Phacelia-Acker

  • Hallo aus Öserreich!
     
    Hab viel von Phacelia gehört, 400 kg/ha usw. stimmt dass?
     
    Wieviel Völker verträgt 1 ha und wieviel Honig bringt ein gutes Volk am Tag bei optimalem Wetter und ab welcher Temperatur gibt´s weniger oder nix mehr?
     
    Hat schon mal jemand einen Acker gepachtet um Phacelia zur Honigproduktion anzubauen?
     
    Gruß ferdl

  • Hallo ferdl.


    Habe mich auch schon mit dem Gedanken gespielt einen ha zu pachten für Phazelie.
    Wieviele Völker pro ha? Na soviele man mag. Ich habe was von bis 600 kg/ha gelesen, aber wenn man 40 kg Eintrag Phazelienhonig pro Volk annehmen wollte, dann sollte das mit 10 bis 20 Völkern wohl kein Problem geben.
    Optimales Wetter ist natürlich warm, Boden feucht.
    Phazelie hat sehr feuchten Nektar, läuft bei manchen raus wie Wasser, war schonmal Gespräch hier im Frühjahr. Dann ist mit dem Honig eigentlich nur Metherstellung möglich, oder wie geht man mit 25% "Restfeuchte" sonst um??


    Phazelie ist ein Gründünger. Würde ich mit einem größeren Bauern Kontakt aufnehmen, der auf einer Brachfläche für mich Phazelie ansäht, dafür würde ich seinen Raps daneben kostenlos anwandern, wobei er sich ja 70 Euronen pro Volk spart und beim Raps 100% Ertrag hat...... sollte so gehen.


    Grüße Stephan

  • Wie meinst du das mit dem das der Bauer sich 70€ pro Volk spart?
    Zahlt er fürs anwandern.
    Bei uns ist es eher schwer einen Platz zu finden wo man seine Bienen aufstellen darf.

  • Ich habe einen Imker gefragt, der sich hier mit anderen Imkern zusammen geschlossen hat und das Saatgut für den Bauern bezahlt hat. Dann wurde die Phacelia angewandert. 400kg/ha sind theoretische Werte - man munkelt was von ca 100kg/ha unter Normalbedinungen.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Die theoretischen Werte sind allesamt als hoch bis sehr hoch eingestuft. Allerdings wird die Praxis regelmässig enttäuscht. Genau so als ob es bei den hiesigen Phazeliasorten keine oder nur geringe Nektarabsonderungen gäbe. An was es liegt, kann nur spekuliert werden, aber Tatsache ist, dass es auch Sonnenblumen- und Rapssorten gibt, die echt nicht honigen. Daher ist dringend davon abzuraten, extra einen Acker zu pachten. Wenn es allerdings funzen würde, wäre es eine echte win-win Situation: Mit dem eRTRAG VON 400 KG hONIG LASSEN SICH ALLE kOSTEN SPIELEND DECKEN, UND der Natur wäre auch geholfen

  • Moin Zusammen,
    mit den theoretischen Werten ist das so eine Sache. Ich habe ein klein Wenig Erfahrung mit Phacelia sammeln dürfen. Mein Rat: Vorsicht mit theoretischen Werten und Lehrbüchern. Das Phacelia immens honigen KANN steht ausser Frage. Bei den theoretischen Werten sollte meines Wissens immer berücksichtigt werden, dass die Völker gerade im Sommer einen immensen Futterbedarf haben und den größten Teil selbst verbraten. Je mehr Völker, je mehr wird verbraten, ohne dass was im Honigraum landet. Meine Erfahrung zum Wetter: je wärmer desto gut, nass und kalt gibt nix, trockenheit ist kein Problem, solange die Pflanzen nicht vertrocknen. Mehr als 3 bis 4 Völker sollten es nicht sein, wenn oben noch was ankommen soll. Zum Wassergehalt: mein Phaceliahonig hat 16% und neigt aufgrund des arg niedrigen Wassergehaltes zur Blütenbildung :evil:
    Gruesse
    seb

  • Zum Wassergehalt: mein Phaceliahonig hat 16% und neigt aufgrund des arg niedrigen Wassergehaltes zur Blütenbildung :evil:


    Hallo Seb,


    das ist doch ein Qualitätszeichen, hab` ich irgendwo mal gelesen.
    Steht bei mir seitdem auf dem Etikett.
    Wenn man`s den Kunden erklärt - kein Problem.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ich hatte dieses Jahr auch 2 Völker an ein Phaceliafeld eines Biobauern gestellt. Das Wetter hätte nicht besser sein können und im Feld brummte es nur so. Doch geschleudert habe ich nix, da der Aufwand zu groß gewesen wäre.:-(
    Gruß Peter

  • Nur falls mal wieder jemand Phacelia in die Suche eingibt.
    Ich stehe seit 7 Tagen zusammen mit schätzungsweise 35 anderen Bienenvölkern an 16 ha Phacelia (Sorte Boratus). Bei 30°C und knochentrockenen Boden haben die Völker ausnahmslos 2 Honigräume bis in die letzten Ecken voll und bekommen im 4-Tage-Rhytmus neue Honigräume. Es kann also funktionieren.


    Grüße


    Bela

  • Hallo zusammen,


    weiß jemand, wie lange es dauert, - von der Aussat bis zur Blüte - damit man das ggfls. mit den Landwirten kordinieren kann?? Zu spät im Jahr darf es ja auch nicht sein, damit sich die zukünftigen Winterbienen nicht unnötig abarbeiten...



    Gruß Günter