Rähmchen

  • Moin , Moin,
    Bambus sollte eigentlich auch gehen :roll: Leicht , hart und wächst innerhalb weniger Monate bis zu 15 Metern.


    Grüße aus dem Norden


    Daniel



    Hallo Daniel: :Biene:


    Willst du Rähmchen, die 15 m lang sind? Bambus ist das fantastischste Holz, das es auf dieser Welt gibt. aber trotzdem ist es nicht für alles geeignet. Die Chinesen bauen Hochhäuser wie in New York, und machen das ganze Gerüst aus Bambusrohren. Aber es sind eben keine Bäume, sondern eher ein zu groß geratener Strohhalm. Alle 1 bis 2 Meter hast du einen Knoten, den man nicht verarbeiten kann. Die eigentliche Wandstärke ist sehr dünn. Man könnte Kisten flechten, die als Körbe für Erdbeeren geeignet sind.


    Bei dem billigen Holz, von dem ihr sprecht, handelt es sich vermutlich um Eukalyptus. Der wächst so schnell wie bei uns eine Brombeere. Ich habe in Spanien Versuchsanlagen gesehen (und auch in den USA) Da wird das Holz in Plantagen angebaut zur Papiererzeugung!
    Abgesehen davon, dass es auch die Koallabären fressen!


    schumi : :Biene:


    Niemand verdient Geld an den Rähmchen. Aber es gilt den Kontakt mit neuen Kunden herzustellen und dann zuzuschlagen, wenn jemand hundert neue Beuten kauft! :u_idea_bulb02:


    sam :
    Ich kenne keinen Katalog, in dem Rähmchen mit eingeschweißten MW angeboten werden.
    Es gäbe eine ewige Streiterei, bei etwaigen Schäden! :daumen:


    Bei langer Lagerung können die MW Wellen bilden, von Wachsmotten zerfressen werden, Schimmel und andere Pilze ansetzen. In den meisten Büchern steht deshalb: Die MW erst kurz vor dem Gebrauch einsetzen!


    Gruß
    Brummhummel09 :p_flower01::p_flower01:

    Es ist sinnlos das Gatter zu schließen, nachdem die Pferde entflohen sind!


  • sam :
    Ich kenne keinen Katalog, in dem Rähmchen mit eingeschweißten MW angeboten werden.
    Es gäbe eine ewige Streiterei, bei etwaigen Schäden! :daumen:

    Ich auch nicht!


    Zitat

    Bei langer Lagerung können die MW Wellen bilden, von Wachsmotten zerfressen werden, Schimmel und andere Pilze ansetzen. In den meisten Büchern steht deshalb: Die MW erst kurz vor dem Gebrauch einsetzen!

    Was liest du für Bücher :wink: Wellen bilden MW nur wenn sie zu kalt eingelötet wurden, Wachsmotten können an MW nur minimalsten Schaden anrichten und Schimmel habe ich an meinen MWs auch eingelötet noch nie gehabt. Die Patina die Bienenwachs mit der Zeit ansetzt, ist völlig belanglos. Ich fertige Rähmchen mit MWs immer auf Vorrat.

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • @Brummhummel

    Zitat

    Aber es sind eben keine Bäume, sondern eher ein zu groß geratener Strohhalm. Alle 1 bis 2 Meter hast du einen Knoten, den man nicht verarbeiten kann. Die eigentliche Wandstärke ist sehr dünn.


    Den Knoten muß man auch nicht verarbeiten, mittlerweile wird auch Fußbodenlaminat aus Bambus hergestellt. Sogar Socken und da drückt kein Bambusknoten...


    Deine Beiträge hier im Forum werden leider immer "flacher" und falscher....
    Was Du zu den MW schreibst, geht ja auch voll nach hinten los.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Ich kenne keinen Katalog, in dem Rähmchen mit eingeschweißten MW angeboten werden.
    Es gäbe eine ewige Streiterei, bei etwaigen Schäden! :daumen:


    Hallo,
    ich denke bei Bergwinkel habe ich im letzten Jahr gelesen, dass auf Bestellung und bei Selbstabholung auch Rähmchen mit Mittelwänden erhältlich sind.


    Grüße
    Thomas

    Grüße aus Paraguay
    Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasbienen () aus folgendem Grund: 1 Wort fehlte

  • Zitat

    Niemand verdient Geld an den Rähmchen. Aber es gilt den Kontakt mit neuen Kunden herzustellen und dann zuzuschlagen, wenn jemand hundert neue Beuten kauft! :u_idea_bulb02:

    Dann lebt der kleine Laden wohl nur von Großkunden bzw. von Berufsimkern.:-(


    -Schumi

  • Hallo !!

    Hallo zusammen,

    ich habe gehoert, dass man in der Tschechischen Republik oder Rumaenien Rähmchen billig kaufen kann.



    Kann sein ... kann auch nicht sein ...
    ... sprich: Ich weiß es nicht !

    Zitat


    2) Wer kennt den Hersteller von den Raehmchen, damit ich mich mit denen mal in Verbindung setzen kann und ueberhaupt einen Preis aushandeln zu koennen.

    eddy



    Wir beziehen unsere Rähmchen bisher bei Bergwinkel.
    Die montierten Rähmchen mußten wir leider zu 50% nachspannen, deshalb jetzt unmontiert, gelocht und geöst .... zum selberbauen und drahten !

    Der Preis ist aktzeptabel / (Zitat:) "vorzugsweisen Verwendung von heimischen Hölzern" - und seit Kyrill u.a eigentlich ausschließlichen Verwendungen dieser ....
    ... auch die Komponente "Behintertenwerkstatt" zählt da mit ...

    Wertschöpfung in Deutschland finde ich schon lange gut ... deshalb kaufe ich bei guter Qualität und eine "angemessenen" Preis in Deutschland. Oberbekleidung von Trigema, Schuhe von Bär, Arbeitssachen von Brücking, Reciver von TechniSat ..... bei Elektrosachen ist das aber eigentlich unmöglich.

    Genug der Werbung ... weiter:
    .... ich weiß von einem "größeren Abnehmer", das eben Bergwinkel bei Mengen an Beuten / Rähmchen gute Angebote macht !

    Vorsicht beim Porto von dennen, dafür kann man manchmal auch schon hinfahren ! Unser örtlicher Imker-Händler bietet die Beuten von Bergwinkel zum gleichen Preis an wie der Hersteller selber - ab sechs Stück ist er sogar günstiger - Lieferzeit dann je nach Jahreszeit ! (Dieses Jahr teils 3-4 Monate).


    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: Wort zuviel -weil- doppelt NEIN = JA !

  • ..... - Lieferzeit dann je nach Jahreszeit ! (Dieses Jahr teils 3-4 Monate).
    ...



    Jetzt gerade (ende Sept): Sonntag Beutenbestellung zu Bergwinkel gefaxt, Mittwoch geliefert. Stimmt, einige der Rähmchen sehen so aus, als müsse man etwas nachspannen... aber das finde ich nicht schlimm... Einen der Fluglochkeile musste ich auch etwas abschleifen, der klemmte bissl...

    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo !

    Deshalb muß man ja auch wie an der Börse machen ... antizyklische Kaufen ...

    Futter im Februar
    Beuten / Rähmchen im Oktober

    Bedeutet kurze Lieferzeiten ....
    .... und der Preis stimmt auch, beim Imkereibedarf und an der Börse !

    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo an alle,


    da habe ich ja was losgetreten mit meinem Hinweis auf China.


    Hardy
    War vor ein paar Jahren mal in Rumänien unterwegs wegen Holzspielzeug. Ein größerer Hersteller hat mir bei dieser Gelegenheit erklärt, daß man in Europa keine Chance gegen die Chinesen habe, weil die einen Baum haben, der sehr schnell sehr gutes Holz produziert (weiß nicht mehr ob dies Eukalyptus war oder was anderes - Eukalyptus ist jedenfalls auch ein schnell wachsendes Hartholz). Schnell wachsendes !Hartholz! - sowas gibt es bei uns gar nicht - in Spanien ja).
    Bambus war damit jedenfalls nicht gemeint. Aber schon beeindruckend wenn man in Hongkong die Wolkenkratzer mit den hunderte von Metern hohen Bambusgerüsten sieht.
    eddy
    Adresse von China hab ich keine, gibt aber genug Holzverarbeiter, die das sicher alle machen würden. Ist ja nichts kompliziertes. Habe beruflich nichts mit Holz zu tun. Lasse aber andere Dinge für mich in China produzieren. Schon ein großer Unterschied im Preis, selbst wenn man den Transport berücksichtigt.


    In Rumänien funktioniert das zum Teil noch wie im Kommunismus: Gutes wird exportiert, das schlechte wird im Land verkauft. Qualitätssicherung ist hier ein Fremdwort. Und solange die Verbraucher hier nicht umdenken, werden sie auch nichts besseres bekommen. Bei vielen ist noch in den Köpfen, daß man lange anstehen und froh sein muß, überhaupt was zu bekommen. Egal wie gut oder schlecht der Artikel war. Und solange die Hersteller sehen, daß man allen Müll verkaufen kann, brauchen sie sich ja auch nicht anstrengen, um besseres zu produzieren. Überteuert ist die schlechte Ware außerdem.


    So habe ich hier auch keine guten Rähmchen gefunden (mit Ästen gespickt und verzogen - eher Produktionsauschuß).


    Daß der größte deutsche Hersteller hier produziert, ist aber kein Widerspruch. Da ist eben ein Abnehmer, der auf Qualität achtet und dem Hersteller seine Ware vor die Füße werfen würde, wenn sie schlecht wäre. Dann geht es plötzlich.


    Brauche die nächsten Tage Schnittholz vom Sägeweerk für einen Anbau. Dort werde ich wieder die LKWs mit dem aussortierten guten Holz sehen, die gegen Westen rollen.


    Man kommt aber schon zurecht hier. Man muß nur deutlich klarmachen, was man will. Aber ein Außenseiter ist man mit seinen Wünschen dann trotzdem.


    Gruß Fritz

    Wer jedes Volk retten will, schadet langfristig den Bienen.


  • Hallo Hartmut:


    Als oberstem Boss und Administrator steht es dir sicherlich frei deine Meinung zu äußern. Du solltest aber stets bedenken, dass du dich nur selbst blamierst, wenn du der Einzige bist, der so denkt. Ich bin mir sicher, dass die Meisten Mitglieder deinen Beitrag als reines Mobbing bezeichnen werden.
    Es ist doch sehr erfreulich, wenn du keine Knoten in deinen Strümpfen hast, aber was hat das mit mir zu tun?
    Gruß
    Brummhummel09

    Es ist sinnlos das Gatter zu schließen, nachdem die Pferde entflohen sind!

  • das hat etwas mit Deinen falschen Behauptungen zu tun.
    Du schreibst

    Zitat

    Willst du Rähmchen, die 15 m lang sind?


    Da gibt es ein Werkzeug, das nennt sich Säge, damit kannst Du ganz einfach 15 Meter langes Holz in kleine handliche Rähmchenteile sägen, auch die Knoten raus schneiden und viel andere schöne Dinge damit machen.


    Selbst wenn meine Antwort Mobbing wäre, mit Deinen Beiträgen blamierst Du Dich immer mehr selbst. PM's die mich dazu erreichen bestätigen mir dies.
    Damit Du Dich nicht weiterhin blamierst, wird Dein Account in Zukunft moderiert.
    Das ist jetzt kein Mobbing sondern Schadensbegrenzung.
    Übrigens, was den obersten Boss hier angeht, ein Blick in das Impressum verschafft Überblick.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Richtig, Honig! :wink:

    Wenn auch andere Globalisierungsgewinnler dennoch ihren Profit mit sowas machen, und wir unsere Wirtschaft ohnehin nicht mehr retten können.



    Jetzt jammert mal nicht so, Deutschland ist immer noch einer der Besten (wirtschaftlich) Staaten in der EU. Oder welch anderer Staat hat es geschafft ein ganzes Land zu "kaufen"?

    Zugegeben, ich würde auch kein Rähmchen für 0,85 machen, weil ich wenig Zeit habe und mich Rähmchen-machen langweilt.
    Aber als "Beschäftigungstherapie" wäre der Preis doch akzeptabel.

  • [QUOTE]Zugegeben, ich würde auch kein Rähmchen für 0,85 machen, weil ich wenig Zeit habe und mich Rähmchen-machen langweilt.
    Aber als "Beschäftigungstherapie" wäre der Preis doch akzeptabel. [/QUOTE Ich langweile mich niemals. Und wenn ich Rähmchen herstellen würde, wo die Herstellungskosten knapp unter den Verkaufspreis liegen, dann verschenke ich die Teile lieber an Menschen die das würdigen.
    - Ein Land gekauft? Darauf gehe ich liber nicht ein. Passt auch nicht hierher.


    -Schumi

  • Zugegeben, ich würde auch kein Rähmchen für 0,85 machen, weil ich wenig Zeit habe und mich Rähmchen-machen langweilt.
    Aber als "Beschäftigungstherapie" wäre der Preis doch akzeptabel.


    Also ehrlich gesagt mache ich das Rähmchennageln sehr gerne - hat was meditatives :lol: Was mich echt nervt ist die Drahterei, da dreh' ich immer am Rad, weil ich net vom Fleck komme....

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.