• Guten morgen miteinander am letzten Tag im alten Jahr.


    Meine Wahlheimat ist das Montafon.
    Hier hab ich in einem alten Buch gelesen.
    Vor jedem Bauernhaus stand ein Bienenvolk.
    Zur Einwinterung wurden die Bienenkörbe mit Kuhmist und Lehm bestrichen.
    Außerdem wurden in die Fluglöcher Schierlingsstengel gesteckt.


    Weiß jemand aus welchem Grund?


    Schierling ist wohl sehr giftig aber was kann der noch?
    Wurde wohl auch von Hexen als Flugsalbe verwendet!
    Vielleicht kann man da besser fliegen:evil:



    Besonders unseren Bienen ein gutes neues Jahr


    Gruß Gabriele

  • Hallo Gabriele Maria
    Weiß jemand aus welchem Grund?
    Ich lese auch gerne alte Bienenliteratur und kann mich erinnen irgendwo stand mal das dies zum Schutze gegen Mäuse beim einwinteren und gegen Ameisen gehändelt wurde.Vielleicht ist die Antwort ja einwenig hilfreich
    imkerliche Grüße

  • Hallo Herby,


    vielen Dank für die Antwort.
    War inzwischen bei einem Kräuterbauern hoch in den Bergen.
    Der hat mir erzählt, dass die Montafoner Bauern zu allen Doldenblütlern
    Schierling gesagt haben.


    Kommt mir entgegen, kann die Doldenblütler auch schwer auseinander halten.
    Außerdem hat der mir gesagt, dass es bei ihnen keine einzige giftige Schierlingsart gibt!:confused:


    Liebe Grüße
    Gabi


  • Hallo Herby,
    Kommt mir entgegen, kann die Doldenblütler auch schwer auseinander halten.
    Außerdem hat der mir gesagt, dass es bei ihnen keine einzige giftige Schierlingsart gibt!:confused:
    Liebe Grüße
    Gabi



    Hallo Gabriele Maria!
    Soweit ich weiß, kommt der gefleckte Schierling nicht in den Alpen vor, der Wasserschierling wächst auch nicht im Gebirge. (Beide giftig).
    Wenn es in den Alpen keine giftigen Doldenblütler gibt, dann scheidet die Mäusetheorie wohl aus.
    Gruß,
    zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna