Mäusegitter ein Hindernis?

  • Liebe Bienenfreunde,


    ich habe soeben mein Mäusegitter montiert. Es ist knappe 6 mm. Mir kommt das sehr eng vor. Ist es nicht ein Hindernis bei Reinigungsflügen?


    Liebe Grüße,


    Summ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gast041 () aus folgendem Grund: Fehlerkorr.

  • Hi Summ
    Lies hier http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=18507 - andere nutzens auch. Bienen werden sich zum Kacken schon durch zwingen oder wer würde sich nicht durch eine zu enge Türe zwängen wenn er mal dringend aufs Klo müsste?
    Es ist jetzt Winterzeit - entspann dich und leg die Beine hoch.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Es kann sein, dass die Bienen die ersten paar Tage Eingewöhnungsprobleme haben - ist bei kaltem Wetter vielleicht nicht so gut . Danach klettern sie aber durch das Gitter, wie wenn es noch nie anders gewesen wäre. Auch vollbepackt mit Pollen ist es kein Hindernis. Gestern haben alle unsere Völker - noch 7 von einst 11 - bei herrlichem Sonnenschein jede Menge Pollen eingetragen.

  • Die Dadant-Beuten vom Wagner, bzw. vom Bienen Weber (Dadantbeute) haben Fluglochkeile mit einer Fluglochhöhe von 9mm (habs nachgemessen). Ich dachte, das reicht als "Mäuse-Verhinderung". Nun lese ich hier von 5-7mm und bin mir jetzt nicht mehr sicher.


    Hat es jemand ausprobiert?


    Viele Grüße aus Bayern