• Hi, ihr alten Hasen,
    komm grad von meinen Völkern - Windelgucken.:-D
    Bei den HB (Freudenstein, Warmbau, 12 Waben, Unterboden weggelassen), musste ich feststellen, dass der Wintersitz bei jedem anders liegt. :confused:
    Sorgen macht mir besonders der Sitz genau in der Mitte, denn wenn ich hier richtig mitgelesen hab, besteht Gefahr den Anschluss an das Futter zu verlieren.
    Hab wohl wieder irgendeine der vielbesagten Eseleien begangen.:-(
    Was würdet Ihr tun? Jetzt, da das Wetter eh so schön ist und sie wieder fliegen, das Ganze korrigieren, oder den Dingen ihren Lauf lassen?


    MfG André

  • Nüscht würde ich machen - garnüscht.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hier hier guck mal was die Pia schreibt http://www.imkerinnen.at/?download=MB_01_kl.pdf unter "Das können sie sich sparen" - Bienensitz richten.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hmmm...,
    die Pia geht aber davon aus, dass man ihren Empfehlungen folgend alles richtig gemacht hat, nur dann kann man sich das "richten des Wintersitzes, ..." schenken.
    Ich geh ja aber davon aus, dass ich was "verbockt" habe und der Wintersitz falsch liegt?!


    MiG André

  • Auch bei mir scheint der Wintersitz bei allen Völkern anders zu sein...
     
    Bei den DNM- Völkern sind mittlerweile alle Bienen von den Rähmchenunterkanten verschwunden, sitzen mittig, seitlich, halt Fluglochorientiert, je nachdem wie ich es eingeengt hatte.
     
    Das nix mehr durchhängt, macht mich wiederum unschlüssig, ob ich nicht doch einen Fehler begangen habe, auf zwei Zargen einzuwintern... Habe ich mich in der Volksstärke getäuscht, als bei warmen Wetter noch in fast allen Wabengassen Betrieb war?
     
    Meine Selbstbaukiste, Kuntzsch- Maß (breit) sieht von unten proppevoll aus. Fast vollständig durchhängend, immer noch. Zu Beginn des Einfütterns etwa so stark wie die anderen. Hmmm. Habe hier, da kein Futtertrog, kleinere Portionen gefüttert (max. 5l). Liegt es daran?
    Oder ist hier das "Eckvolksyndrom" aufgetreten, wurde das Volk durch Bienen der anderen Völker verstärkt?
    Oder ist es einfach das andere Wabenmaß, mehr höher als breit, dass solches bewirkt?
     
    Ich weiss es nicht. Ein paar Antworten bekomme ich vielleicht im Frühjahr.
    Ich hoffe und bange.
     
    Eines ist sicher: Weniger als 24 kg Futter hat kein Volk, diesen Vorwurf muss ich mir nicht machen lassen, Futterklemmer zu sein. Aber da kommt schon die Unsicherheit: Wenn vielleicht bestimmte Völker doch nicht sooo stark waren, habe ich sie vielleicht mit der "vollen Auffütterung" überfordert?
     
    Ich wollte mich an Adam halten: "nach dem 1. Oktober wird bei uns kein Volk mehr geöffnet..." (o. k., ich habe am 3.10. dicht gemacht)
    Wenns warm wird nochmals, heb ich bestimmt mal den Deckel.... Adam hin oder her...
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • ....
    Bei den HB (Freudenstein, Warmbau, 12 Waben, Unterboden weggelassen), musste ich feststellen, dass der Wintersitz bei jedem anders liegt. :confused:
    ......
    Was würdet Ihr tun?


    Gebe meinem Vorredner Recht:
    Nix machen, alles so lassen.
    Es ist nunmal so, dass sich die meisten Völker beim Einrichten des Wintersitzes nicht an die Lehrbuchmeinungen halten :wink:

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Mir ist egal wie die sitzen - es gibt Sachen auf die habe ich jetzt keinen Einfluss mehr und damit habe ich mich abgefunden. Nächstes Frühjahr wirds zeigen.
    Es ist schließlich Oktober. Es reicht schon dass ich im Winter träufeln muss :(
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Andre


    so viel kannst du nicht falsch gemacht haben. Falls da im vorderen Teil ein paar Jungfernwaben sind, ist es klar das die bienen in den bebrüteten ihren Wintersitz haben.Wenn genug Futter drin ist, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
    Die Bienen wissen schon was sie machen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)