Das Bienen Minimum - Kleinvölker im Winter

  • Hallo Melino,
    hatte meinen Ablegern 2 Futterwaben gegeben (hat dicke gereicht) und die erste an der Beutenwand (weil dort wärmer) war eine Brutwabe.
    Will noch dazufügen, daß ich sie in einer Styroporbeute mit 5cm Wanddicke hatte.


    Hallo Feuerwehrbiene,
    ein Trennschied muß ja nichts kompliziertes sein. Zur Not einen Karton auf ein Rähmchen getackert/geklebt, der so groß ist, daß er von Wand zu Wand, Deckel und Boden reicht. Über Winter, solange es kalt ist, werden den die Bienen schon nicht zerknabbern. Sobald sie zu fliegen anfangen, sowieso wieder in getrennte Beuten unterbringen.
    Gruß Fritz

    Wer jedes Volk retten will, schadet langfristig den Bienen.

  • Weil die einen weniger Raum "heizen" müssen?

    Gruß Jule




    Bitte vergesst mal das "Raum heizen"!
    Die Bienen müssen keinen Raum heizen und tun es auch nicht. Eine leere Wabe am Rand der Traube, (die sich die Bienen zurechtmachen) ist besser als irgendwelche Schiede, Decken, Pappe und was den Imkern sonst noch alles einfällt.

    Damit wir uns richtig verstehen, ich spreche von Überwinterung, nicht vom Frühjahr.

  • Bitte vergesst mal das "Raum heizen"!
    Die Bienen müssen keinen Raum heizen und tun es auch nicht. Eine leere Wabe am Rand der Traube, (die sich die Bienen zurechtmachen) ist besser als irgendwelche Schiede, Decken, Pappe und was den Imkern sonst noch alles einfällt.

    Damit wir uns richtig verstehen, ich spreche von Überwinterung, nicht vom Frühjahr.



    Hmm... Ich habe in einer Beute in die 10 Rähmchen reingehören, ein Völkchen sitzen, auf 8 Rähmchen, sie sitzen auf 3-4 Rähmchen ziemlich mittig, zwischen den Futterwaben. Ich dachte auch erst, dass ich noch 2 Futterwaben aus einem anderen Volk, wo ich sie übrig habe dazugebe, dann ist die Kiste voll und die Waben untergebracht. Da meinte aber mein Pate, die schimmeln wenn das Volk zu klein ist, ich soll lieber mit einem Holzschied eine nähere Beutenwand vortäuschen. Bevorzugt auf der Schattenseite.
    Würdest du also lieber nix machen, und Luft lassen, oder eine leere Wabe oder eine volle reingeben?

    Gruß jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Jule,
    lass es jetzt so wie es ist!
    Das Volk hat sich jetzt so eingerichtet, wie es instinktiv gut überwintert.
    Der vorhandende Raum ist schon "verplant".
    Selbst wenn eine Wabe verschimmelt, kannst Du das im Frühling immer noch richten.
    Auch eine Futterwabe zuhängen geht dann, wenn Du meinst, der Vorrat eicht nicht.
    Im Moment sollte am Stand alles soweit sein, das man bis auf Varroawinterbehandlung, alles getan hat und nichts mehr zu tun ist.
    Les mal ein Buch :wink:, oder zwei, drei...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Bitte vergesst mal das "Raum heizen"!
    Die Bienen müssen keinen Raum heizen und tun es auch nicht. Eine leere Wabe am Rand der Traube, (die sich die Bienen zurechtmachen) ist besser als irgendwelche Schiede, Decken, Pappe und was den Imkern sonst noch alles einfällt.

    Damit wir uns richtig verstehen, ich spreche von Überwinterung, nicht vom Frühjahr.




    Das kann ich rein Theoretisch nur bestätigen!
    Ich habe von einem Versuch gehört in welchem ein Volk in einem Gittergestell mit Verdunkelungstuch und Regenschutz überwintert wurden.

    Wenn Bienenmasse und Futter stimmen halten diese "Theoretisch" jeden Winter aus solange sie trocken sind aus.

    Die Theorie: Haben sie genug Futter ist der Restfaktor nur die Bienenmenge welche standhalten muss um den Bienenverbrauch beim umsetzen von Futter in Wärme standzuhalten.

    Defakto!: Je mehr Bienen vorhanden sind desto mehr sind zum "verbrauchen" und sterben da.

    Theoretisch gesehen brauch man Sie nicht zu wärmen bez. Wärme durch Isolation zu halten.
    Hier jedoch handelt es sich um Kleinstvölker also muss man darauf achten das so wenig wie möglich Bienenmaterial verbraucht wird und das kann man nur erreichen wenn man den Futterverbrauch senkt also die Völker Isoliert oder wärmt.
    Bei dem wärmen läuft man jedoch Gefahr das Brutgeschäft zu aktivieren!

  • Sagt mal, noch ne Frage:
    Eigentlich erscheint es mir logisch und ich würde es instinktiv auch so machen.

    Bei einem Kleinen der links und rechts der Traube noch 2 Futterwaben hat würde ich gerne den Sitz nochmal neu an der Seite ordnen ??

    Ihr könnt Euch denken warum? wär das ok oder soll ich sie in der Mitte sitzen lassen?

  • Hallo


    setze Dich bitte auf Deine Finger
    die Bienchen machen das schon


    Letzten Winter haben bei mir Völkchen auf 7 Waben Mini Plus überwintert.


    Voraussetzung
    Genug Futter und Ruhe
    Jede Störung ist eine zu viel


    OK Winterbehandlung muss sein aber mehr nicht
    Im Frühling Futterkontrolle


    Gruß Uwe

  • Wenn sie jedoch nach links abtragen müssen sie um an die andere Seite ja wieder über leere rutschen?

    Klar, für Korrekturen ist es schon zu kalt, wenn auch nur fals nochmal Flugwetter sein sollte Aber generell wär das doch bei den kleinen die nicht auf allen Futterwaben sitzen anzuraten sie an eine Seite zu rücken das sie nur eine Zehrrichtung haben? oder:confused: