Haltbarkeit von Gießformen???

  • Hallo allerseits,
    heute habe ich eine Frage zu den Gießformen, die es z. B. bei Holtermann gibt. Ca. wieviele Kerzen kann ich mit einer Form gießen? Endlos doch sicher nicht? Wie errechne ich den Preis für eine Kerze? Ich habe jetzt den Materialaufwand mal 3 gerechnet, aber die Form dabei erstmal nicht berücksichtigt, nur Docht und Wachs. Liege ich damit unter dem Normalpreis? Z. B. für 100 g Kerze 2,50 Euro. Was meint ihr dazu? LG Orion :u_idea_bulb02:

  • Warum hat Kirchain das gesagt? Ist der erste Versuch auf dem Weihnachtsmarkt in unserem Dorf Honig und Kerzen zu verkaufen. Haben keine Kosten für Standgebühr und Strom. Möchte aber auch nicht aus der Reihe tanzen, wenn ich die Produkte zu günstig anbiete. Schließlich wird ja auch ein Naturprodukt verkauft. Wieviele Kerzen bekomme ich denn ca. aus einer Form, bevor sie zu brüchig wird? LG Orion

  • Hallo orion,


    Ich denke man muss schon einen Unterschied machen zwischen Ost und West. In der Regel verdient ein Arbeitnehmer im Osten nur 80% vom Westlohn. Deshalb ist der Preis meiner Meinung nach Ok, vielleicht musst du noch etwas runter gehen.
    Mit der Form kannst du soviele Kerzen herstellen, das du sie nicht alle verkaufen kannst, obwohl ich dir es wünsche.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drobi, danke für die Antwort. Hilft mir sehr weiter. Bin gespannt, ob ich alle Kerzen verkaufen kann und wie es auf dem Markt ankommt und mit welchen Erfahrungen ich nach Hause gehe. Grüße Orion.

  • Moin orion!


    3-facher Wachspreis ist meine Formel für den Kerzen-Preis. Dabei gehe ich allerdings vom 1kg-Preis des Lieferanten aus (macht ca. 2,37€/100g Kerzen). Den Docht wiege ich mit.:wink:
    Bei Abnahme einer Dezitonne Wachspellets sind 150,-€ Preisnachlaß üblich. Wir teilen uns i.d.R. mit 3 I. die vier Säcke.


    K. empfiehlt 3,60/100g Kerzen? Das ist im westlichen Ostwestfalen nicht so ohne weiteres durchsetzbar. Mit 4,50/Pfundglas komme ich gegen die hier üblichen 3-4€ für Honig noch ganz gut an. Aber Kerzen sind eher schlecht zu verkaufen. Teelichter gehen schlecht (obwohl 48 Stück bei mir preiswerter sind, als BW-Maschinen-Teelichter beim ALDI), getauchte Tafelkerzen gehen gar nicht. Schade. Die Herstellung hat etwas Meditatives. Mir macht's Spaß. Habe just heute die ersten vier Stück in drei Jahren verkauft...


    Mich wundert der Kirchhainer Kerzenpreis - wird doch bei den Instituten der (subventionierte) Honig zum Spottpreis verschleudert...


    Ich beschicke am 1. Advent auch erstmals den Weihnachtsmarkt in meinem Heimatdorf (letztes Jahr hat der Heimatverein 5 Gläser Honig verkauft...:wink:).
    Ich nehme es (bogen-)sportlich und sehe es primär als Spaß und PR-Aktion für den IV und meine Mini-Imkerei an. Hoffe nur, dass die zwei Autofahrten zum Lieferanten wieder heraus kommen (ca. 250 km).


    Wollte neben Honig- & Kerzen-angebot noch Met & Bärenfang ausschenken & verkaufen und die üblichen Kosmetikartikel. Und ein paar schöne Poster von meinen I.-Kurs-Aufnahmen wollte ich rahmen.
    Lindesa Haudcreme soll der Renner sein, erzählte mir mein Vorvorgänger. Mein Vorgänger hat übrigens mangels Umsatz aufgegeben...


    Hat vll. jmd. noch einen guten Tip für einen begehrten Weihnachtsmarkt-Artikel auf Lager? "Glühmet" sollgut gehen - ich habe aber keinen Pott dafür. Muß auch erst mal langsam einsteigen und schauen, ob die Zahlen schwarz werden.


    Ach ja - Haltbarkeit: Der Renner ist die Kugelkerze mit Rippen - sieht sehr gut aus, wenn sie brennt. Habe davon gut 100 Stück mit einer Form gegossen. Wenn man aufpaßt, dass die Form oben nicht einreißt, dann sollte sie sicher ein paar hundert Güsse vertragen - fällt also als Kostenfaktor nicht so sehr ins Gewicht.


    MfG
    Hermann

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von HRuebbelke () aus folgendem Grund: typo

  • Hallo orion,
    Hallo Forum,
     
    wenn Du die Möglichkeit hast, verbinde den Verkauf von Kerzen mit einer kleinen Einführung in Kerzen ziehen ...wenn der Kunde selber Kerzen herstellt wird Ihnen der Aufwand viel bewuster.
     
    Der Vorteil an diesen Aktionen sind die Kinder....Kinder sind die Kunden von Morgen
     
    viele unterschätzen den Einfluss von Kindern beim Einkauf auf die Eltern.
     
    Gruss Heiko

  • Hallo Heiko
    Das mit dem Kerzenziehen, wollen wir auch machen und Baumschmuck gießen.Damit ich auch genug Honig an den Mann-Frau bekomme, gibt es noch einen korbkerze dazu ca 20g. Bin da schon richtig gespannt,ob ich viel oder wenig los bekomme . LG Orion

  • Baumschmuck-Ornamente gehen gut für Stück 1€ oder 6 für 5€, entsprechendes Display vorausgesetzt, wenn sie hübsch sind, und der Stand rausgeputzt ist.
    Was enorm hilft, ist Honig-Wachs-Duftöl in Verdampferschale - Gerüche beeinflussen Kaufentscheidungen.:cool:
    Und genug Möglichkeiten zum Honigprobieren anbieten, auch sehr kleine Gebinde (50g) verkaufen.
    Viel Arbeit im Vorfeld, aber es rechnet sich...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ...Was enorm hilft, ist Honig-Wachs-Duftöl in Verdampferschale - Gerüche beeinflussen Kaufentscheidungen.
    Und genug Möglichkeiten zum Honigprobieren anbieten, auch sehr kleine Gebinde (50g) verkaufen.

    Die olfaktorische "Kundenfalle" ist eine gute Idee - insbesondere bei einem Indoor-W.-Markt, wie bei uns.


    An 50g-Portionen hatte ich auch gedacht und mir bereits TO-Gläser besorgt. Werde darin Akazienhonig als "Kinderhonig" anbieten: 1,-€.
    Im Lebensmittelgroßhandel gibt's Eislöffel zum Verkosten: 1000 St. für 3,-€.


    Letztes Jahr wurden übrigens am Stand des Heimatvereins 5 (fünf!) Gläser Honig verkauft. Ich wollte schon ein paar mehr unter's Volk bringen... Im Moment steige ich nach Feierabend zum Kerzengießen in den Keller. Habe gerade das letzte Wachs für heute in die Formen gepüttkert...


    MfG
    Hermann

  • :lol: Mach keinen Fehler: grad Akazienhonig läuft blitzschnell vom Brot aufs Kind!
    "Kinderhonig" ist bei mir eher cremiger Honig (den muß man dick aufstreichen :cool:, Zusammenhänge zum Verbrauch sind rein zufällig...*hüstel*), und meist auch mit Frucht/Nußmischungen.
    Probieren lassen hilft ENORM, wenn du auch noch wirklich begeistert von deinem Honig bist...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Hermann
    Akazienhonig in kleinen Portionen ist etwas für Teeliebhaber!
    Lass Kinder doch mit Plätzchenformen Wachsstücke aus Mittelwänden ausstecken.
    Loch rein, Bindfaden durch, fertig ist ein Baumschmuck.
    Könnte Deine bessere Hälfte an einer Standecke machen.
    Wenn die Kinder am Stand sind, kommen die Eltern schon nach...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich habe das letzte Mal so Teelichter gemnacht: Keksformen auf Mittelwand drücken, Docht rein, flüssiges Wachs hinzu und fertig sind die Teelichter....oder eben statt Docht Stäbchen rein und damit Loch zum Aufhängen schaffen...oder beides, dann hat man erst was zum Aufhängen und dann zum Anzünden (umgekehrt geht schlecht) ;-)


    Melanie