergebnis: Die Versuchsvölker sind alle ausnahmslos schwächer ausgewintert. Ist ja auch logisch, da die Stockwärme in die leere Zarge verschwindet. Dies würde nur mit einem dichten Zwischendeckel funktionieren.

  • > für den Drohn


    Ich war bei diesem Versuch "LIVE" über die gesamte Zeit dabei und hab das Endergebnis gesehen. Also blind bin ich noch nicht und kann auch nach drei Jahren Imkertätigkeit beurteilen, welches Volk stärker ist.
    Du brauchst ja dieses Versuchsergebnis nicht zu glauben.

  • bei mir war´s genau umgekehrt.


    Ein tot geglaubtes Volk das nch die leere Zarge mit Futterschüssel oben auf hatte ist im Frühjahr regelrecht explodiert.
    Hat den meisten Honig gebracht, einen starken ableger, und 1kg Bienen für Kunstschwarm....
    Mir war aufgefallen das sie nich leben als ich die Kisten aufräumen wollte, dann doch nich schnell winterbehandlung gemacht..
    Die Saßen den ganzen Winter auf 3 Zargen mit Waaben und oen auf die zarge zum Füttern


    aber vielleicht lag es an der leeren Zarge ohne Rähmchen? Stockwörme verschwindet nicht nach oben, da machen die Bienen die Gassen dicht!


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Moin,
    ich hab ähnliche Erfahrungen wie Toddybaer, und daß ich Studien von Bieneninstituten, und speziell Hohenheim, nur sehr wenig Glauben schenke, dürfte bekannt sein....:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo


    ich denke das in solch eine Konstellation ein offener Gitterboden nachteile hat, wegen zugluft.


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....