Volksstärke??

  • Guten Morgen zusammen,
     
    ich hab mal eine Frage:
     
    Nachdem hier ja so einige von Varroaschäden geschrieben haben hab ich vor 3 Tagen eine kurzen Kontrolle meiner Völker gemacht.
    Dabei hab ich zwar nur geringen natürlichen Milbenfall festgestellt aber dafür waren die Völker sehr stark!
    Ist es normal,das manche Völker eine Wintertraube über 2! Zargen bilden (ZA; Bergwinkel)?? Mich hat gewundert, das die Völker oben sitzen und nach kurzem Kippen sah ich, das sie so ca über 4 Waben oben und 3 Waben unten sitzen.
    Hab ein wenig Sorgen, ob dann im Frühjahr erhöhter Futterbedarf besteht. Die letzten 2 Winter sassen sie immer unten und die Traube war so etwa 4 Waben gross...
     
    Vielen Dank
     
    Piper

  • Hallo Piper
    Da hast Du die richtige Volksstärke fürs Frühjahr. Du kannst rechnen, daß diese Völker von 01.10-31.03 um 10 kg benötigen. Das sind die Wagstockdaten über viele Jahre. Aktuelle Daten findest Du auf der Seite des Sächsischen Landesverbandes unter Beobachtung die kleine Tabelle öffnen.
    Gruß Peter
    Zusatz: das sind dann ca.15-20tausend Bienen

  • Die werden sich sicherlich mit abnehmenden Temperaturen noch enger zusammenziehen. Aber schön, dass Deine Kisten voll sind. Ich vermute mal, die Völker haben in vielen Regionen deutlich über die Auffütterung hinaus noch reichlich gebrütet - daher vielleicht auch die vielerorten starken Milbenfälle in den letzten Wochen.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • ...Frühjahr das Volk abschwefeln.


    Hallo,
    warum denn das???:confused: Die sind doch nicht krank! Kö abdrücken, Bienen einem anderen Volk zulaufen lassen und Brutwaben nen schwachen zuhängen!
     
    Wenn Ihr alles abschwefelt, sind natürlich die Kisten danach leer :daumen:!
     
    ... also doch kein Varroaproblem sondern SO2
     
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Kommt drauf an, wann im Frühjahr.:u_idea_bulb02:
    Ich hab solche Völker schon einfach stehen lassen, und bei guter Tracht & Wetter können die durchaus in zwei oder drei Brutzyklen wieder fit sein.
    Ein Volk im Wald war mal als "Meisenfutterautomat" entdeckt worden, und besetzte Mitte März auch nur noch zwei Waben - woanders hingebracht, und Anfang Mai war war so ziemlich alles okay. Äußere Störungen können gewaltig was ausmachen, ohne daß das Volk oder die Königinnen schuld wären.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo !
     
    Habe mal in einem Forschungsprojet des BI Kirchhain schauen dürfen indem versucht wurde möglichst kleine Einheiten durch den Winter zu bringen.
     
    Ergebnis, sind die kleinen Einheiten gesund durch den Winter gekommen (die sind gegenüber jeder Störung viel sensibler), dann haben die im Frühjahr eine "explosive" Entwicklung im Frühjahr genommen.
    Fazit: Im Bien ist Reserve die bei kleinen Einheiten gehoben wird, bei großen nicht !
     
    Also niemals nicht abschwefeln !!!
     
    Wir haben Imker die überwintern schonmal "Kleinsteinheiten" im Kieler Begattungskästchen mit 3 Zargen ... und haben davon im Frühjahr Völker !
     
    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.