Was kann das sein

  • War heute an meinem Bienenstand


    Vor den Fluglöchern jede menge tote Bienen. Bienen sind aber in Ordnung.
    Können das Altbienen sein die jetzt erst abgehen

  • Hallo Lothar,


    Ein paar tote Bienen habe ich auch vor meinen Fluglöchen, aber das sind Jungbienen, ganz entwickelt aber auch nicht voll entwickelte.
    Bin der Meinung die Bienen räumen die Brutnester,da noch genug Milben in der Jungbrut sind.
    Eine Winterbehandlung wird auch bei mir erforderlich.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Auf den Flugbrettern zwischen 10 und 30 tote Bienen. Auf der Bienenbank weden es so zwischen 2oo und 300 tot Bienen sein und das bei 17 Völkern


    Gerade nach Schlechtwettertagen räumen die Bienen ordentlich die Toten raus. Allerdings wären 30 für ein Volk schon eine recht hohe Zahl.
    Direkte Vergiftung schließe ich um diese Zeit aus. Unwahrscheinlich aber möglich, dass der Totenfall durch kontaminierten Pollen entstand.
    Eine Ferndiagnose ist sehr schwierig. Vielleicht kannst du noch einige Fotos nachreichen.
    Schau dir ruhig die Bienen noch einmal genau an und lege besonderen Wert auf Flügel und Hinterleib.
    Gruß Peter

  • War gestern wieder bei den Bienen. Das gleiche Spiel wieder jede Menge tote Bienen.
    Habe sie genau untersucht. Keine Milben gefunden.Kann mir nicht erklären was das ist.
    Kann es sein das sie in ihrer Ruhe gestört werden. Neben mir mein Nachbar macht Holz a läuft die ganze Zeit die Kettensäge.

  • Hallo


    würde tippen alles im normalen Bereich
    bei Kälte kommen sie nicht so weit weg zu sterben


    Im Frühjahr sehen wir was los war
    bis dahin heißt es abwarten
    OK Winterbehandlung


    Ansonsten würde ich mir keine großen Gedanken machen.


    Gruß Uwe

  • Ungefähr die gleiche Menge toter Bienen hatten wir letzte Woche auch. Sah so ähnlich aus. Leider aber auch jede Menge Milben. Darauf haben wir jetzt mit Oxalsäure behandelt (geträufelt), da ich nicht wie sonst bis Dezember warten wollte, bis dann vielleicht keine Bienen mehr da sind. Zur Zeit sammeln sie jede Menge Pollen, müssten also in Brut sein. Mal sehen, was draus wird und ob man später im Dezember nochmals behandeln soll/kann/muss?

  • Ich höre auf:mad:


    die Varroa hat mich geschafft. War heute an meinen Bienen. Von 17 Völkern
    leben noch 6 trotz Behandlung mit Api Live und Ameisensäure.Letze Woche war alles noch in Ordnung, jetzt sind keine Bienen mehr in den Kästen nur noch Restbrut und Futter.
    Nach vierzig Jahren Imkerei habe ich keine Lust mehr. Jedes Jahr Verluste.
    Hatte mir noch zwei neue Völker für die Zucht gekauft,die hat die Varroa auch
    geschafft. Die restlichen 6 Völker sind in einem beklagendswerten Zustand. Ich Glaube nicht das sie den Winter überleben.
    Am Ende ist man nur traurig das man nichts machen kann.:evil:

  • ...das ist bitter!


    Was heißt beklagenswerter Zustand? Sitzt die Varroa so stark drin oder sind einfach schon so viele Bienen weg?

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • uiiiii! Das ist wirklich schwach! Mit Perizin kenne ich mich nicht aus, da ich es wegen der Rückstände ablehne, kann mir aber vorstellen, daß es bei diesen Temperaturen seine Wirkung nicht mehr richtig entfalten kann... Hast Du nicht in Deiner Nähe jemanden, der Oxalsäure verdampfen kann? Das wäre bei der Jahreszeit und Temperatur noch das Schonendste und gleichzeitig Effektivste gegen die Varroa... - Ich überlege schon, ob ich nicht ohnehin in den nächsten Tagen in Deine Richtung fahre. Sieht aber schlecht aus.

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Hallo Lothar 007,


    das tut mir sehr leid, Kopf hoch und lass den Mut nicht sinken, die Hoffnung stirbt zuletzt. Selbst ein Neuanfang im Frühjahr bringt wieder Freude.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)