Grete Meierhoff "Kleine Imkerschule"

  • Hallo!
     
    Mir ist beim Suchen des Weihnachtsschmuckes auf dem Hausboden
    das erste Buch zur Imkerei wieder über den Weg gelaufen, dass ich mir mal in den 80-ern kaufte. Glaubte es jahrelang als verschollen.
     
    Was mich interessiert: Dort steht geschrieben, dass die Bienenhaltung u.a. nicht erlaubt ist:
     
    - im Wassereinzugsgebiet von Talsperren
    - im Grenzgebiet
     
    hmmm. Grenzgebiet... wenn damit das Sperrgebiet ala DDR gemeint war, ist das klar. Aber Talsperren? Was hatte es damit auf sich, bzw.: gibt es derartige Regelungen/Beschränkungen heute auch noch?
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Wenn ich mir überlege was für Zeug aus von den Feldern in unsere Talsperre fliest dann können Bienen da eigentlich nichts, aber auch garnichts, schlimmer machen :)
    Bei dem Grenzgebiet stell ich mir das lustig vor - kleine Briefchen an Bienen befestigt die dann der Imker auf der anderen Seite entgegen nimmt ;)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"