Umstellen auf kleine Distanz - wann?

  • Hallo Zusammen,
    zunächst mal zur Vorstellung. Ich bin neu hier und imkere seit ich von den Dozenten des Imkerkurses unserer VHS ein Volk geschenkt bekommen habe, also auch beim imkern ein Neuling. Inzwischen habe ich zwei Völker und einen Ehemann der den Garten nicht mehr betreten will - wegen der Bienen.
    Jetzt habe ich einen neuen Standort ausgemacht, der nur ca. 50m von meinem Garten entfernt ist und zunächst neu gedeckt werden muss, dauert also noch ein paar Wochen.
    Ich habe hier gelesen, dass Umstellungen auf kurze DIstanz mit Tricks möglich sind (präparieren des Fluglochs, so dass die Bienen sich neu orientieren müssen). Eine Frage bleibt - wann ist der beste Zeitpunkt, kann ich das noch machen, wenn es einigermaßen warm ist, oder sollte ich besser bis zum Frühjahr warten? Muss ich sonst noch was bedenken oder tun.
     
    Vielen Dank schon mal für die Antworten!
     
    VG
    Prunus

  • Hallo, erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
    Eigentlich kannst Du das Umstellen schon jetzt, wie hier im Forum beschrieben, durchziehen. Alternativ könntest Du bis in den Winter warten und dann die Beuten nach einigen Wochen Fluglosigkeit auch einfach erschütterungsfrei ohne Zweige umstellen. Falls Dein Mann solange ohne Garten aushält...

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Sam was funktioniert nicht?

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • :roll: sam, ich kann nix dafür, daß bei *dir* alles * *nicht* funzt, was bei anderen problemlos klappt - gibt doch genug postings in dem Thread *Umsetzen auf kurze Distanz* , DASS und wo und bei wem es geklappt hat...:roll::Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Bei mir hat es letztes Jahr geklappt so wie es Sabi(e)ne geraten hat.:p_flower01:
    Nämlich Umstellen um ca. 10 m , nachdem die Bienen im November/ Dezember etwa einen Monat nicht mehr geflogen waren. Danke, Sabi(e)ne!

  • webee : danke für die Blumen, aber wenn sie einen Monat nimmer geflogen sind, ist das keine Kunst :wink:.
    sam und ich reden vom Umsetzen auf kurze Distanz bei voller Aktivität im Sommer, und die Methode kenn ich auch erst, seitdem ich Ami-Imkerforum lese. Und da sie dort auch hervorragend funzt, ebenso wie bei mir, würde ich den Fehler eher auf der Anwenderseite suchen ( sam  :liebe002::p_flower01: und nochmal: wenn der Baum umfällt, fliegen die Bienen auch nicht auf 5 oder mehr Meter Höhe und suchen das Flugloch dann dort bis zur Erschöpfung - so doof sind die nicht :wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Genau, es darf nur keine Beute mehr auf der selben Stelle stehn, es sei denn man will ein Volk mit den Flugbienen verstärken.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe das Umstellen Auf kurze Distanz im Sommer auch ausprobiert- hat gut geklappt, bis auf ca. 50 Bienen, die scheinbar draußen genächtigt haben, die flogen 2 Tage verwirrt auf dem alten Platz herum. Ich habe mal irgendwo hier im Forum gelesen, daß eine Handvoll Bienen aus jedem Volk nachts außerhalb der Beute bleibt, weiß einer warum?
    @ Prunus sp.: Meine Bienen sind auch im Spät-Herbst umgezogen, ca.150m weiter auf der Sackkarre- war problemlos.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo Zusammen,
    vielen Dank für die Antworten. Ich werde die Beuten bei warmer Winterwitterung umstellen und das Flugloch zusätzlich optisch umgestalten. Im nächsten Frühjahr kann ich EUch dann berichten ob es funktioniert hat.
     
    LG
    Prunus

  • würde ich den Fehler eher auf der Anwenderseite suchen


    So wie bei allem anderen auch... :roll:


    Zitat

    ( sam  :liebe002::p_flower01: und nochmal: wenn der Baum umfällt, fliegen die Bienen auch nicht auf 5 oder mehr Meter Höhe und suchen das Flugloch dann dort bis zur Erschöpfung - so doof sind die nicht :wink:)


    Also: Ich hab, falls du auf meine Baumhausvölker abzielst, auch Völker auf dem Boden stehen.
    Verstellt (Nach Original-wie-Sabiene-Umsetzen-auf-kurze-Distanz-Methode) vom Baumhaus auf den Boden, fliegen die trotzdem -so "doof" sind sie dann eben doch - wieder aufs Baumhaus.
    Umgekehrt, verstellt vom Boden aufs Baumhaus, fliegen sie wieder zurück zum Boden. Ebenso wenn innerhalb des Baumhauses oder auf dem Boden umgestellt wird. Von wo nach wo umgesetzt wird ist gleich, es funktioniert in allen Richtungen gleichermaßen nicht.


    Anwendungsfehler möchte ich ausschliessen, da genauso gemacht wie es im "Rezept" steht! :u_idea_bulb02:
    Vielleicht sind meine schwäbischen Bienen net ganz so "gscheit" wie andere, oder zu stur um sich an die Anweisungen ihres Imkers zu halten? :Biene:


    Ich schlage vor, du kommst vorbei und wir machen das testweise mal zusammen. Wenns dann wider der wie immer hochgesteckten Erwartungen immernoch nicht funktioniert, dann können wir ja das Volk und den Imker mit Checkerboarding bestrafen... :p

  • :roll: sam,
    nach dem Bild mit diesem einsam-schmalen Zweigleins senkrecht zum Flugloch(!), was nicht mal 20% des Fluglochs abdeckte, geschweige denn allen klarmachte, daß der Baum umgefallen ist, und jetzt im Gras liegt, traue ich dir ein völliges Mißverstehen jeglicher Anleitung zu.:-(


    Hast du deine Völker spät genug am Abend zugemacht? (im Dunkeln?)
    Hast du am alten Standort keine Beute mehr stehen?
    Hast du die Bienis beim Transport im Dunkeln genug durchgeschüttelt, daß es als "Baum umgefallen" durchgeht?
    Hast du das Flugloch mit den "Zweiglein" dicht genug zugemacht, bevor du *am nächsten Morgen* den Verschluß entfernt hast, daß keine Biene rauskommt, ohne zu merken, daß da was ganz anders ist als vorher?


    Wenn es bei zig Leuten klappt, und nur bei dir nicht, - sorry, dann ist die Wahrscheinlichkeit verdammt hoch, daß du doch irgendwas nicht richtig gemacht hast.
    Wenn ich aufmache, kommen vielleicht ein oder zwei Bienen raus, ohne was zu merken, aber der Rest dreht brav bei und fliegt sich neu ein.
    Und wenn noch nicht mal das bei dir klappt, frage ich mich ernsthaft, was du beim CB anstellst.


    Tut mir leid, wenn das jetzt so hart rüberkommt, aber beides ist NICHT meine Erfindung, und klappt überall einwandfrei.


    Und bis heute zu Jules Frage zur ziplockbeutel-Fütterung wäre ich auch niemals auf die Idee gekommen, daß jemand auch nur ansatzweise dran denken könnte, die Beutel an der UNTERseite zu lochen...:eek:
    Irgendwas in der Art ist es mit Sicherheit auch bei dir.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Leute ist das Thema endlich mal durch oder geht das jetzt jedes mal wieder los sobald jemand nach "Umsetzen auf kurze Distanz" fragt ... ist ja genau so nervig wie Checkerboarding zw Bumblebee und Sabi(e)ne.
    Begrabt das bitte mal bald.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"