Wachs auf Temperatur halten

  • Liebe Bienenfreunde,


    zum Gießen der Mittelwände möchte ich einen Einkochtopf mit Thermostat kaufen, der das Wachs flüssig macht und auf Temperatur hält.


    Muss dieser bei BIO-Imkerei aus Edelstahl sein oder genügt ein Emailtopf, der etwa 60 Euro kostet?


    Gibt´s da vielleicht noch eine andere Möglichkeit, die ich nicht kenne?


    Viele Grüße,


    Summ!

  • Moin,
    eine bain-marie im Gastroformat - entweder ein großer Einsatz mit 20l, oder 2 mit 10 oder 3 mit 7 - immer unbedingt mit den passenden Deckeln!
    Hält die Temperatur sehr gut, kostet im Schnitt nen Hunderter ( bei ebay auch mal weniger), und ist auch sonst vielfältig zu benutzen (ich koch da auch meine Seife drin :lol:), vor allem bei Parties oder Büffets.
    Temperaturbereich geht von 30-90°, und drauf achten, daß sie einen Ablaufhahn für das Wasser hat.
    Durch die möglichen verschiedenen Einsätze muß man eben nicht so einen 30l-Einkochpott füllen (den man dann nicht mehr für anderes verwenden kann), sondern kann auch kleine Mengen nutzen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo !
     


     
    Alternative:
     
    "Soetwas" kann man in den Einkocher hängen, zum Wachsschmelzen im Wasserbad !
    Den Einkocher kann man auch gut in der Küche gebrauchen, manche nehmen Ihn auch zum Honig "auftauen", hat der Einkochapperat dann auch noch einen Zapfhahn steht der nächsten Glühweinparty auch nichts entgegen !
     
     
    Gruß
    B:K

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • ... eine Friteusse ab 2.5 Liter geht genauso und ist wesentlich preiswerter.


    Einkocktopf ist für mich wie mit Kanonen auf Spatzen schießen. Wie lange benötige man um das Wasser auf Temperatur zu bringen, wie viel Wärme geht dabei an der Außenwand verloren und wie lange dauert das Aufwärmen des Wachses, welches dann nochmals in einem Gefaß im Wasserbad steht.... ewig bei etlichen Kilowattstunden.
    In der Fiteusse kannst Du auch Wachs + Wasser aufkocken lassen > mit Küchensieb reinigen > klären > Wabenpressen. Friteusse unter die Wabenpresse stellen, das überfließende Wachs darin abfließen lassen, wird sofort wieder auf Temperatur gebracht und kann sofort wiederverwendet werden.


    Aber:
    nicht alle Friteussen lassen sich genau auf diesen niedrigen Temperaturbereich einstellen. Beim Kaufen darauf achten. Neue gibt es ab 30 Euro. Die besten Friteussen sind jene, die die Heizung unterhalb des Behälters haben. Leider sind die neueren Modell so, dass die Heizung als Edelstahl-Spirale innerhalb des Behälters sind. Geht auch, aber man muß mehr Wachs/Wasser einfügen, weil man ja nicht bis ganz unten mehr hinkommt. Unser laufen seit > 8 Jahren.


    Edelstahl muß nach meinem Wissen nicht sein. Emailtopf > dieser darf keine Beschädigungen haben. Eisen + Wachs = Wachs wird dunkel, das kann niemand gebrauchen. Mit Säure aufhellen und ... äh anderes Thema....


    ... und Thema BIO - es ist einfacher Du besorgst Dir die EU-Bio-Richtlinien. Das ist unterster Bio-Standart. Alles weitere baut darauf auf > siehe Bio-Verbände