Winterbienen und Tracht?

  • Hallo zusammen,
     
    das Wetter (18°, Sonnenschein, kaum Wind) und etliche Senffelder in Vollblüte veranlassen meine Bienen gerade zu einem Flugbetrieb fast wie im Sommer.
    Nun lese ich hier ja immer wieder, daß das für die Winterbienen alles andere als gut ist, u.a. weil sie sich dadurch zu sehr abarbeiten.
     
    Aber was wäre, wenn es nichts mehr zu holen gäbe? Würden sie nicht bei solchem Wetter trotzdem fliegen und andere Völker unter die Lupe nehmen um dann ggf. von dort "Tracht" einzufahren? Und sich damit auch abarbeiten?
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Wo nehmt ihr nur dieses Wetter her? Heute nacht 2°, aktuell 10°....
     
    Probieren würden sie es, beim Nachbarn zu naschen... Wenn er sie lässt.
     
    Ansonsten denke ich, das "Abarbeiten" rührt auch zum Großteil vom Invertieren des Nektars her. Und das gemauste Winterfutter des Nachbarn ist ja bereits invertiert. Nektar dürfte es wohl eher keinen mehr geben, oder irre ich mich?
     
    Allerdings, ob Nektar oder Pollensammlerin - die Flugkilometer einer Biene sollen so um die 800 sein - natürlich werden welche eher sterben. Vielleicht aber ist die zusätzliche Pollenreserve, die sie jetzt holen, für die bessere Frühjahrsentwicklung entscheident.
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo,
     
    ich denke, es gibt schon noch Nektar. Die Damen, die ohne Pollenhöschen aber mit Rapsauge zurückkommen, plumpsen teilweise ganz schön schwer auf´s Flugbrett.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo,
     
    ich denke, es gibt schon noch Nektar. Die Damen, die ohne Pollenhöschen aber mit Rapsauge zurückkommen, plumpsen teilweise ganz schön schwer auf´s Flugbrett.
     
    Gruß, Heike


     
    Na, dann... Dir und den Bienen alles Gute. Der letzte Pollen ist hier seit mind. 2 Wochen durch. Und Nektar, davon rede ich nicht erst.
     
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Herbstastern können hier und da noch Pollen bringen - und vergeßt die Friedhöfe nicht...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Thomas,
    Ableger mit diesjähriger Königin sind ja auch viel länger in Brut wie Völker mit alter Königin.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Thomas,
    Ableger mit diesjähriger Königin sind ja auch viel länger in Brut wie Völker mit alter Königin.
    Viele Grüße
    Lothar


    Hallo Lothar,
    das ist mir schon bewußt. Aber selbst bei einem am Wochenende kontrollierten, eigendlich zu spät erstellten Ableger, war fast alle Brut geschlüft. Sind wohl schon die Vorräte fürs nächste Jahr. Einige Biene mit Pollen lagen auch vor der Beute, tot, so toll war das Wetter auch wieder nicht. Dieser Ableger bringt sowieso schon immer viel Pollen an.
    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo zusammen,


    meine Bienen tragen auch noch Pollen und Nektar ein. Der Frost war bei uns nicht so stark, daher Blüht hier noch alles mögliche. Borretsch, Astern, Ackersenf usw...! Temperaturen tagsüber immer so 15° bis 18° Grad.


    Gruß Markus