Wachsmotten in besetzter Segeberger Beute

  • Hallo,


    volgendes Problem:


    Ich habe eine Segeberbeute die mit Bienen besetzt ist. Nun Ist mir bei der letzten Kontrolle aufgefallen, das die Beute Knackende, kinsternde Geräusche von sich gibt.
    ich vermute mal das da Wachsmotten ihr Werk im Styropor verrichten.


    Stört soetwas die Bienen in ihrer Winterruhe? Sollte ich die Beute jetzt noch taschen?
    Die Frage ist hier wohl eher, was das kleinere Übel ist. Die Störung durch Beztenwechsel oder die Knackenden Wachsmotten


    Ich tendiere momentan eher zum awarten bis ins frühjahr um dann die Kiste zu tauschen....


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Toddybaer
    Ich habe eine Segeberbeute die mit Bienen besetzt ist. Nun Ist mir bei der letzten Kontrolle aufgefallen, das die Beute Knackende, kinsternde Geräusche von sich gibt.
    ich vermute mal das da Wachsmotten ihr Werk im Styropor verrichten.


    Bei mir waren auch Knackende, kinsternde Geräusche zu hören aber es waren keine wachsmotten.
    Wachsmotten sind die jetzt überhaupt noch aktiv ?? Bei mir waren es Wespen die in den Segebergern Geräusche verursachten währ auch bei dir noch nee Möglickeit.
    imkerliche Grüße


  • Hallo Thorsten , tippe auf Maus ,denn Wachsmotten haben jetzt Winterruhe .
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo,


    ich glaub nicht das das eine Maus ist. Die müsste sich bein anklopfen dch gestört fühlen und kurzzetig andere Geräusche machen ...


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hi Thorsten!
    Die Wachsmottenlarve würde sich ebensoviel oder -wenig gestört fühlen und ihre Nagerei unterbrechen wie eine Maus, wenn du an die Kiste klopfst.
    Ergo kann es sowohl das eine als auch das andere sein, zumal meine Wachsmotten hier nix von Winterruhe wissen. Mir krochen eben aus einer abgeräumten Beute einige der süssen Würmchen :evil: entgegen.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo,


    Na dann werde ich die tage mal nachsehen. Wachsmotten scheinen mir aber warscheinlicher, da das eine ältere zarge war die 2009 mal wieder zum einsatz kam. Ausserdem ist das ein sagen wir mal "sportliches" Volk. Jedenfalls regt es manchen Imker zum sportlichen Rückzu an..:lol: Ich glaube nicht das da eine Maus lange drin überleben würde...
    Aber was mach ich denn mit den Wachsmotten? Hat das Zeit bis zum frühling?


    gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Nein, keinesfalls Wachsmotten - die machen unter +15°C gar nix, und vermehren sich erst ab ca.30°C.
    Was immer da knackte, Wachsmotten sind es hier und heute NICHT.:lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    was ich mir gut vorstellen könnte wären Holzwürmer. Wenn es so ist, müßtes du aber irgenwo ein paar Styropurspäne finden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    Hmm.. Holzwürmer im Styropor? Na die sind dann ja gänzlich desorientiert....


    Wenns keine Wachsmotten sind was ist das denn dann? Mäuse kann ich mir irgentwie nicht vorstellen, das die am helligten Tage ununterbrochen an mehreren Tagen solchen Lärm verursachen....
    Kann man ja schon mit einiger entfernung hören...


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Thorsten,
    vielleicht der Zahn der Zeit?!
    Scherz beiseite,
    ich würde auch auf Wachsmotten tippen.
    Mal alle Ritzen und Winkel durchgucken,
    die Fraßgänge der Wachsmotten die sie vorm Verpuppen machen,
    machen schon im Holz Schäden.
    Notfalls, wirklich notfalls, an einem warmen Tag zügig das Volk in eine andere Beute umsetzen.
    Bedenken sollte man allerdings auch, das Schäden durch Wachsmotten eigentlich nur in schwachen, evtl. kranken Völkern vorkommen.
    Dies sollte man leider auch berücksichtigen, das so ein Volk abgetötet werden müsste, was hoffentlich nicht eintrifft.
    Hoffen wir das Beste, das es mit Beseitigen der Wachsmotten oder Umsetzen des Volkes getan ist.
    Viele Grüße
    Lothar
    ach ja, Einengen, damit das Volk den vorhandenen Raum "gut beherrscht".

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.