Alles Futter schon raus?

  • Hallo an alle.
    Habe heute meine Völker durchgesehen und stellte mit erschrecken fest, das sich ein Volk schon an der Abdeckfolie breit macht.
    Hat das Volk kein Futter mehr oder was? Muss ich jetzt Einfüttern?
    Gebt mir bitte eure Ratschläge.
    Gruß siggi

  • Hallo zurück!
    Was du tun musst?
    Nix! Oder dich sicherheitshalber auf deine Finger setzen. Such doch hier im Forum mal unter dem Begriff Zehrweg. Da solltest du beruhigende Antwort auf deine Frage finden.
    Für den Fall das nicht: Es ist alles okay, dein Volk startet seine Futterzehrung im Gegensatz zu den anderen einfach oben statt unten (höchstwahrscheinlich, denn es KANN ja auch was anderes sein *dich jeck mach*).


    Schönen Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Moin,
    nicht aufregen, wenn du genug eingefüttert hast.
    Das wird dann eins von den Völkern, die im Frühjahr in der *untersten* Zarge sitzen und brüten - in der, die eigentlich dann entfernt werden sollte.:roll:
    Es gibt einfach keine "richtige" Art und Weise bei Bienis, jedes Volk trifft seine eigenen Entscheidungen, ohne die Bücher zu lesen oder den Imker vorher zu fragen...:lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Du wirst doch zwischendurch regelmäßige Gewichtskontrollen gemacht haben, oder? Das hat mehr Aussagekraft als ein Blick unter den Deckel. Ich hab in den letzten Tagen ausschließlich ein paar erst Mitte August gemachte einzargige Ableger nachgefüttert, die ich zum Einweiseln der letzten Inselköniginnen gebildet habe. Die brüten immer wie wild und verbrauchen entsprechend mehr Futter. Und sind dafür knackevoll Bienen..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo,
    ich hatte auch sorgen und gestern hats mich "gerupft" und ich hab mal einen Probeguck getan.
    >> War noch richtig gut Futter drin.


    >Hab mir aber gleich wieder Vorwürfe gemacht, denn es waren nur ca. 7 °c und die Damen, die mich attackiert haben, sind gleich verklammt. Hab die dann von Hand eingesammelt und vors Flugloch gesetzt.
    Trotzdem >>> Selber in den A.... tret!!!:oops:


    MiG André

  • :lol: Siehste, hättste die zweizargig wachsen lassen, bräuchtest du nicht nachfüttern...:p:cool:
    (ja, ich weiß, ist *klugsch**** :wink:)


    Menno, 90% meiner Ableger sind Zweizarger. Aber Mitte August gebildete Ableger noch auf volle zwei Zargen zu bringen ist ein bisschen sehr optimistisch, oder?:wink:

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Durch den lang anhaltenden Brutzyklus im September und Oktober und die mangelnden Trachtangebote, haben die Völker zumindest bei uns noch einiges an Futter aufgezehrt. Das ist eine Tendenz die wir die letzten Jahre schon hatten, da die Trachtangebote immer mehr abnehmen, es sei denn man kann was anwandern oder hat das Glück lokaler Tracht.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Aber Mitte August gebildete Ableger noch auf volle zwei Zargen zu bringen ist ein bisschen sehr optimistisch, oder?:wink:


    Das kommt darauf an wie (ausgebaute Waben, Mittelwände, Pollen-/Futterwaben) und wie stark er gebildet wurde.

  • Das kommt darauf an wie (ausgebaute Waben, Mittelwände, Pollen-/Futterwaben) und wie stark er gebildet wurde.


    In der Tat. In meinem Fall musste das ein bisschen kleiner ausfallen, weil ein Haufen Königinnen ein neues zu Hause brauchte.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo, ihr Imker/innen,
    langsam müssen wir realisieren, das die Sommertracht bei vielen ausbleibt.
    Die Frühjahrsexplosion April/Mai 2009 zwingen zum Umdenken. Das hatten wir
    schonmal, das innerhalb 10 Tagen alles abgeblüht ist. Vielleicht müssen wir sogar
    lernen im Juli /August zu füttern. Und zu behandeln.
    Nein, Sabine, du schriebst: >siehst du, hättest du zweizargig......<
    Das ist nicht mehr aktuell, zumal du deiner Betriebsweise widersprichst. Logisch kann
    ich dem nicht folgen, ist aber unwichtig, was du schreibst, da du des öfteren wechselst.


    Wichtig ist, den Völkern einen großen Brutraum zu geben, so das es sich sicher fühlt,
    vor allem, wenn der Brutraum "Kinderstube" bleiben darf.
    Die meisten Hersteller bieten inzwischen 1,5 Zander, Dadant oder ähnliches an.
    Ich spüre den Aufbruch und praktiziere ihn nun.


    Liebe Grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo


  • Nein, Sabine, du schriebst: >siehst du, hättest du zweizargig......<
    Das ist nicht mehr aktuell, zumal du deiner Betriebsweise widersprichst. Logisch kann
    ich dem nicht folgen, ist aber unwichtig, was du schreibst, da du des öfteren wechselst.
    (...)
    Ich spüre den Aufbruch und praktiziere ihn nun.


    Nun aber aber wieder zurück zum Thema??

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Wentorfer : Moment noch...:-D


    @edda/udo:

    Zitat

    Nein, Sabine, du schriebst: >siehst du, hättest du zweizargig......<
    Das ist nicht mehr aktuell, zumal du deiner Betriebsweise widersprichst. Logisch kann ich dem nicht folgen, ist aber unwichtig, was du schreibst, da du des öfteren wechselst.


    Häh? Ich kann doch meine eigene Betriebsweise haben und trotzdem genug Ahnung durch frühere Praxis anderer wissen, was geht und was nicht....:confused:
    Und hier wird mir jeder zustimmen, daß richtig fette KS im August bei guter Fütterung (Pollentracht vorausgesetzt) noch bis Anfang/Mitte Oktober auch zwei Zargen ausbauen können.
    Nur hat Marcus schon klargestellt, daß er sie nicht groß genug für sowas machen konnte - ansonsten wären auch das jetzt Zweizarger.
    (bäk tu Marcus):Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen