Zander/Dadant 285

  • Hallo, liebe Mitimker/innen,
     
    mir ist das normale Zandermaß für einen Brutraum zu klein. Ich will aber
    nicht Mehrfach-Bruträume, das ist so blöd zu händeln und will auch nicht
    mehr mit meinen Zielen übereinstimmen.
    Wintergedanken eben. Dadant ist mir viel zu groß, ich will ja weiterhin
    ohne Drähte im Brutraum arbeiten, es ist so erleichternd, einfach mit dem
    Küchenmesser die alten Waben wegzuschneiden.
    Erst habe ich gedacht, 1,5 Zander, erscheint mir auch zu groß, obwohl das
    Zandermaß ja überall anzuwenden ist.
    Dann bin ich bei Weber auf Zander/Dadant gestoßen. Das wäre was für mich. 285 Höhe scheint mir angemessen.
    Meine Frage, hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
    Ich habe nur Naturbau und will keinen Draht im Brutraum und will auch den
    Brutraum nicht rumschleppen.
     
    Liebe Grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Dadant ist mir viel zu groß, ich will ja weiterhin
    ohne Drähte im Brutraum arbeiten, es ist so erleichternd, einfach mit dem
    Küchenmesser die alten Waben wegzuschneiden.


    Zitat


    285 Höhe scheint mir angemessen.


    Zitat


    Ich habe nur Naturbau und will keinen Draht


    Was hat das jetzt mit dem Draht zutun? Die Zadant Wabe wäre fast genau so groß wie die Dadant Wabe. :confused:
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo, Olli,


    aber der Oberträger von Dadant ist viel länger (482), bei Zadant habe ich nur 420,
    so wie auch Zander. Mir geht es auch darum, meine Zandersachen weiter zu ver-
    wenden. Bei Dadant müßte ich auch Honigzargen kaufen.
    Oder habe ich was übersehen?
    Liebe Grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Dadant ist nur 44.8cm lang - also gerade mal 2cm länger. Übersehen hast du nichts - ich war bloß bissel verwirrt. :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Dadant ist nur 44.8cm lang - also gerade mal 2cm länger. Übersehen hast du nichts - ich war bloß bissel verwirrt. :)
    Olli


    Nur ein Bissel?


    Meinst du?


    Dadant-Blatt: 435mm breit x 300mm hoch, OT 470 mm lang
    Dadant-mod. o. Jumbo: 448 mm breit x 286mm hoch, OT 482mm lang (Masse nur ca. weil orginal in Zoll)
    Dadant nach Ries: 445mm breit x 285mm hoch, OT 482mm lang.


    @ Edda


    es gibt sogenannte Zadant-Beutensysteme, die du vermutlich meinst.
    Zadant ist 420mm breit x 285mm hoch, OT 477mm lang,
    z.B. bei Holtermann, aber auch bei anderen.


    Was ich gesehen habe hatte allerdings alles 10mm starke Obertraeger, was bei einem Raehmchen der Groesse, vielleicht nicht stabil genug ist, mein pers. Geschmack, fuer Naturwabenbau ziehe ich staerkere Obertraeger mit Nut vor, in die man dann besser einen Anfangsstreifen einloeten kann.
    Wenn du Waben in der Groesse ohne Draht in Naturwabenbau machst, muss die Verbindung zum Obertraeger stimmen.


    Gruss
    Heinrich

  • Oh Melli - dass es einen Unterschied zw Ries und mod. gibt wusste ich nicht. Das macht sich aber in der Praxis nicht so bemerkbar oder? - immerhin sind es nur 1.5 mm hüben und drüben. Welches Dadantmaß haben die Beuten nach Adam?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo, nochmal,
    ich habe mich nach dem Katalog von Weber gerichtet, der liefert gute Ware und ich kann
    die ostdeutsche Wirtschaft ein bißchen unterstützen.;-))
    Ich rede immer von Außenmassen und der hat Dadant nach Ries 482x285. Die Oberträger
    sind mit Nut und 19 stark. Das ginge ja, ist mir aber zu groß. Und ich kann meine Zander-
    sachen nicht weiter nutzen. Das sind meine Überlegungen.
    Jetzt meine Problematik. Sind eher die Rähmchen. Die Brutkiste Zadant H292 ist klar.
    Dort passen die Oberträger L477 rein, ist mit Zander identisch, das will ich ja.
    Ich weiß nicht, welche Rähmchen ich nehmen soll:
    Zander modifiziert 477x28,5x19 klingt gut, starker 19 er Oberträger mit Nut. Hoffmann
    will ich sowieso nicht. Darunter steht Außenmaße 420x220. Das kapiere ich nicht.
    Da muß ich wohl Zander-Dadant modifiziert nehmen, Rähmchenhöhe 285, mehr steht
    darüber nicht. Hier muß ich wohl die Stärke des Oberträgers nachfragen.


    Olli , du hast schon recht, es sind nur paar verwirrende Zentimeter Unterschied.
    Heinrich , ich muß das irgenwie abklären, mit dem Oberträger.
    Mein Hauptanliegen ist eben, daß ich auch weiter mit Zander arbeiten kann, aber eben
    nach und nach auf nur einen großen Brutraum umstelle.
    Liebe Grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo EDDA,
    ich habe dieses Jahr auch zwei (mehr sind's leider nicht geworden bei dem Wetter ...) Völker auf 1,5 Zander umgestellt. Geht sehr gut, man hat nur Probleme so große Mittelwäde zu bekommen, Zadant sind aber immer vorrätig. Aber du magst ja sowieso keine Mittelwände.
    Rähmchen gibs alles beim Weber, auch wenn er diese nicht in seinem Katalog stehen hat.
    Als Versuch funktioniert auch gut eine halbe Hongzarge auf einer normalen Zanderzarge und da die Zadant bzw. 1,5 Zanderrähmchen rein.
    Ich konnte alles weiter benutzen! Weber seine Zanderbeuten sind mit den Magazinimkerbeuten AG kompatibel.


    Viel Spaß
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Hallo Edda


    Bei WEber gibt es verschiedene "modifizierte" Zander-Oberträger. Mit 27x19mm Querschnitt (mit Hoffmann-seitenteilen)und eben auch 28,5x19mm (bei geraden Seiten), jeweils 477mm lang. Zudem den gewöhnlichen 22x10mm und einen "R"-Typ mit 27x16mm Querschnitt.


    Das Außenmaß von Zander ist 420x220 (ohne Überstände des OT). Zadant ist 420x285mm groß. Dadant mod. ist nur 2,8cm länger. Wenn deine Kisten dem "kompatiblen System" entsprechen (515x425mm Außenmaße), kannst du problemlos Dadant mod-Brutraum mit Zanderaufsätzen kombinieren.


    Ich hab 1,5er Normalmaß. Aber mit DRaht. Bei der Wabenhöhe ist es mir ohne zu riskant, daß die Wabe abreißt. Hab's aber noch nie ohne ausprobiert.


    Viele Grüße,
    Borschard

  • Hallo, Borschard,
    danke für deine Hilfe. Mit einem Maßband werde ich nun das richtige finden.


    >Ohne Draht< im Brutraum.
    Ja, das ist schon ein Akt, der fast wahnsinnig erscheint. Mit Behutsamkeit und Fürsorge
    kann ich respektvoll mit diesen Waben umgehen.
    Das ist für mich der Sinn.
    Wenn die Wabe frei schwingen darf, sie setzt im Naturbau nie unten auf, ist meiner
    Meinung nach, eine andere Kommunikation unter den "tanzenden Bienen" möglich.
    Zuviele Drähte können auch störend sein, da sie ätherisches, Wellen aus dem Radio-
    bereich, Frequenzen eben, die die Bienen so nicht kennen, empfangen.
    Das will ich vermeiden, es entspricht nicht der Natur der Bienen.


    Aber das ist mein eigenes Denken und Handeln.
    Liebe Grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo Edda


    Dann viel Erfolg beim drahtlosen Versuch. Solange ich meine Bienenkästen nicht bei der GEZ anmelden muß, weil sie mit dem Rähmchendraht Radio empfangen können, laß ich den Draht drin. ;-)
    Es gibt aber im Forum auch schon Berichte über Stabilisierung per Holzstab. Hab's schon in der Flachzarge mit Schaschlikstäben gehabt (Naturbau) - war nicht 100%-ig.
    Hier findest Du Fotos von Naturbau mit Holzstabstabilisierung auf Zadant: http://galerie.immenwiese.de/main.php?g2_itemId=1742


    Ciao und viele Grüße,
    Borschard

  • Hola, Borschard,
    dann guck mal wegen Stabilisierung mit Holzstab nach Bienudo.
    Der wurde zerrissen deswegen. Mußt du etwas zurückblättern in diesem Forum,
    glaube ich.
    Wie sich doch die Zeiten ändern........
    Chau, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Zitat

    Hola, Borschard,
    dann guck mal wegen Stabilisierung mit Holzstab nach Bienudo.
    Der wurde zerrissen deswegen. Mußt du etwas zurückblättern in diesem Forum,
    glaube ich.
    Wie sich doch die Zeiten ändern........
    Chau, Edda


    :lol: Tja, Udo, und auch die Nicknames....:lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen