Propolistinktur verkaufen!

  • Hallo ihr lieben,
    wer kann mir sagen ob ich als Imker Propolistinktur verkaufen darf?
    Brauche ich dazu eine Genehmigung?
    Ich habe für mich selbst welche angesetzt, jetzt habe ich aber anfragen von Kunden ob ich welche abgebe. Ich weiß nicht ob man das darf?


    Würde mich über Antwort freuen.


    Hummelchen:Biene:!

  • Hallo Hummelchen,


    um Propolistinktur legal verkaufen zu dürfen, brauchst Du einen Kräuterschein- ist laut Gesetz ein Arzneimittel. Die Rohpropolis dürftest Du verkaufen, aber nur, wenn Du keine gesundheitsbezogene Werbung damit machst. Deutsche Gesetzgebung (augenverdreh)...


    Gruß, zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo Leute,
    Propolis ist ein Arzneimittel??? Laut welchem Gesetz??
    Da die Inhaltstoffe nicht 100% konstant sind, zeitliche und regionale Konstanz, ist eine Einstufung als Arzneimittel, meiner Kenntnis nach, nie realistisch möglich. Aus Gründen der Produkthaftung wird sich jeder Pharmariese raushalten. Arzneiähnlicher Wirkstoff wäre u.U. möglich.
    Schaut mal im anderen "Popolis flockt" nach, da hab ich geschrieben wie es gehen kann.
    Im I-Net googlen, die Texte bearbeten, als Merkblatt gestalten, Haftungsausschluss und Hinweise: "wird keine med. Wirkung versprochen", "kann helfen", "allergische Reaktionen möglich", "vor Anwendung Arzt oder Heilpraktiker fragen".
    einfügen.
    Einen Probedruck mal dem Apotheker des Vertauens unter die Nase halten und um seine Meinung bitten. Wenn der durchstartet zum Generalangriff, MÖBELPOLITUR verkaufen, nicht auf das i-net hinweisen... Eingeweihte wissen was sie da kaufen und wie sie es anwenden müssen.
    Knäcke

  • Hallo Maxi, hallo Knäcke,
    aber bitte daran denken, dann muss auch Möbelpolitur bzw. Holzschutzmittel auf dem Etikett stehen und in reichlicher Entfernung zum Honig aufgestellt sein. Deine Honigkunden könnten es nämlich auch falsch interpretieren.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ich zitiere mal:
    'Propoliszubereitungen unterliegen hinsichtlich der Herstellung, dem Verkauf und dem
    Vertrieb dem Arzneimittelgesetz.'


    @ Hummelchen:
    Theorie und Praxis werden hier wie auf vielen anderen Gebieten unterschiedlich behandelt.
    Wenn Du ein/e ganz Gesetzestreue/r bist, mach' den Kräuterschein. Google mal, da gibt es verschiedene Anbieter, die Prüfung machst Du dann bei der zuständigen IHK. Kostet allerdings so um die 350 Euronen.
    Wenn Dir das Gesetz Wurst ist, laß' es. Wo kein Kläger, da kein Richter...


    Gruß! zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Denkt ihr nicht das man das mit der Bezeichnung umgehen kann?
    z.b. "Kittharz flüssig"?


    Ehrlich gesagt finde ich, machen wir uns vielleicht nicht ein wenig zuuu viele Gedanken? Ich meine ok, wenn man an den Großhandel absetzt aber ich sehe so viele Imker im Netz mit einem Shop die verticken das Zeug auch. Zwar nie unter Propolis-Tinktur aber sie Verkaufen. Sogar in Ebay wird es verkauft!
    Und wenn es das Ordnungsamt von dem Markt halt nicht mag, ok, Verwarnung und ich vertick es halt auf dem anderen?
    Um es offiziel verkaufen zu dürfen können werden wir eh nie ne Lösung finden.

  • Hallo Leute,
    ängstlich wie ich bin, würde ich es mir nicht so einfach machen. Ich meine zu wissen, dass es einige Leute gibt, die gegen Propolis alergisch sind. Eine heftige Reaktion und ein illegal verkauftes Irgendwas, und ihr habt den Staatsanwalt an der Hacke.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.