Heckträger für die Fahrt zu den Bienen

  • Hallo !
     
    Neulich habe ich mal wieder unseren Jagdaufseher gesehen, sein Jeep hat auf der AHK einen Heckträger (bei Waidmännern auch Wildträger genannt) sitzen. Jetzt keimte in mir die Idee für unser Auto (den Neuen, beim Alten ist das egal) auch so einen Heckträger zu besorgen um die Imkereisachen fern vom Innenabteil (insb. den Smoker) transportieren zu können. Laut den Maßangaben im Internet müsse da eine kleine Alu Eurobox reinpassen und daneben ein Smoker (Halter dafür würde ich extra bauen).
     
    Fragen:
    > Hat jemand evtl. Erfahrungen damit ?
    > Ist das ein praktikable Lösung ?
    > Was haltet Ihr davon ?
     
    Hinweis:
    Unsere beiden ImkerAutos haben je eine Stützlast von 75kg auf der AHK.
    Ein PKW Anhänger ist dafür „keine“ Alternative !
    Ob der Preis angemessen ist sollte keine oder nur eine sehr nachteilige Rolle spielen.
    So sieht ein Heckträger aus.

     
     
    Gruß B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Der Preis ist doch ok. Wie wird denn das Teil gegen Kippen oder das Verschieben gesichert?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo !
     
    Das Ding wird "einmal" über gesicherte Schrauben auf die eigene AHK eingestellt, gehalten wird das durch den Kupplungskopf, abgestützt auf dessen Befestigung am Kfz.
    Dann kann man einfach mit einem Hebelmechanismus den Träger aufsetzen und lösen.
    Auf einem Rollwagen wäre das Ding dann einfach in der Garage in die Ecke zu schieben und bei Bedarf schnell anzuklicken.
     
    Ein "augenscheinlich" passende Alu-Box wäre schon da.
     
    Gruß B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich hab die Fenster offen, wenn ich mit rauchendem Smoker nach Hause fahre.
    Funktioniert wie die frühere Opel-Klimaanlage. Fenster runter, Ellenbogen raus.
    Viele Grüße
    Wolfgang, Lacybeekeeper

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo,


    da stellt sich die Frage, ob ein kleiner Anhänger mit 400kg, nicht die bessere Lösung ist. So einen Anhänger bekommt man bei Mobile für 100 € und er kostet nur 30 € pro Jahr an Steuer und Versicherung.


    ich selber habe mir so einen Heckträger angeschaut und bei Freunden im Einsatz gesehen. Nach kurzer zeit wurde das Ding nicht mehr benutzt.


    Gruß Micha

  • Hallo,


    da stellt sich die Frage, ob ein kleiner Anhänger mit 400kg, nicht die bessere Lösung ist. So einen Anhänger bekommt man bei Mobile für 100 € und er kostet nur 30 € pro Jahr an Steuer und Versicherung


    Klar, der kann schnell Sinn machen. Finde nur die Vorstellung ganz nett, mit der Box ein bisschen wendiger unterwegs zu sein. Beim Thema Transportvolumen haben wir uns diese Woche zum Glück grad erheblich verbessert: Vom Mazda 626 zum Kangoo... :-D Nie mehr Zargen-Tetris..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo !
     
    Also Zugriff auf einen PKW Anhänger haben wir praktisch zu jeder Zeit.
    Da wollen wir nicht noch "einen" irgendwo hinstellen müssen.
     
    Die Wendigkeit eines Heckträgers auf der AHK ist neben der Möglichkeit Ihn einfach mal dranlassen zu können und den Geruch aus dem Auto zu haben ein klares Argument. Denn an einem unserer Stände fährt es sich besser ca. 250m Rückwärts weg (Vorwärts ist zumindest für einen Golf III Kombi oder Oktavia II Kombi ein Umweg von mind. 4km).
    Es geht nicht wirklich um die angesprochene Erhöhung des Transportvolumen und auch nicht darum ob ich für den Träger 200,-€ bezahle oder für einen gut gebrauchten PKW Anhänger 100,-€.
     
    michah
    Warum ist die Wendigkeit mit solch einem Heckträger eingeschränkt ?
     
     
    Gruß
    Bienen.Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Das Auto ist ein halben Meter länger! Das vergessen die Meisten, wenn sie rückwärts fahren oder um enge Ecken kurven. Die Schäden sind dann "ganz lustig"!!


    Gruß Micha

  • Das Auto ist ein halben Meter länger! Das vergessen die Meisten, wenn sie rückwärts fahren oder um enge Ecken kurven. Die Schäden sind dann "ganz lustig"!!


    Gruß Micha


    Möglich. Aber das dürfte - bei eingeschaltetem Hirn - doch immer noch wendiger sein als mit noch so kleinem Hänger, oder?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Marcus,


    es war nur eine Anregung zum Nachdenken. Ich halte den Träger für ein nettes aber letzendlich unpraktisches Spielzeug, das bei Regenfahrten ein richiger Drecksammler ist.


    Gruß Micha

  • Hallo,
    da stellt sich die Frage, ob ein kleiner Anhänger mit 400kg, nicht die bessere Lösung ist. So einen Anhänger bekommt man bei Mobile für 100 € und er kostet nur 30 € pro Jahr an Steuer und Versicherung.


    ich selber habe mir so einen Heckträger angeschaut und bei Freunden im Einsatz gesehen. Nach kurzer zeit wurde das Ding nicht mehr benutzt.


    Gruß Micha


    Hallo Micha: :Biene:


    Es mag sein, dass ein kleiner Anhänger nur 30 Euro für Versicherung und Steuer kostet. Obwohl mir das sehr billig erscheint. :daumen:


    Aber in jedem Fall kann man für Anhänger, die nur in der Landwirtschaft benutzt werden, ein grünes Kennzeichen beantragen dann ist der Anhänger völlig kostenlos.


    Gruß
    Brummhummel09 :p_flower01: :p_flower01:

    Es ist sinnlos das Gatter zu schließen, nachdem die Pferde entflohen sind!