Mäusegitter 09

  • Machs net so kompliziert, machs einfach...


    Und Halbkreis ist fummelig. Besorg dir eine Leiste, 1mm kleiner als der zu schließende Flugschlitz und biege dort darüber das Gitter. "Piekser" aussen oder innen ist wurst, weil... rein und raus.


    Ich persönlich würde Heftzwecken nehmen, so ich nicht sowieso Keile verwenden würde.


    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Moin,


    Ich nehme Reißzwecken. Gebogen habe ich nur die ersten beiden Gitter. Danach habe ich entnervt aufgegeben und sie einfach glatt an der Vorderfront meiner Holzbeuten befestigt. Am Sonntag war bei uns Sonnenschein und die Bienen flogen. Ich habe beim Anflug keinen Unterschied im Verhalten bemerkt (egal ob das Gitter gebogen war oder glatt).


    Gruß Michael

  • Moin


    Meine mechanische Ameisenabwehr funzt anscheinend auch gegen Mäuse.
    Habe noch nie Mäusegitter benutzt, obwohl ich reichlich Mäuselöcher überall habe.
    Eine Maus habe ich bisher erst einmal in einem Mini-Plus gesehen.
    Dieses stand aber nicht auf der Ameisenabwehr...


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Neues Jahr neue Gitter,
    Hab mir endlich mal neue Gitter gebaut und seit gestern sind sie angebracht.
    man weiß ja nie:lol:

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück

  • Ich habe Absperrgitter aus Plastik in Streifen geschnitten und als Mäusegitter benutzt aber so richtig toll ist das nicht für die Bienen. Viele schaffen es nicht raus. Ich bin auf Keile gewechselt. Ich habe in einem der Völker ständig zerfetzte Bienen, Beinchen in der Windel aber keine Maus drin. Was könnte das noch für einen Grund haben?

  • Nachdem die Mäuse die Keile angenagt haben, um sie sich zu vergrößern, habe ich noch zusätzlich Mäusegitter davor. Also ich wäre mir da nicht so sicher, ob die Keile ausreichend sind.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Sherry,
    der Grund ist eine Spitzmaus.
    Diese nistet sich nicht häuslich ein wie "richtige" Mäuse.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich habe dieses Jahr Drahtgitterstückchen mit Zwecken angebracht.
    "Normale" Bienen passen gut durch, die mit Pollenhöschen müssen diagonal durch.
    Ich hatte schon Bedenken, dass sie sich den Pollen abreißen, is aba nich.
    Das Efeu ist ja gerade in voller Blüte, am Nachmittag schaffen sie noch allerhand rein.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Ich habe mir vor drei Jahren Karnickeldraht besorgt, in Steifen geschnitten und dann mit Montageklebeband (noch besser ist das grüne von der Bundeswehr) davorgeklebt. Hat aus meiner Sicht den Vorteil, dass alles gut belüftet ist und die Bienen im Frühjahr ganz gut die Licht- und Temeperaturverhältnisse mitkriegen. Abmachen dauert dann ca. 10 Sekunden :-)

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Ist zwar schon ein älterer Thread, aber da ich auch das Problem hatte woher krieg ich denn nu zu nem vernünftigen Preis was gescheites, wollt ich einfach mal eine gute Bezugsquelle für Mäusegitter posten.


    http://http://stores.ebay.de/MERGE-LEFT/_i.html?_nkw=Edelstahl&submit=Finden&_sid=54323213


    sollte der Link irgendwann nicht mehr funktionieren (kommt ja mit schöner Regelmäßigkeit vor) einfach auf ebay den Shop MERGE-LEFT besuchen oder nach Volierendraht aus Edelstahl suchen. Der hat eine sensationelle Auswahl an Drahtstärken und Maschenweiten, und alles aus Edelstahl. (Nur das beste für meine Süßen :-D)


    Ich selber hab mich für Maschenweite 6,35x6,35mm bei einer Drahtstärke von 0,7mm entschieden. Kostenpunkt 13,90€/qm + 6,90€ Versand, ich find das echt ok, vor allem wenn ich überlege wieviele Beuten ich damit versorgen kann ... (Schätze mal der eine qm ist mein Lebensvorrat an Mäusegitter :wink:)

  • Servus Beedaddy


    Meine Jungimkererfahrung des letzten Winters war, daß die Bienen bei 6,3mm Maschenweite zwar einigermaßen schnell nach draußen finden, aber bei der Heimkehr anscheinend größere Probleme damit haben. :-(
    Ein großer Teil meiner Ausflügler sind jedenfalls solange AUF dem Gitter Hin und Her geirrt, bis sie verklammt sind. Obwohl ich die Unterkannte der Maschen direkt zum Boden liegend angebracht hatte; also kein direktes Hindernis vom Flugbrett in die Beute bestand.


    Ich habe mir für diesen Winter 8mm Maschenweite besorgt. Was hilft es den Bienen wenn zwar die kleinste Maus ausgesperrt bleibt, aber auch die rechtmäßigen Bewohner nicht mehr hineinfinden.


    Gruß
    Winfried

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bavarian () aus folgendem Grund: RS