Woher bekomme ich dunkle Bienen?

  • Hallo!
     
    Ich würde gerne die dunkle Biene testen. Woher kann ich reine Apis Mellifera Mellifera beziehen? Am liebsten wäre mir ein Ableger oder KS. Woher habt ihr Königinnen bzw. Ableger erworben? Wer kann ein paar Adressen (außer Nordbiene.de) posten?
     
    Gruß ChrisM

  • Der Kollege von nordbiene.de hat ne schöne Landkarte ( http://nordbiene.de/hier-fliegen-dunkle-bienen.htm ) mit Züchtern
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo ChrisM !
     
    Sei Dir nur bewußt das es "die" dunkle Biene nicht gibt !
     
    Es sind viele Regional teils sehr verschiede Ökotypen mit unterschiedlichsten Spezialisierungen !
     
    Überleg Dir was Du da genau willst und wo Du es her bekommst !
     
    Gruß
    B:K

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • @ Honig:
     
    Danke für den Tipp. Da habe ich nachgesehen. 600 km reichen nicht für den nächsten Züchter...
     
    @ Bienenknecht:
     
    Am liebsten den Ökotyp der ursprünglich in Oberbayern beheimatet war. Soweit ich weiß müsste dass die "Nigra" gewesen sein. Allerdings unterscheiden sich die Ökotypen nur geringfügig. In der Nähe gibt es die Zuchtgruppe Nigra Alpenland Salzburg. Doch einen Ableger von hier zu erwerben war mir bislang nicht möglich. Ich suche nach Alternativen.

  • Hallo !
     
    Habe gelegentlich Kontakt zu einem Imker der schon verschiedene "Dunkle" aus den verschiedensten Herkunftsgebieten hatte ...
     
    ... der hat mir nur von doch größeren Unterschieden berichtet !
     
    Wir persönlich habe aber keine Erfahrungen damit und suche sie auch nicht - wir leben ganz gut mit unserer regionalen Carnica Promenadenmischung !
     
    Gruß
    B:K

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Chris,
    wende Dich an den GedB ( Gesellschaft zur Erhaltung der Dunklen Biene) in Ingelfingen bei Künzelsau. Dort bekommst Du nächstes Jahr mit ziemlicher Sicherheit von einem der Züchter Ableger.
    Adresse und Tel. etc. findest Du hier:
     
    http://www.dunklebienen.de/impressum.shtml
     
    Die sind sehr nett und haben ein enormes Wissen über die Dunklen und Ihre verschiedenen Ökotypen etc. und auch Kontakte in ganz Europa wie z.B. Österreich, Schweiz, Belgien...
     
    Bei den Salzburgern ist es derzeit schwierig, denn ich weis nicht wie es Herrn Bogenhuber geht, der war meines Wissens sehr krank.
     
    Viel Glück und kannst Dich mal direkt bei mir melden wenn Du möchtest.
     
    Sonnige Grüsse, MArkus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Du machst es dir sehr leicht. Du denkst die Imkerwelt soll nach deiner Pfeife tanzen. Die Leute hier werden für ihrte Ratschläge nicht bezahlt, also halte dich etwas zurück. In der Schweiz kannst du auch die Nigra kaufen, allerdings lasse sie beim Teufel, denn die kämpfen mit der Sauerbrut auch Europ. Faulbrut genannt.
    Entschuldigung, mit 14 darf man noch "treppeln" anderswo trampeln genannt.


    Gruß
    Remstalimker, welcher nicht auch noch mit der Tracheenmilbe kämpfen will.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Beetle ,
    die dunkle Biene bedarf einer gewissen Erfahrung im Umgang mit ihr.
    Du solltest auch berücksichtigen, dass du ev. Nachbarstände mit der Haltung beeinträchtigst. Hier ist Fingespitzengefühl angesagt, am besten ist aber ein Außenstand an dem du keine anderen tangierst. Ich habe erst letztes Jahr einen sehr erfahrenen Kollegen kennen gelernt, der sehr frustriert den Versuch abgebrochen hatte. Davor hat er hohe Beträge für angeblich reine Weiseln bezahlt. (80€ eine kam tot an und wurde nicht ersetzt).
    Will dir die Sache nicht schlecht machen, aber auf Schwierigkeiten hinweisen.
     
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo !
     


    Will dir die Sache nicht schlecht machen, aber auf Schwierigkeiten hinweisen.
     
    beehead


     
    Genau das will ich auch sagen ...
    ... mein Bekannter hat den Versuch auch nach einigen Jahren abgebrochen !
     
    Die einen sind da wohl eine reine Spättrachtbiene gewesen, im Frühjahr gab es Blüten aber keinen Honig im Spätsommer Bienen aber keine Tracht !
    Eine andere Herkunft (Skandinavien) war absolute Schnellstarter (eben für kurze nordische Sommer) ... beim Volkaufbau und beim Schwärmen ... als hiesigen Bienen gerade richtig in Honigschwung kamen ... sind dort kleinere Völker schon zum ersten Schwarm aufgebrochen ... und dann alle vier Wochen erneut !
     
    Die verschiedenen Dunklen Bienen sind recht interessant, bedürfen aber mit Sicherheit neben einer angepassten Betriebsweise einer guten Portion Fingerspitzengefühl und sollten Ihrer speziellen Art gehalten werden.
     
    Ich glaube nicht das wir nebenbei noch Spaß daran hätten ...
     
    Eigentlich soll hier nur festgehalten werden:
    - das es sehr verschiedene Ökotypen der dunklen Biene gibt.
    - das halten dieser Arten nicht mit anderen Rassen vergleichbar ist.
    - man sich vorher wirklich gut erkundigen sollte was man will und bekommt !
     
    Gruß
    B:K

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Seid doch froh, wenn sich ein 14-jähriger für Bienen interessiert. Dem so vor`n Latz knallen finde ich kontraproduktiv für unser gemeinsames Interesse!
    Leider kann ich hier selber nicht weiterhelfen.
    Uli