Bio- oder Entomologe an Bord?

  • Moin, moin,
    bin in SV-Forum grad über die Info gestolpert, daß die meisten Milben (in dem Fall gings um Hühner) sehr empfindlich auf Wasser reagieren.
    Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?


    Denn das würde ja völlig neue Möglichkeiten eröffnen....:u_idea_bulb02::u_idea_bulb02::u_idea_bulb02:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin, moin,
    bin in SV-Forum grad über die Info gestolpert, daß die meisten Milben (in dem Fall gings um Hühner) sehr empfindlich auf Wasser reagieren.
    Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?


    Denn das würde ja völlig neue Möglichkeiten eröffnen....:u_idea_bulb02::u_idea_bulb02::u_idea_bulb02:


    ... es gab vor 4-5 Jahren Versuche in Russland mit Wasser. Dabei wollte man feststellen ob/wie die Milbe auf Wasser reagiert. In dem Versuch wurden ganze Völker unter Wasser gesteckt/eingetaucht. Nach meiner Erinnerung halten die Bienen das über 15 Min. aus ohne Totenfall. Die Milben fallen alle ab, lassen los, weil....ob den Halt verloren oder abgesoffen ...??? --- .... weiß ich nicht so mehr genau. Den Völkern hat's anscheinend nicht geschadet. Wer mehr darüber wissen möchte, könnte sich bei Johann Fischer (Fachberater in BY) erkundigen. Vom ihm hatte ich die Information. Nach meinem Stand hat sich das aber nicht 'durchgesetzt'.


    Bitte jetzt keine Diskussion über Tierquäler oder so. Das sollte ein reine Sachinfo sein.


    Neue Möglichkeiten bei Bienen? ... da sehe ich keine. Außer das MS-Verfahren nun mit nur Wasser dann durchgeführt wird..


    Bei Hühnern klappt Wasser nur bei den Federlingen, (aber wer packt seine Hühner einzeln und benäßt sie?) nicht aber bei dem Milben die sich in der Fußhaut festsetzen > Kalkfüße.

  • Liebe Sabine,
    wieviele Methoden suchst du denn noch?:u_idea_bulb02: Ich dachte, bei dir ist alles klar mit deinen
    Bienen und daß du deinen Weg gefunden hast, die Bienen artgerecht zu lieben und nach
    ihrem Wesen zu händeln.:u_idea_bulb02:
    Unersättlich bist du.:evil::oops::confused:
    Denk mal drüber nach.:daumen:
    Liebe Grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • jonas : stimmt, als ich deine Antwort gelesen habe, fiel es mir wieder ein, darüber haben wir damals hier schon diskutiert, weil es so abstrus und tierquälerisch klang - ich hatte nur noch nicht die Zeit zum Suchen der alten Beiträge. Danke dafür!:p_flower01:
    @Edda: wenn ich *für mich* einen Weg gefunden habe, darf ich dann nicht mal mehr gucken, was es sonst noch so an Alternativen gibt?
    Für alle anderen, die es eben aus ihren eigenen Gründen NICHT so machen wollen wie ich?
    Ich sammle gern Infos und gebe sie auch gern weiter - was ist daran falsch?
    Da stand doch nicht, daß jetzt jeder seine Völker ersäufen soll...:roll:


    Und wenn ich aufhöre zu lernen, bin ich tot.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Schönen Abend, liebe Leut,
     
    es muß ja nicht gleich die Radikalkur sein, mit dem Ersäufen.
     
    Maybe, täts das Besprühen, wies jonas meinte auch schon.
     
    Mein Vater und auch der Großvater, gingen immer mit 3 Sachen bewaffnet
     
    an die Bienen: Pfeife, Wasserspritze und Karbollappen, wenn gar nichts
     
    mehr half.
     
    Grusel, grusel...........:p
     
    Gruselsimmerl

  • einen guten Morgen,
     
    nur mit Wasser ist mir auch neu...
     
    Das eröffnet uns ja die Möglichkeit auch in Trachtzeiten zu behandeln selbst wenn Wassersprühen nur mit 10% wirkt ist das doch besser als nichts.
     
    Da ich sowieso vom Smoker weg wollte kommt mir das ja sehr gelegen.
     
    Gruss Heiko

  • Angenommen ich stelle das Bienenvolk unter Wasser, dann ersaufe ich zwar die Milben auf den Bienen. Aber die meisten Milben befinden sich m. W. nach doch in der Brut.
    Dann müsste man für eine brutfreie Zeit sorgen oder Im Winter. Ich weiß nicht bei annähernd Null Grad? Hab da so meine Bedenken.

    Grüßle vom Honigräuber aus dem Schwäbischen Wald-Bienen seit 05/2007 auf Zander

  • Hallo Heiko und andere,


    das mit dem Wassersprühen kann eine Alternative zum Smoker sein, hat aber mit der
    Milbenbekämpfung eher weniger zu tun.:oops: Ich selbst arbeite lieber mit dem Zerstäuber
    und gebe etwas Zitronenmelisse hinzu, wer kabbelige Bienen hat, kann das mal mit Nelkenöl im Zerstäuber versuchen.:daumen: Aber das ist jetzt OT.
    Und natürlich soll Sabine weiter suchen dürfen, sorry, bin z.Zt.PMS.:wink::-D
    Liebe grüße, Edda

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo