Massenhaft Marienkäfer an den Beuten

  • Ich habe beid er Behandlung der Bienen gestern an allen meinen Beuten massenweiße Marienkäfer gefunden. Sie sind in Winterstarre.
    Warscheinlich sind sie daran schuld, daß es im vergangenen Jahr so schlecht mit dem Waldhonig aussah. Ist das nur regional bei uns so oder weiter verbreitet.
    Mir ist es aufgefallen, da ich in meinen 4 Imkerjahren noch nie so ein gehäuftes Auftreten von den Marienkäfern aufgefallen ist. Dieses mal waren es zum Teil über hundert Stück unter dem Blechdeckel und an den Beuten.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Eine richtige Marienkäferplage gab es dieses Jahr an der Ostseeküste und dann Richtung Süden, war echt der Horror. Aber hinter Stuttgart; ich dachte da passiert alles drei Jahre später? :-)
    Viele Grüße
    Wolfgang, der Spätzle liebt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Soviel zur biologischen Ungezieferbekämpfung.
    Also eigentlich mochte ich die Kleinen immer aber so find ich sie schon rcht ärgerlich.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo Wald & Wiese!


    Es ist der (asiatische) Harlekin-Marienkäfer (Harmonia axyridis), nicht unser Siebenpunkt.


    September/Oktober und noch später sind sie auch hier in Südbaden (Kaiserstuhl/Südl. Oberrhein) in Massen aufgetreten, auch in unmittelbarer Waldnähe.


    Vielleicht kann ein Kollege aus dem Schwarzwald ähnliches berichten? (Falls ja, kann das eine Weißtannentracht in 2010 beinträchtigen?)


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo, ich hatte hier schon vor einiger Zeit im thread über die Waldtracht von diesem neuen "Schädling" berichtet.
    Hier unter:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Asiatischer_Marienkäfer
    kann man besonders im Abschnitt Lebensweise und Entwicklung lesen , dass er bis zu 1200 Läuse täglich verschlingt. Ich möchte ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber das ist erstaunlich viel und mir wird da schon ganz schön bang um die schönen Tauhonige. Ich hab schon von ettlichen Imkern gehört die ganze Trauben von den eigentlich schön anzuschauenden Käfern hatten. In diesen Populationen sind sie mir allerdings unheimlich.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Kann ich auch bestätigen, die Maikäferplage fing in Ahlbeck am 19. Juli 09 an, es war eine echte Plage.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo ist doch aber trotzdem positiv und nicht negativ wenn keine Läuse mehr da sind. Dann sterben die Marienkäfer fast alle und die Läuse sind wieder im vormarsch. Es ist doch auch gut das es mal keinen Blatthonig gibt dann steigt der preis für genau diesen. Ist immer alles positiv, kommt nur auf die seite an von wo der Betrachter schaut.


    LG orion

  • orion ,
    dann seh es mal aus der Sicht der deutschen Marienkäfer, die werden aber nicht so positiv gestimmt sein. Wir Imker können dann vielleicht schon Ende Juni mit dem füttern beginnen, da die Bienen nix finden, da freuen sich die Zuckerlieferanten. Aus Sicht der Erde, ist auch alles nur eine Momentaufnahme, alles in Entwicklung, alles Wandel und danach kommen die guten in den Himmel.
    Aus Sicht der "Guten" ist das doch positiv, gell.
     
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance